Juni 2015: Die Lieblinge der appgefahren-Redaktion

Wir blicken nicht nur gerne auf einen angenehm kühlen Juni, sondern auch auf eine Reihe toller Spieler und Apps zurück. Unsere Favoriten des vergangenen Monats für euch im Überblick.

shit happens ruthe app Hitman Sniper 2 Relook 3 Transistor 4

Sh*t Happens: Die iPhone-App des Cartoonisten Ralph Ruthe hat den Spitzenplatz der Verkaufscharts gleich tagelang eingenommen. Auch uns begeistert der Bielefelder mit seinem Humor und den Cartoons. Tägliches Futter gibt es ab sofort in Sh*t happens, das sich einen Stammplatz auf unseren iPhones verdient hat – immerhin gibt es dort sogar zum Teil exklusive Inhalte. Neben einem täglich wechselnden Cartoon könnt ihr auch auf ein Soundboard zugreifen, das die schönsten Original-Zitat aus Ruthes Videos abspielt. Das eigentliche Highlight ist aber wohl der Werbeclip zur App – unbedingt ansehen! (iPhone, 99 Cent, Bericht lesen)

Hitman Sniper: In Hitman Sniper schlüpft man erneut in die Rolle von Agent 47 und muss im tiefsten Montenegro von einer festen Position aus Ziele ausschalten. In Hitman Sniper gibt es nur eine einzige Umgebung, die allerdings sehr detailreich gestaltet ist. Zusammen den 150 Missionen wird es daher nicht so schnell langweilig. Wild drauf losballern darf man in Hitman Sniper aber nicht – Wachen sind ständig auf der Hut und alarmieren die Zielperson, sobald ihnen die Situation zu heikel wird. Stattdessen muss man oft bestimmte Ziele suchen, kleine Kettenreaktionen auslösen oder auf den richtigen Moment warten. Ein Beispiel gefällig? Die Heizpilze der weitläufigen Villa kann man mit einem gezielten Schuss wunderbar zur Explosion bringen. (Universal-App, 4,99 Euro, Bericht lesen)

Relook: Unser Favorit für schicke Porträts war bisher Facetune. Die App hat es schon häufiger in die Top-10 der Charts geschafft, muss auf iPhone und iPad aber doppelt bezahlt werden. Kundenfreundlicher ist das neue Relook, denn die App kostet genau so viel wie Facetune für das iPhone, lässt sich als Universal-App aber auch auf dem iPad nutzen. Innerhalb weniger Minute kann man auf dem Touch-Bildschirm erstaunliche Ergebnisse erzielen und im Handumdrehen kleine Schönheitskorrekturen am digitalen Bild vornehmen. Besonders gut hat uns gefallen, dass Relook sehr benutzerfreundlich ist – unter anderem gibt es ausführliche deutsche Tutorials. (Universal-App, 4,99 Euro, Bericht lesen)

Transistor: Sagt euch Bastion noch etwas? Das damals unter der Flagge von Warner Bros. veröffentlichte Rollenspiel hat nicht nur uns, sondern auch viele Nutzer begeistern können. Entwickelt wurde die App von Supergiant Games, die nun mit einem weiteren Spiel im App Store vertreten sind: Transistor. Nach dem 1,84 GB großen Download dürft ihr euch auf ein acht bis zehn Stunden andauerndes Abenteuer in einer sehr hübsch gestalteten Science-Fiction-Welt gefasst machen. Die Aufmachung von Transistor ist allerdings nicht nur ein Augenschmaus, sondern macht auch in Sachen Atmosphäre einiges her. Dafür sorgt vor allem die grandiose englische Sprachausgabe. Untertitel sind in mehreren Sprachen verfügbar, unter anderem auf Deutsch. (Universal-App, 9,99 Euro, Bericht lesen)

Retype 2 Door Kickers 3 ARD fuer iPhone Tales From Deep Space 3

Retype: Diese kreative App erlaubt es dem Nutzer, entweder aus einem Archiv oder aus der Camera Roll importierte Bilder mit verschiedenen Schriftstilen zu versetzen, Filtereffekte und Unschärfe auf das Hintergrundbild anzuwenden sowie die Textfarbe zu ändern. Im direkten Vergleich zu unserer bisher favorisierten App Typorama bietet Retype vor allem im Bereich der Schriftarten einige ansehnliche Vorteile durch hochwertiger wirkende Designs. (Universal-App, 2,99 Euro, Bericht lesen)

Door Kickers: Das 2D-Game Door Kickers wird in einer sogenannten Top Down-Ansicht, also einer Perspektive, bei der von oben auf das Geschehen herab geschaut wird, gespielt und kommt mit einer großen Auswahl an 80 Einzelmissionen und 6 Kampagnen daher. Darüber hinaus können Spieler eigene Level erstellen und somit für nahezu unendlichen Spielspaß sorgen. Um noch mehr Zahlen zu nennen: Ganze 65 Waffen und Ausrüstungsgegenstände stehen dem Gamer in Door Kickers zur Verfügung. Das Gameplay dieses höchst taktisch geprägten Spiele-Titels sieht vor, mit einem eigenen SWAT-Team Räume und andere Umgebungen zu erkunden, sich dort verschanzende Gegner aufzuspüren und diese unschädlich zu machen. (iPad, 4,99 Euro, Bericht lesen)

ARD für iPhone & iPad: In dieser App steckt mehr als in der bisher bekannten Applikation „Das Erste“. eben Livestreams der Sender Das Erste, arte, SR, SWR, WDR, 3sat, KIKA, BR, HR, MDR, NDR und rbb gibt es auch Sendungen auf Abruf. Hier könnt ihr verpasste Sendungen finden und ansehen. Im Vergleich zur bisher verfügbaren App überzeugt und die Vielfalt der ARD-Sender und der technische Fortschritt, unter anderem wurde an eine Unterstützung für das iPhone 6 gefasst. Wenn eure Lieblingsserie auf einem der Sender läuft, darf die neue ARD-App ganz sicher nicht fehlen. (iPhone & iPad, kostenlos)

Tales From Deep Space: Diese App ist ein witziges Weltraum-Abenteuer, aus der Feder der Amazon Game Studios. Im Vergleich zum ebenfalls in einer futuristischen SciFi-Welt angesiedelten Spiel Rochard bekommt man es in Tales From Deep Space mit jeder Menge Humor und Gegner-Konfrontationen zu tun. Zwar ist es die Aufgabe von E und CASI, immer wieder kleine Rätsel zu lösen, beispielsweise zusammen Türen und Schalter zu bedienen, um zum nächsten Checkpoint zu gelangen – allerdings sind die beiden Helden auch in viele Kämpfe verwickelt. Während E zu Beginn mit einer kleinen Feuerwaffe ausgestattet ist, kann die eckige Transportdrohne CASI über seitliche Arme Fausthiebe ausführen. Tolle Grafiken, Humor und knifflige Action sorgen für jede Menge Spielspaß, sogar ein Mehrspieler-Modus ist mit an Bord. (Universal-App, 6,99 Euro, Bericht lesen)

Kommentare 4 Antworten

  1. In Tales from Deep Space bin ich auf einen sehr lästigen Bug gestoßen. In Unterstadt in der Sicherheitszentrale lassen sich die Kraftfelder nicht mehr deaktivieren, wenn man diese Stelle einmal passiert hat und später nochmal odorier hinkommt. An der Stelle ist dann scheinbar Schluss mit dem Spiel.Mies.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de