Retype: Neue Typografie-Anwendung wandelt auf den Spuren von Typorama und Co.

Sinnsprüche, Zitate und andere Texte sehen dank Apps wie Retype auf Fotos besonders gut aus.

Retype 1 Retype 2 Retype 3 Retype 4

Retype (App Store-Link), eine Universal-App für iPhone, iPad und den iPod Touch, lässt sich nach ihrer Veröffentlichung am 25. Juni dieses Jahres zum Preis von 2,99 Euro herunterladen. Die knapp 55 MB große Anwendung kann bisher nur in englischer Sprache genutzt werden und erfordert zur Installation iOS 8.0 oder neuer.

Nach meinen ersten Versuchen mit Retype fällt vor allem eines auf: Die direkte Nähe zur Konkurrenz-App Typorama (App Store-Link), die bei mir schon seit einiger Zeit zufriedenstellend zur Anwendung kommt. Auch Retype erlaubt es dem Nutzer, entweder aus einem Archiv oder aus der Camera Roll importierte Bilder mit verschiedenen Schriftstilen zu versetzen, Filtereffekte und Unschärfe auf das Hintergrundbild anzuwenden sowie die Textfarbe zu ändern.

Besonders praktisch: Wer nicht gleich über einen eigenen Text verfügt, kann sich in Retype durch verschiedene englischsprachige Sprüche inspirieren lassen. Insgesamt stehen in der Anwendung 15 unterschiedliche Schriftstile zur Verfügung, die über Antippen des entsprechenden Buttons außerdem nahezu unendliche Varianten des gewählten Designs anbieten. Die so erstellten Layouts lassen sich über einfache Ziehgesten auf dem Bildschirm beliebig in ihrer Größe anpassen und verschieben.

Vor- und Nachteile von Retype

Im direkten Vergleich zu meiner bisher favorisierten App Typorama bietet Retype vor allem im Bereich der Schriftarten einige ansehnliche Vorteile durch hochwertiger wirkende Designs. Dafür muss man mit einigen Einschränkungen hinsichtlich der Bearbeitungsmöglichkeiten Vorlieb nehmen: So kann unter anderem der Schattenwurf der Schriften nicht verändert werden, ebenso ist kein Zuschnitt des Bildes auf das beliebte 1:1-Format möglich. Retype hingegen offeriert eine Option zum Umkehren des Layouts, die insbesondere bei hektisch wirkenden Hintergründen praktisch ist.

Die fertigen Werke lassen sich abschließend in der Foto-Bibliothek sichern, bei Instagram hochladen oder auch über den Button „Open in…“ in einer Dritt-Anwendung öffnen. Erfreulicherweise kommt die 2,99 Euro teure App ohne Werbebanner oder In-App-Käufe aus – Nutzer von Typorama allerdings müssen nicht zwangsläufig umsatteln.

Kommentare 2 Antworten

  1. @Mel: Dank für den Beitrag. Kann man in Retype auch (so wie in Typorama) direkt die englischen Sprüche bearbeiten und durch eigene Texte ersetzen? Dankeschön für eine kurze Info.

    1. Hallo Stephan, ja, das geht natürlich. Man kann sowohl vorgegebene Zitate nutzen als auch eigene Worte/Sätze eingeben. Einfach ein Doppeltipp auf den Text, schon öffnet sich die Eingabemaske.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de