Jurafuchs: Gratis-Lern-App mit fünfminütigen Lektionen gehört zu Apples Favoriten der Woche

Allgemein gilt das Pauken fürs Jurastudium als eine der aufwändigsten und trockensten Tätigkeiten des Studentenlebens. Mit der App Jurafuchs wird dem Lernstoff Leben eingehaucht.

Jurafuchs

Jurafuchs (App Store-Link) ist schon seit einigen Monaten im App Store vertreten, wird aber aktuell dank einer Erwähnung in Apples eigener Liste „Unsere neuen Lieblings-Apps“ mit besonders viel Aufmerksamkeit bedacht. Die Universal-App lässt sich kostenlos auf iPhones und iPads laden und fordert dafür iOS 8.0 oder neuer sowie etwa 21 MB an freiem Speicherplatz ein. Alle Inhalte können in deutscher Sprache genutzt werden, auch wenn die Info im App Store nur „Englisch“ als Ausgangssprache angibt.


Mit Jurafuchs soll es möglich sein, sich „spielerisch die aktuelle Rechssprechung anzueignen“, so heißt es in der Beschreibung seitens der Entwickler von Go Legal. „Wir präsentieren dir bewusst extrem kurze Aufgaben (sog. microlearning) aus Respekt vor deiner knappen Zeit. Außerdem wissen wir, dass du ein Lernsystem nur dauerhaft nutzt, wenn es sich in deinen Alltag einfügt. Textwüsten und Romane gibt es deshalb bei uns nicht. Jurafuchs ist für den Alltag und für die wöchentliche Nutzung gemacht.“

Die Lernform von Jurafuchs basiert daher auf aktuellen Rechtsfällen, die detailliert in der App behandelt werden – beispielsweise die UberPop-Entscheidung vom Oberlandesgericht in Frankfurt oder der Dieselskandal des Oberlandesgerichtes in München. Trotzdem muss der Nutzer jeden Tag nur etwa fünf Minuten Zeit investieren, um Lernerfolge zu schaffen. Mit Hilfe der Microlearning-Lektionen wird in kurzen, zielgerichteten Einheiten Wissen vermittelt, das sich bequem in den Alltag integrieren lässt. Auf diese Weise soll das juristische Urteilsvermögen, auch bekannt als „Judiz“, geschult werden.

Fälle aus dem Zivil-, Straf- und öffentlichen Recht

Bevor man sich mit den ersten Rechtsprechungen befassen kann, soll man dem Lernfuchs etwas zum aktuellen Wissensstand erzählen – ist man noch Jurastudent, im Referendariat, oder bereits Volljurist, befindet man sich in einer Weiterbildung zum Fachanwalt oder Notar? Auch eine Frage zum Bundesland, in dem man sich befindet, wird gestellt. Basierend auf diesen Angaben erhält der User eine Anzahl an aktuellen Rechtsprechungen aus dem Zivil-, Straf- und öffentlichen Recht, für die dann entsprechende Aussagen mit richtig oder falsch bewertet werden müssen.

Nach Abschluss der nur wenige Minuten andauernden Lektion erhält der User von Jurafuchs eine kleine Auswertung und kleine Belohnungen. Möchte man allerdings den Lernfortschritt dauerhaft speichern und vergleichen sowie weitere Entscheidungen erhalten, ist die Registrierung eines kostenlosen Accounts bei Jurafuchs mittels E-Mail-Adresse notwendig. Trotz dieses Schrittes gibt es für die Anwendung aktuell sehr gute 4,5 von 5 Sternen bei mehr als 220 Bewertungen im deutschen App Store. Bedenken sollte man wie immer bei derartigen kostenlosen Apps, die ohne In-App-Käufe und Werbung auskommen, dass möglicherweise persönliche Daten gesammelt und weitergegeben werden.

‎Jurafuchs: Jurastudium App
‎Jurafuchs: Jurastudium App
Entwickler: Go Legal GmbH
Preis: Kostenlos+

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de