Mac mini: Aktualisierte Version soll M2 und M2 Pro Chip integrieren

Noch dieses Jahr

Die nächsten Gerüchte sind da: Laut 9to5Mac soll ein aktualisierter Mac mini in zwei Versionen erscheinen, einmal mit einem M2-Chip und einmal mit einem M2 Pro-Chip. Der Mac mini war ja das erste Produkt mit Apple Silicon und wird im November schon zwei Jahre alt – ein Update macht nur Sinn.

Beim M2-Chip soll es sich um die nächste Generation handeln, wobei im Basismodell ein „Einsteigerchip“ zum Einsatz kommen soll. Intern als „Staten“ bezeichnet, basiert M2 auf dem aktuellen A15-Chip, während M1 auf dem A14 Bionic basiert. Wie der M1 wird auch der M2 mit einer 8-Core-CPU ausgestattet sein (vier Performancekerne und vier Effizienzkerne), dieses Mal jedoch mit einer leistungsfähigeren 10-Core-GPU. Die neuen Performanceskerne tragen den Codenamen „Avalanche“, die Effizienzkerne sind als „Blizzard“ bekannt.


Gleichzeitig soll Apple an einem weiteren Modell arbeiten, das mit einen M2 Pro Chip kommen soll – eine Variante mit acht Performancekernen und vier Effizienzkernen, insgesamt also eine 12-Core-CPU gegenüber der 10-Core-CPU des aktuellen M1 Pro.

Pläne für einen M2 Max oder M2 Ultra Chip gibt es derzeit noch nicht. Die Entwicklung des M2 Mac mini steht kurz vor dem Abschluss, und es wird erwartet, dass das Erscheinungsdatum noch in diesem Jahr bekannt gegeben wird.

Anzeige

Kommentare 4 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de