Mars: Neues Geschicklichkeitsspiel mit toller Idee & wenig Tiefgang

Für Apple zählt Mars zu den neuen Lieblingsspielen der Woche. Aber ist dieser Titel auch verdient? Wir haben es für euch herausgefunden.

Mars 2

Eigentlich heißt Mars gar nicht Mars, sondern Mars: Mars (App Store-Link). Da das für uns aber mindestens ein Mars zu viel ist, bleiben wird statt Mars: Mars lieber bei Mars. Mars kann jedenfalls kostenlos geladen werden und läuft als Universal-App auf iPhone und iPad, momentan aber nur eingeschränkt unter iOS 10: In der Beta-Version von Apples kommenden Betriebssystems wird die Spielfigur nicht angezeigt.


Mit eben dieser soll man in Mars von einer Plattform zur nächsten schweben. Dafür benutzt ein Jetpack, das man mit zwei Düsen auf der linken und rechten Seite über Fingertipps auf einer der beiden Hälften des Displays aktivieren kann. Drückt man gleichzeitig auf beiden Seiten des Bildschirms, werden Stürze nach unten abgefangen.

Die große Herausforderung in Mars ist die Tatsache, dass der Treibstoff nur für wenige Sekunden ausreicht. Mit viel Geschick gilt es, die nächste Plattform zu erreichen, aber gleichzeitig nicht zu schnell nach unten zu fallen, um beim Aufprall nicht zu zerschellen.

Mars 1

Das aus meiner Sicht große Problem des Spiels: Es scheint kein Ende zu geben. Nach einigen Plattformen schaltet man einen neuen Charakter frei, 32 gibt es insgesamt. Mir diesen schwebt man dann kurze Zeit später in einer optisch völlig anderen Umgebung weiter, am eigentlich Spielprinzip ändert sich aber nichts. Das Problem: Je länger man spielt, desto mehr fehlerfreie Versuche benötigt man, um einen neuen Charakter zu erhalten.

Sollte man kurz vor einer dieser so wichtigen Grenzen scheitern, bekommt man vom Spielen eine zweite Chance, wenn sich einen Werbespot ansieht. Etwas neues passiert aber auch danach nicht. Das ist schade, denn die Spielidee ist durchaus witzig und die Steuerung toll für Touchscreen-Geräte optimiert. Eine tolle Idee und eine schicke grafische Umsetzung reichen am Ende aber nicht, wenn sich der Spieler langweilt…

‎Mars: Mars
‎Mars: Mars
Entwickler: Pomelo Games
Preis: Kostenlos+

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de