Matter: Smart Home-Standard von Apple, Google & Co. wird auf 2022 verschoben

Connectivity Standards Alliance startet später

Erfreulicherweise haben sich vor einiger Zeit einige große Tech-Unternehmen zusammengetan, um einen gemeinsamen Standard für Smart Home-Geräte zu entwickeln. Ein lobenswerter Schritt, ist man doch bisher auf zig verschiedene und oft nicht miteinander kompatible Standards unterschiedlicher Hersteller angewiesen. Die sogenannte Connectivity Standards Alliance, die unter anderem Apple, Google und Amazon umfasst, soll mit dem als „Matter“ bezeichneten Standard alles etwas einfacher machen.

Wie nun in einem Blogeintrag der Connectivity Standards Alliance zu lesen ist, wird die Veröffentlichung von Matter, das das Smart Home-Ökosystem verschiedener großer Konzerne vereinen will, nach hinten verschoben. Matter wurde im letzten Jahr erstmals angekündigt und zunächst unter dem Namen „Project CHIP“ bekannt. Als IP-basierte Lösung soll es ein standardisiertes Protokoll bereitstellen, das es Entwicklern ermöglichen wird, „Internet of Things“ (IoT)-Geräte zu kreieren. Bisher war der Plan, Matter noch in diesem Jahr auf den Markt zu bringen, allerdings verschiebt sich der Start nun offenbar auf 2022.


Die Unternehmens-Gruppe, die an Matter arbeitet, berichtet im Blogeintrag, dass das Produkt hinsichtlich des Funktionsumfangs bereits fertig sei. Allerdings müsse man noch an dem Programm arbeiten, mit dem interessierte Entwickler die Zertifizierung beantragen können, und das SDK für Entwickler fertigstellen. In der Connectivity Standards Alliance haben sich Hersteller wie Apple, Amazon, Google, Huawei, Nanoleaf, Eve Systems, Infineon Technologies, Legrand und weitere zusammengeschlossen, um Matter als Standardprotokoll zu etablieren.

Anzeige

Kommentare 3 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de