Mimi Music: Kleine iPhone-App soll den Klang von Musik deutlich verbessern

Eigentlich sind wir bisher davon ausgegangen, dass man mit einem guten Kopfhörer mehr aus der eigenen Musik herausholen kann. Mimi Music beweist, dass es auch anders geht.

Mimi MusicMimi Music (App Store-Link) ist eine kostenlos im deutschen App Store zum Download bereit stehende iPhone-Anwendung, die auf dem Gerät nur 14 MB des Speicherplatzes beansprucht und ab iOS 8.0 oder neuer genutzt werden kann. Auch eine deutsche Lokalisierung ist für Mimi Music bereits vorhanden.

„Zeig deinen Ohren Liebe mit dem besten Klangerlebnis, das du je hattest“, sagen die Entwickler von Mimi Hearing Technologies zu ihrer App. „Dank neuer Klarheit und Tief hörst du mehr von deiner Musik als jemals zuvor. Lass dir nichts mehr entgehen.“ Doch wie funktioniert diese Technik, und was soll sie bringen?

Die Klangverarbeitung von Mimi Music basiert laut Angaben der Macher auf 12 Jahren intensiver Forschung und wird von der Funktionsweise des menschlichen Ohres inspiriert. Auf diese Weise soll es möglich sein, mit Mimi jede Nuance der eigenen Musik klarer zu hören – das Gehirn wird beim Erkennen von Klangkontrasten unterstützt, indem der Musik natürliche Reize hinzugefügt werden.

Integration von Dritt-Quellen in Mimi Music über Umwege möglich

In der App sollte man dann einen Lieblings-Track aus der iTunes-Mediathek des Geräts auswählen, der dann in Mimi Music angehört werden kann. Beachtet werden muss, dass nur offline gespeicherte Songs zur Auswahl bereit stehen. Möchte man Tracks von externen Quellen, beispielsweise von SoundCloud oder Spotify hinzufügen, ist eine zwischengeschaltete App wie Amplifind notwendig, die das Feature „Inter-App Audio“ unterstützen.

Gestattet man Mimi Music Zugriff auf das Mikrofon, ist es zudem möglich, neben einem „Mimification“-Intensitätsregler auch Umgebungsgeräusche in den Musikgenuss zu integrieren. Auf diese Weise können über einen Schieberegler am unteren Bildschirmrand Live-Klänge aus der Umgebung mit eingespielt werden. „Stell dir vor, du sitzt am Schreibtisch und hörst Musik, dann möchte jemand mit dir sprechen“, erklärt das Team von Mimi Hearing Technologies diese Funktion. „Statt die Kopfhörer abzunehmen, kannst du einfach in den Livemodus umschalten und die Person direkt hören.“

Diese Klangoptimierung scheint bisher den Nutzern im App Store außerordentlich zu gefallen: Im Schnitt vergeben knapp 30 Rezensenten bisher 4,5 von 5 möglichen Sternen für Mimi Music. Auch Apple zeigt sich begeistert und bewirbt die iPhone-App aktuell in der eigenen Kategorie „Die besten neuen Apps“.

Kommentare 18 Antworten

  1. Naja… es ist ein Experiment. Grundsätzlich ist das Ergebnis keine „pure Musik“ sondern ein anatomisch verstärkter Remix/Synthesizer Enhancement.
    So war es definitiv nicht vom Künstler vorgesehen. Sehr stark höhenlastig.

    Es hört sich auf seine Weise spannend an – wie alle Equalizer-Interpretationen.

    Was ich jedoch wirklich gelungen finde, ist das klare Hören der Umgebung beim eingeschalteten Mikro (ohne dass die Musik darunter zu stark leidet).

  2. 25% Akku Verbrauch für 1,5 Stunden im Hintergrund auf dem iphone6.
    Der Klang ist auf jeden Fall eine super Erfahrungen, ob es zum Standard musikplayer wird kann ich noch nicht sagen

  3. Gapless – pausenfrei zwischen den Titeln – wiedergeben geht nicht, deswegen nichts für Liveaufnahmen. Und die Mimification drückt zwar Einzelheiten heraus, aber es klingt irgendwie unecht.

    Volle Mimification hebt die Höhen enorm an; wenn man aufs Original zurückdreht, klingt es vorübergehend flach, aber ein Drittelmimi macht den Klang erst recht künstlich.

    Trotzdem danke für die kostenlose App und viel Erfolg bei allen, die es gerne scharf bei den Höhen haben !

  4. Hallo an alle,

    Vielen Dank für die zahlreichen Kommentare. Wir arbeiten im Moment schon an der nächsten Version von Mimi Music die in Q1 2016 live gehen wird. Euer Feedback ist dafür sehr wertvoll für uns. Meldet euch auch gerne direkt bei uns an feedback@mimi.io.

    Euer Mimi Team

  5. Wer kann mir weiterhelfen? Ich kann meine Playlist nicht vernünftig bearbeiten und das Programm stürzt dauernd ab… Neuinstallation hat auch nix gebracht… ??

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de