Nährwertcheck: Universal-App nimmt Lebensmittel unter die Lupe

Wer gerade eine Diät macht oder danach strebt, sich gesünder zu ernähren, sollte die Nährwerte von bekannten Lebensmitteln wissen. Nährwertcheck hilft dabei.

NährwertcheckDie Universal-App (App Store-Link) ist gerade erst im deutschen App Store erschienen, und kann zu einem Preis von 1,79 Euro auf eure iPhones, iPod Touch oder iPads geladen werden. Mit ihren 19,2 MB erfüllt das hilfreiche Programm sogar noch die Voraussetzungen für einen Download aus dem mobilen Datennetzwerk.

Vielleicht hat man sich schon des öfteren die Fragen gestellt, „Welches Obst enthält am meisten Vitamin C?“, oder „Welche Lebensmittel enthalten besonders viel Eisen?“. Gerade, um einer Mangelernährung, die mit der Einnahme von Vitaminpillen kompensiert werden soll, vorzubeugen, empfiehlt sich der Download von Nährwertcheck. 

Die App enthält eine übersichtliche Datenbank für mehr als 700 verschiedene Lebensmittel, die in unterschiedliche Kategorien eingeteilt sind. So lassen sich die gesuchten Produkte besonders schnell finden. Insbesondere Menschen, die auf bestimmte Ernährung Wert legen (oder legen müssen), können nach dem Ausschlussprinzip passende Lebensmittel finden. So gibt es beispielsweise die Möglichkeit, nach Produkten zu suchen, die besonders viel Vitamin B2 und Eisen, aber wenig Kohlenhydrate enthalten. Im Rahmen einer spezifischen Diät oder bei Mangelerscheinungen können diese Informationen sehr hilfreich sein.

Angezeigt werden neben allgemeinen Nährtwerten wie Brennwert, Eiweiß, Kohlenhydrate, Ballaststoffe, Zuckergehalt, Fett und Cholesterin auch Mineralien und Spurenelemente wie Kalzium, Magnesium, Natrium, Eisen, Phosphor oder Zink. In den Einstellungen lässt sich festlegen, welche Angaben unter jedem Lebensmittel erscheinen sollen. Ebenfalls einrichten lässt sich in den Optionen die zusätzliche Darstellung der Lebensmittelnamen in englischer, spanischer, französischer oder niederländischer Sprache – vor allem im Urlaub oder für zweisprachige Haushalte ist diese Option sehr interessant.

Abgerundet wird Nährwertcheck von einer Einkaufsliste, auf der sich bestimmte Lebensmittel anlegen lassen, sowie einer Kommentarfunktion für eigene Bewertungen, und einer Link-Funktion zu korrespondierenden Wikipedia-Artikeln der Lebensmittel an. Beim nächsten Grillabend kann man so gleich mal die Auswahl auf dem Rost aus einem ganz anderen Licht betrachten…

Kommentare 1 Antwort

  1. Es gibt noch eine weit umfangreichere App namens fooddb mit gleichnamiger Internet Seite im Netz. Dort gibt es nicht nur Nährwert Angaben sondern man hat auch einen Kalorien tracker, kann diverse sportl Aktivitäten zum tagesumsatz hinzufügen und und und

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de