Okay: Beliebtes Geschicklichkeitsspiel bekommt Level-Editor

Das Puzzle-Spiel Okay hat den App Store mit einem ganz besonderen Ansatz gestürmt und bietet jetzt sogar einen Level-Editor.

okay_ss4 okay_ss5 okay_ss6 okay_ss3

Über Okay (App Store-Link) haben wir schon mehrfach berichtet. Die Universal-App stammt von einem jungen deutschen Entwickler und setzt auf ein ganz besonderes Bezahlmodell: In Okay darf der Nutzer nach 20 Leveln selbst entscheiden, wie viel er für das Spiel ausgeben möchte. Dazu stehen insgesamt fünf verschiedene Preisstufen von 99 Cent bis 8,99 Euro bereit, man kann das gesamte Spiel sogar komplett ohne Bezahlung spielen.

„Okay wurde in den ersten zwei Wochen über zwei Millionen mal heruntergeladen. Durchschnittlich ein bis zwei Prozent der Nutzer haben etwas gespendet“, erläuterte Philipp Stollenmayer und bereits vor einiger Zeit. Die meisten Nutzer haben zwar nur 99 Cent gezahlt, am Ende war der Entwickler aber ziemlich zufrieden mit den Zahlen. Und davon haben letztlich auch die Nutzer etwas, wie beispielsweise das heute veröffentlichte Update.

So bietet Okay ab sofort nicht nur 25 neue Level, sondern auch einen eigenen Level-Editor. Dort kann man nach Herzenslust neue Herausforderungen erstellen und sie mit seinen Freunden teilen. Pro Tag wird sogar ein von Nutzern erstellen Level in das Spiel integriert und kann von allen Okay-Nutzern auf der ganzen Welt gespielt werden.

Aber worum geht es eigentlich in Okay? Das Spiel könnte man schon fast als eine Art musikalisches Abenteuer beschreiben: Man muss weiße Flächen und Objekte mit einem kleinen Ball treffen und alles abräumen. Bei jedem Treffer werden verschiedene Töne erzeugt, in späteren Leveln entstehen so regelrechte Melodien. Da die Level mit der Zeit immer schwerer werden und immer wieder neue Objekte hinzugefügt werden, benötigt man oft mehrere Anläufe. Dieses Knobeln macht aber unglaublich viel Spaß, vor allem weil man nicht durch irgendwelche Menüs oder Hinweise genervt wird – es entsteht ein nahtloser Übergang.

Kommentare 5 Antworten

  1. Was ist denn daran zu kompliziert? es ist klar, dass man manche Levels nicht direkt schafft, aber ich finde es interessant, mehrere Lösungsansätze auszuprobieren

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de