Große Werkzeugkiste mit 27 Apps für lau

Mit iCatchall: 27+ Apps in One wird nur heute eine ganze Werkzeugkiste für lau angeboten. Normalerweise kostet die App 79 Cent und bietet einen recht überschaubaren Nutzen. Zuschlagen lohnt sich dennoch.

Jemals darüber nachgedacht welches Objekt man bei Stein, Schere, Papier als nächstes zeigt? Wieder einmal keine Poker-Chips zur Hand um einfach damit rumzuspielen? Mal wieder keine Ahnung wie einzelne Maßeinheiten umzurechnen sind? Dann könnte iCatchall wirklich einen Download wert sein.

Insgesamt werden 27 verschiedene Applikationen geboten – vom reinen Furzgeräusch bis zur mobilen Festplatte über einen selbst erstellten Webserver bis hin zu einer Sanduhr oder den Austausch von Kontaktdaten.

Wirklich Spaß hat uns in iCatchall eigentlich nur das Poker-Spiel für zwei Mitspieler gemacht. Sitzt man sich gegenüber kann man zwischendurch einfach mal eine Runde spielen, ohne gleich seine iPhones umständlich per W-Lan oder Bluetooth verbinden zu müssen.

Weiterlesen

GT Racing – neues Rennspiel von Gameloft

Gameloft ist ohne Zweifel der größte Spiele-Publisher auf dem iPhone und dem iPod Touch. Mit GT Racing: Rennakademie gibt es nun ein neues Rennspiel, das vom Entwickler selbst als die umfangreichste und realistischste aller Rennsimulationen angepriesen wird.

Zumindest beim Umfang muss man Gameloft ohne Zweifel Recht geben. In GT Racing: Rennakademie greift man auf eine Lizenz von 24 Herstellern zurück und bietet dem Spieler 105 echte Automodelle aus den Baujahren 1909 bis 2010. Natürlich sind auch echte Prunkstücke wie verschiedene Ferrari und Lamborghini oder der neue Audi R8 enthalten.

Mit diesen Fahrzeugen kann man auf 14 verschiedenen Strecken an den Start gehen. Enthalten sind darunter auch originale Kurse, wie zum Beispiel der US-amerikanische Kurs von Laguna Seca oder die Stadtrundfahrt durch Monaco.

Für Unterhaltung sollen zahlreiche Spielmodi sorgen. Natürlich findet man in GT Racing: Rennakademie einen Karrieremodus, aber auch Schnellspiele oder Online-Wettbewerbe.

Apropos online – ein brandneues weitere Feature hat Gameloft ebenfalls eingebaut. Man kann seine Rennen nicht nur speichern, sondern auch direkt auf Youtube veröffentlichen. Geboten wird der Spaß für den beinahe schon zum Standard gewordenen Einführungspreis von 5,49 Euro.

Weiterlesen

Ein Klassiker: Tap Tap Revenge 3

Tap Tap Revenge ist nun schon in der dritten Version erhältlich. Bei diesem Spiel muss man zu angesagten Songs im Rhythmus Kugeln tappen. Das Spiel an sich ist kostenlos, aber finanziert wird es durch In-App-Käufe.

Das Spiel bietet dem Benutzer mehrere Modi an. Im 1-Spieler-Modus kann man aus den Kategorien Easy, Medium Hard und Extreme verschiedene Songs wählen. Der 1-Spieler-Modus ist eher zum üben gedacht.

Im 2-Player-Mode wird der Bildschirm von iPhone/iPod aufgeteilt, und jeder Spieler hat seine eigene Hälfte. Das Spiel läuft synchron ab, was bedeutet, jeder Spieler bekommt die gleiche Anzahl an Kugeln und diese werden auch in der gleichen Reihenfolge aus dem Nichts zum unteren Bildschirmrand katapultiert.

Wenn man gegen andere Spieler antreten möchte, kann man dies im Online-Modus tun. Vorausgesetzt wird natürlich eine Internetverbindung. Aus einer großen Anzahl an so genannten „Rooms“ kann man den wählen, welchem einem am Besten gefällt. Unter anderem sind diese nach dem Schwierigkeitsgrad sortiert, andere wiederum nach dem Song-Genre.

Das Spiel finanziert sich aus In-App-Käufe. Es gibt viele kostenlose Songs, aber wer zu seinen Lieblingssongs tappen will muss dafür ins Portemonnaie greifen.

Das eigentliche Spiel beisteht darin, möglichst wenige Fehler beim tappen zu machen. Am unteren Bildschirmrand sind 3 Tap-Felder wo die Kugeln „weggetappt“ werden müssen. Zwischendurch bekommt man „Waffen“ um dem Gegner das Spiel zu erschweren. Zu einem kann man dem Gegenspieler den Ton abschalten oder aber auch ein Farbklecks auf den Bildschirm schicken.

Das Spiel kann süchtig machen, da man immer die Rekorde anderer brechen möchte. Wer das Spiel öfters spielt, weiß wo von ich rede…

Weiterlesen

Für lau in Baby-Namen stöbern

Es gibt für alles eine App. Auch für weniger aufregende Dinge wie Babynamen. Interessant ist der Blick auf Baby Name Wizard: The World Baby Name Book dennoch. Die App ist brandneu im App Store und zum Start statt 2,39 Euro rein gar nichts.

Neben über 8.000 verschiedenen Namen für Jungen und Mädchen bietet der Baby Name Wizard immerhin einige Dinge, die halbwegs interessant erscheinen und nicht nur eine reine Auflistung sind.

Öffnet man einen Namen aus der Übersichtsliste oder der integrierten Suche, werden gleich einige Details angezeigt. So ist neben Herkunft und Bedeutung auch ein Hinweis zur Aussprache gegeben.

Ebenfalls ist es möglich, sich mit dem Baby Name Wizard die Popularität eines Namen anzeigen zu lassen (leider nur auf die USA bezogen). Interessant zu erfahren, dass Fabian im Jahr 2008 auf Rang 288 der Top-100 landete und 1167 Kinder danach benannt wurden.

Etwas besser schneidet der Mädchenname Emma ab. 18587 Kindern wurden 2008 in den USA so benannt, was etwa 0,9 Prozent der Neugeborenen entspricht. 100 Jahre zuvor hat es übrigens Mary bis an die Spitze geschafft – damals noch mit mehr als fünf Prozent.

Weiterlesen

Liebe: Ein Spruch für jeden Anlass

Der Valentinstag und der Schrecken aller Männer rückt unaufhaltsam näher – schon am kommenden Sonntag ist es soweit. Wer seinen Liebling beeindrucken will, bisher aber ohne jegliche Inspiration ist, könnte mit der 1,59 Euro App Liebe Hilfe erhalten.

Die Applikation aus der Feder von Enzo Keller bietet über 500 verschiedene Sprüche für verschiedene Momente. Wer selbst keine Ideen hervorbringt, wird zum Beispiel in den Kategorien Liebe, Valentinstag, Liebeskummer oder Verzeihung fündig. Selbst an besondere Momente wurde gedacht – Schluss machen kann man nun ebenfalls mit einer App.

Begrüßt wird man zunächst mit einem Countdown für den Valentinstag, damit dieser auf keinen Fall vergessen wird. Auf die wertvollen Zeilen selbst kann man unter dem Menüpunkt Sprüche zurückgreifen. Hat man einmal einen Vers geöffnet, bieten sich einige Möglichkeiten: entweder versendet man den Spruch direkt aus Liebe per E-Mail oder lässt ihn in den Zwischenspeicher wandern, um eine SMS zu verschicken – wie auch bei anderen Programmen üblich muss dazu Apples SMS-App gestartet werden, was aber auf Wunsch automatisch geschieht. Nur einfügen muss man den Spruch noch manuell.

Will man erst später auch einen Spruch zurückgreifen, kann dieser in einer Favoritenliste übertragen werden. Dort hat man außerdem die Möglichkeit, gleich sämtliche Lieblingssprüche per E-Mail zu versenden.

Leider fehlt in Liebe die Option in den Sprüchen zu blättern. Um zum nächsten Spruch zu kommen, ist man dazu gezwungen zunächst in die Kategorie zurückzukehren.

Weiterlesen

Baphomets Fluch debütiert auf dem iPhone

Schon auf dem heimischen Computer war Baphomets Fluch ein erfolgreicher Klassiker. In einem aktuellen Director’s Cut hat das Touch-Spiel unter dem Titel Baphomets Fluch: The Director’s Cut nun den Weg auf das iPhone gefunden.

Innerhalb von nur zwei Tagen ist das 3,99 Euro teure Spiel bis auf den neunten Rang der Verkaufscharts nach oben geschossen. Das komplett übersetzte Spiel inklusive deutscher Sprachausgabe scheint auch bei den Benutzern gut anzukommen – die Rezensionen lesen sich bisher durchweg positiv.

In dem klassischen Adventurespiel begleitet ihr die Journalistin Nico Collard und den Amerikaner George Stobbart auf eine geheimnisvolle Reise und bewältigt dabei Gefahren und Rätsel.

Neben der wunderschön gestalteten Grafik warten in Baphoments Fluch: Directors Cut neue Rätsel, neue Scherze und tolle Hintergrundgeschichten auf den Spieler.

Weiterlesen

Umsonst Field Goals schiessen

Die Amerikaner feiern ihren großen Sport-Event Superbowl auch im App Store. Gleich haufenweise sind anlässlich des Football-Finals iPhone-Apps reuduziet oder sogar kostenlos erhältlich. Eine von ihnen ist Flick Kick Field Goal.

Das Spielprinzip ist an das bekannte Paper Toss angelehnt. Allerdings muss man in der sonst 79 Cent teuren App einen Football durch das Field Goal, also zwei aufgesteckte Stangen am Spielfeldrand, jagen.

Zwischen den Schüssen ändert sich nicht nur die Windrichtung und -geschwindigkeit, sondern auch die Position auf dem Feld – so muss man aus unterschiedlichen Winkeln in das Field Goal treffen. Richtig heiß wird es ab dem dritten Treffer – der Ball fängt Feuer und bringt die doppelte Punktzahl.

Für die kurzweilige Unterhaltung sorgen in Flick Kick Field Goal insgesamt vier verschiedene Spielmodi. Im Training kann nach Lust und Laune trainiert werden, wobei die Position nach jedem Treffer wechselt und die Schussgenauigkeit angezeigt wird. Im Sudden Death wird solange geschossen, bis der erste Ball daneben geht. Im Arcade-Modus werden von jeder Linie auf dem Feld drei Bälle geschossen, von denen mindestens einer das Ziel treffen muss, um zur nächsten Linie zu gelangen. Im Time Attack gilt es binnen zwei Minuten zu viele Treffer wie nur möglich zu landen.

Weiterlesen

Nur heute kostenlos: Valet Hero

Nur heute gibt es die sonst 79 Cent teure App Valet Hero als Gratis-Download. Auf verschiedenen Parkplätzen gilt es die Übersicht zu bewahren und Autos zu den richtigen Abstellplätzen zu navigieren.

Das Spielprinzip von Valet Hero ist sehr an den Klassiker Flight Control angelehnt. Aus verschiedenen Richtungen nähern sich Autos mit unterschiedlichen Farben, die man jeweils zum richtigen Parkplatz navigieren muss, ohne dabei mit anderen Fahrzeugen zu kollidieren. Mit dem Finger zieht man einfach eine Linie zwischen den beiden Objekten und kümmert sich dann um das nächste Auto.

Bonuspunkte gibt es sowohl für das genaue und gerade Einparken, als auch für Schnelligkeit. Eine Combo-Anzeige verdeutlicht dem Spieler mit welchem Faktor er sein Ergebnis multiplizieren kann, wenn er besonders schnell agiert.

Je voller es auf dem Parkplatz wird und je mehr Plätze bereits belegt sind, desto größer wird die Herausforderung in Valet Hero. Auf den fünf verschiedenen Parkplätzen droht weitere Gefahr durch feste Fahrzeuge, die das Spielfeld einfach nur durchqueren – wie etwa Züge oder Polizeiautos.

Insgesamt warten fünf verschiedene Parkplätze mit jeweils drei Schwierigkeitsstufen und einem endlosen Marathon-Modus auf den Spieler, der seine Höchststände via OpenFeint mit dem Rest der Welt vergleichen kann.

Weiterlesen

Kreuzworträtsel Pro XL: Umfangreiche Knobelei

Mit Touch Rummy haben wir bereits vor einigen Tagen eine gelungene Klassiker-Umsetzung getestet. Heute folgt Kreuzworträtsel Pro XL, wo es – welch Wunder – um das beliebte Schwedenrätsel geht.

Mit insgesamt 1.500 verschiedenen und ziemlich anspruchsvollen Rätseln kommt so schnell keine Langeweile auf, wenn man denn zuvor öfter ein Kreuzworträtsel in der Hand hatte. Selbst der Spielmodus Normal mit einem typischen Wortschatz ist für Kreuzworträtsel-Laien eine echt knifflige Angelegenheit, echte Experten werden in den Schwierigkeitsstufen Schwer und Genie vermutlich auch noch eine Herausforderung finden.

Die Handhabung des 3,99 Euro teuren Spiels ist absolut gelungen und setzt eigentlich keine Eingewöhnungszeit voraus. Das stufenlos zoombare Rätsel ist selbst auf dem kleinen iPhone-Display gut einsehbar. Mit einem Klick auf ein freies Feld kann man bereits mit der Eingabe starten – dabei berechnet die App die wahrscheinlichste Eingaberichtung. Bereits ausgefüllte Kästchen können – je nach Einstellung im Menü – direkt übersprungen werden.

Sollte es einmal nicht weiter gehen, bietet Kreuzworträtsel Pro XL verschiedene Hilfen an. Zum einen kann man einzelne Buchstaben lösen, sich bei einem ganzen Wort helfen lassen oder das aktuelle Rätsel auf Fehler durchsuchen.

Gut gelungen ist die grafische Markierung im Spiel. Der aktuelle Eingabebereich wird stets in gelb hinterlegt, mit der Hilfe ausgefüllte Felder erscheinen in schwarzer statt blauer Schrift. Felder, die bereits auf Richtigkeit überprüft worden sind, werden grün hinterlegt, noch offene Kästchen erscheinen zunächst mit einem lila Hintergrund.

Das wohl größte Manko in Kreuzworträtsel Pro XL ist die fehlende Wechselmöglichkeit zwischen den einzelnen Rätseln. Springt man von einem nicht abgeschlossenen Rätsel zum nächsten, kann man später nicht mehr zurückkehren, um den Rest zu lösen. Immerhin ist eine kostenlose Lite-Version verfügbar, um sich selbst auf Kreuzworträtsel-Tauglichkeit zu überprüfen.

Weiterlesen

MSN Mobile Messenger iPhone App

Vor zwei Tagen hat es die App MSN Mobile Messenger in den App Store geschafft.  Wie man dem Namen schon entnehmen kann, handelt es sich um ein Chat Programm. Heute ist dieser unter dem Namen Windows Live Messenger bekannt.

Viele iPhone oder iPod Besitzer nutzen ihr Gerät um mit Freunden in Kontakt zu bleiben. Da fast jeder iPhone User eine Internetflat bzw. einen begrenzten Internetzugang hat, ist es öfters billiger kurz den Messenger zu starten, anstatt anzurufen oder eine SMS zu verschicken.

Seit Donnerstag kann man nun mit dem mobilen MSN Messenger auch übers iPhone chatten. Eingebaute Funktionen wie „emoji Symbole“ verschönern das Chat-Fenster.

Das Programm ist ähnlich wie fast alle anderen Messenger aufgebaut. Man kann in einer Übersicht seine Kontakte sehen und deren Status checken.

Der Spaß kostet einem 0,79€ und kann natürlich aus dem App Store geladen werden.

Aber Achtung: Ich versuche mich nun schon seit Stunden einzuloggen und es klappt einfach nicht. Ob dies ein temporäres Problem ist, ist noch unklar. Die Bewertungen im App Store sind eher negativ als positiv.

Mein Tipp: Noch nicht kaufen! Besser auf Updates warten, so dass das Programm stabil läuft.

Alternativ gibt es schon Apps die auch MSN bwz WLM unterstützen: IM+, BeeJiveIM, fring

Weiterlesen

Viele Top-Titel mit Preis-Aktionen

Auf dem iPhone gibt es reihenweise Top-Titel, die mehr sind als nur kleine Mini-Spiele für Zwischendurch. Preisverwöhnte iPhone-User schrecken bei Preisen von über vier Euro oft zurück, doch die Entwickler locken immer wieder mit Sonderangeboten.

So ist Ubisofts letzter Streich, Assasin’s Creed 2 Discovery, schon wenige Tage nach der Veröffentlichung von 7,99 Euro auf 5,49 Euro reduziert worden. Sicherlich eine ärgerliche Entwicklung für frühe Käufer, umso besser allerdings für bisher Unentschlossene. Wer sich einen tieferen Einblick in das Action-Adventure machen möchste, sollte einen Blick in unseren Video-Bereich werfen.

Der im App Store mit dreieinhalb Sternen bewertete Titel Ravensword: The Fallen King hat mit seinem Update auf die neue Version 1.2, in der das Feature Chrystal integriert wurde, ebenfalls einen niedrigeren Preis erhalten. Anstatt 5,49 Euro kostet das Action-Rollenspiel einen Euro weniger.

Da in Amerika mit dem Superbowl ein ultimatives Sport-Highlight ansteht, gibt es von den Entwicklern gleich ein ganzen Haufen Promotion-Aktionen. Underworlds, ein Rollenspiel-Adventure mit guten Ergebnissen in bisherigen Reviews, ist von 2,39 Euro auf nur noch 79 Cent reduziert worden.

Deutlich mehr Bezug zum Football-Highlight des Jahres bietet ohne Zweifel die Gameloft-Umsetzung NFL 2010. Auch das Sport-Spiel ist für kurze Zeit reduziert erhältlich und kostet nun weniger als ein Euro.

Weiterlesen

Befristet kostenloses Verkehrschaos in Car Mania

In der Stadt herrscht mal wieder Rushhour und die verschiedenen Autos wollen sicher zum Ziel gelenkt werden. Es ist Zeit für Car Mania, ein neues und befristet kostenlos angebotenes Spiel aus dem App Store.

In verschiedenen Städten muss man in unterschiedlichen Schwierigkeitsstufen und Spielmodi stets den Überblick über den Verkehr in der Stadt haben und Polizeiautos, Taxis oder andere Gefährte sicher zum Ziel bringen.

Aber Achtung: auf den Straßen ist für die verschiedenen Autos und Trucks nicht immer genug Platz, es drohen Auffahrunfälle oder Kollisionen. Und weil das noch nicht unvorhersehbar genug ist, sind ab und an Baustellen eingebaut, die den Verkehrsfluss deutlich zäher gestalten.

Grafisch ist Car Mania sehr liebevoll gestaltet, auch die Soundeffekte machen Lust auf mehr. Wer statt der mitgelieferten Melodien lieber auf seine eigene Musik zurückgreifen will, hat dazu die Möglichkeit. Seine Spielstände kann man mit dem schon fast zur Gewohnheit gewordenen OpenFeint-Feature mit Freunden und der ganzen Welt vergleichen.

Weiterlesen

Großes Update für den neuen iDroid Browser

Bereits vor einigen Tagen haben wir über einen alternativen Browser für das iPhone berichtet. Jetzt hat der iDroid Mini Browser ein Update auf die Version 2.0 erhalten und präsentiert sich stark verbessert.

Die wohl wichtigste Änderung für den täglichen Gebrauch ist die Verwendung der URL-Tastatur. Die wichtigsten Zeichen für die Eingabe von Webadressen sind nun direkt verfügbar, so wie man es auch von Safari kennt. Auch im horizontalen Modus wird die Tastatur nun richtig angezeigt.

Neben einigen nicht weiter erläuterten Bugfixes hat man die Leistungsfähigkeit des iDroid Browsers stark verbessert. Die Seiten laden schneller und die Eingabe neuer Adresse wird durch die Anzeige der Google-Vorschläge nicht mehr spürbar verlangsamt. Im Gegensatz zu Safari beherrscht iDroid übrigens die Fähigkeit Seite, die nur als Tab im Hintergrund geöffnet sind, parallel zu laden oder Seiten nach bestimmten Inhalten zu durchsuchen.

Neu hinzugekommen sind auch etwas gewöhnungsbedürftige Sounds, die aber genau wie einige andere Optionen in den iPhone-Einstellungen verwaltet werden können.

Der iDroid Mini Browser ist weiterhin für kurze Zeit kostenlos erhältlich. Wer noch nicht zugeschlagen hat, sollte sich die Safari-Alternative für das iPhone und den iPod Touch unbedingt ansehen.

Weiterlesen

Orientierung beim nächsten Hamburg-Trip

Wer in Hamburg oder in der Umgebung wohnt oder einen Besuch in der nordischen Medienstadt plant, um den Fischmarkt, den Hafen, die Landungsbrücken oder St. Pauli zu sehen, spielt sich am Besten die Navigations-App Walk & Ride 1.1 „Hamburg“ auf sein iPhone.

Die iPhone/touch-App Walk & Ride 1.1 für Hamburg hilft bei der perfekten Orientierung in der Hansestadt. Die Vektor-Karte mit ihren knapp 2.500 POIs zeigt jederzeit den Weg von A nach B – zu Fuß, mit den öffentlichen Verkehrsmitteln oder klassisch mit dem eigenen Auto. Dabei errechnet die App sogar, wie lange der Weg jeweils dauert. Noch besser: Die Navigation funktioniert auch offline und ohne GPS – und läuft demnach sogar auf dem iPod touch. Weitere Stadtpläne folgen in Kürze.

Das Vektor-Kartenmaterial der Hamburg-App muss nur ein einziges Mal heruntergeladen werden und steht anschließend dauerhaft im Gerät zur Verfügung. Das ist wichtig, da so die App die Karten nicht bei jeder Routenberechnung neu aus dem Internet nachladen muss. Das hochgradig detaillierte Kartenmaterial kennt in Hamburg jeden Stein beim Vornamen – alle 8.559 Kilometer Straßen, Wege und Pfade sind mit sämtlichen Kreuzungen und Schleich- und Fußwegen erfasst. Alle Gebäude Hamburgs sind in der Karte mit Umrissen verzeichnet – für die ganze Stadt, nicht nur im Stadtzentrum wie bei den Online-Mapservices. Hinzu kommt, dass die Anbieter 316.521 Hausnummern präzise kartografiert haben.

2.484 POIs (points of interest) sind gut sichtbar als farbige und mit Piktogrammen versehene Pins in die Katen eingezeichnet. Ein Blick reicht demnach bereits aus, um Parkhäuser, Friedhöfe und alle wichtigen Sehenswürdigkeiten zu finden. Für alle Hamburger oder Touristen, die nicht mit dem Auto unterwegs sind, kennt Walk & Ride 1.1 „Hamburg“ sogar alle 157 Haltestellen von S-und Hochbahn – und zeichnet die Streckenführungen mit in das Kartenmaterial ein.

Komfortabel: Der Maßstab der Karte lässt sich stufenlos verändern – bis hin zu einem Maßstab von 1:500. Das ist perfekt für Fußgänger.

Weiterlesen

Copyright © 2019 appgefahren.de