Philips Hue Motion Sensor: Neuer Bewegungsmelder im Anmarsch

Alle Hue-Fans dürfen sich in den kommenden Wochen auf ein neues Produkt freuen: Der Philips Hue Motion Sensor ist im Anmarsch.

philips-hue-motion-sensor2

Der US-Blogger Dave Zatz hat interessante Details über ein neues Produkt von Philips herausgefunden, das die Hue-Familie wohl bereits in den nächsten Wochen vergrößern könnte. Von der Zulassungsbehörde FCC ist der Philips Hue Motion Sensor bereits geprüft worden, ein britischer Online-Händler hat den neuen Bewegungssensor sogar bereits kurzzeitig samt Bildern auf seiner Webseite gelistet.


Mittlerweile ist das Produkt zwar schon wieder aus dem Shop verschwunden, so schnell vergisst das Internet aber zum Glück nichts. Der Philips Hue Motion Sensor basiert wie alle anderen Produkte der Hue-Familie ebenfalls auf dem ZigBee-Standard und kann anders als die Bridge ohne Netzteil und Steckdose betrieben werden.

Philips Hue Motion Sensor wird unter 50 Euro kosten

Stattdessen wird der Bewegungsmelder mit zwei herkömmlichen AAA-Batterien mit Strom versorgt – wie lange diese halten, ist allerdings noch nicht bekannt. Was wir dagegen wissen: Der Philips Hue Motion Sensor wird in einem rund 5 x 5 Zentimeter großen Gehäuse verpackt sein und mit seinem Sensor ein Feld von 100 Grad mit einer Distanz von fünf Metern abdecken und zudem einen Sensor für Umgebungslicht enthalten.

Mit dem Philips Hue Motion Sensor dürften sich viele interessante Szenarien erstellen lassen. Besonders eine Sache ist ziemlich naheliegend: Man betritt einen Raum und das Licht wird automatisch eingeschaltet. Wie gut und zuverlässig das funktioniert, können wir aktuell natürlich noch nicht abschätzen.

Vermutlich wird Philips bereits in rund vier Wochen auf der IFA erste echte Details rund um den Hue Motion Sensor zeigen. Der Preis des Zubehörs dürfte bei etwa 40 bis 50 Euro liegen. Sobald wir nähere Details erfahren, melden wir uns natürlich bei euch – im besten Fall direkt mit einem ausführlichen Testbericht, aber bis dahin wird es wohl noch ein paar Wochen dauern.

philis-hue-motion-sensor

 

Anzeige

Kommentare 24 Antworten

  1. Auf welche Quelle bezieht sich denn die Überschrift „…wird unter 50 Euro kosten“ und der im folgenden Text wesentlich ungenaueren Aussage „…wird vermutlich…“?

      1. Das werden wir herausfinden. Ich denke mal, dass es Anfang September auf der IFA weitere Informationen geben wird. Momentan möchte sich Philips noch nicht zum Thema äußern.

    1. Ich hab den Room Locator hier auch noch zum Testen liegen, finde ihn aber ziemlich unpraktisch. Schließlich hat man nicht immer sein iPhone mit dabei, wenn man vom einen in den anderen Raum geht. Da finde ich einen klassischen Bewegungsmelder auch praktischer. Wobei man da natürlich schauen muss, wie er sich zum Beispiel mit Haustieren verhält.

      1. Sehr sehr guter Einwand… An unsere Katze hab ich noch gar nicht gedacht… Hmmm… Ist jedoch so oder ein absolutes Ausschluss Kriterium heutzutage noch ein Wegwerfprodukt herzustellen…

        1. Der Room Locator wird sicher erst seine ganze stärke ausspielen können, wenn die Apple Watch auch funktioniert, dann kann jeder in der Wohnung oder Haus sein individuellen Bewegzunsauslöser erstellen.

      1. Wie wäre es denn mit der Eve Energy von Elgato? Zumindest wenn man die neue Bridge samt HomeKit hat, funktioniert das doch wunderbar zusammen.

        1. Weil ich schon RWE Smarthome zu Hause habe. Und Hue passt da gut rein. Auch die Plugs von Osram. Nur leider scheint es so, da Philips da ab und an den Funkverkehr stört. Ab und zu gehen die Plugs und die Lightifys von Osram halt einfach nicht zu schalten. Oder nur mit der originalen App von Philips.

  2. Ich bin bei dieser ganzen Funktechnik hin und hergerissen. Grundsätzlich finde ich die ganzen Möglichkeiten genial. Aber mich stört der Gedanke, dass das ganze Haus nur noch strahlt. WLAN, DECT, Handy, ZigBee in jedem Raum (Lampen, Lightstrips, Schalter, usw.). Nur ohne Funkwellen wird sich das wohl nicht realisieren lassen …

    1. Dann solltest du dich über die einzelnen Technik informieren.
      Es wird hauptsächlich nur gestrahlt, wenn Daten übertragen werden. Hier ist ZigBee und Bluetooth LE optimal.
      Dect strahlt ebenso nur im Eco Modus wenn’s nötig ist, WLAN auch.
      Es ist immer wichtig, welche Sendeleistung in Anspruch genommen wird und wieweit die Geräte vom Körper(Kopf, Ohr) entfernt sind.

      Wichtig ist aus meiner Sicht vor allem die Dect Geräte auf Eco Modus eingestellt zu haben.

  3. Falls sich jemand für den Bewegungssensor interessiert… voraussichtlich können wir diesen ab dem 4. Oktober ausliefern. Übrigens: der Bewegungsmelder wird (eingeschränkt) auch im Aussenbereich funktionieren – er soll IP42 zertifiziert sein (ohne Gewähr).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de