Philips Hue: Neue Outdoor-Lampen, Zubehör und zwei Updates

Mehr smartes Licht für den Garten

Nachdem wir auf Hueblog.de schon im Dezember einen ersten Blick auf die neuen Hue-Produkte geworfen haben, hat Philips Hue gestern Abend auf der CES in Las Vegas wenig überraschend seine neue Outdoor-Produktlinie präsentiert. Es gibt verschiedene neue Lampen, von denen uns insbesondere zwei ins Auge stechen.


Da wäre zum Beispiel der Philips Hue Lily XL Garten-Spot, den es ab Ende Januar für 139,99 Euro geben wird. Er leuchtet mit über 1.000 Lumen und ist damit deutlich heller als der bisherige Strahler für den Außenbereich. Zusätzlich gehört eine Kappe mit zum Lieferumgang, um den Lichtstrahl noch weiter bündeln zu können.

Mit der neuen Philips Hue Impress wurde zudem erstmals eine Wandleuchte vorgestellt, die ohne fixe Stromversorgung auskommt. Stattdessen kommt hier das bekannte Niedervolt-System zum Einsatz. Das heißt: Man braucht zwar ein Kabel, kann die Wandleuchte aber komplett frei positionieren.

Außerdem gibt es noch eine Ladung weiterer neuer Outdoor-Lampen, hier ein kleiner Überblick:

  • Philips Hue Appear Wandleuchte (EUR 139,99)
  • Philips Hue Attract Wandleuchte (EUR 149,99)
  • Philips Hue Lily XL Spot Niedervolt (EUR 139,99)
  • Philips Hue Resonate Wandleuchte (EUR 139,99 Schwarz/ EUR 139,99 Edelstahl)
  • Philips Hue Daylo Wandleuchte (EUR 114,99 Schwarz/ EUR 119,99 Edelstahl)
  • Philips Hue Impress Wandleuchte Niedervolt
  • Philips Hue Nyro Wandleuchte (EUR 119,99)
  • Philips Hue Nyro Sockelleuchte (EUR 149,99)

Neben den Lampen hat Philips Hue auch neues Outdoor-Zubehör präsentiert. Es gibt nun neben dem 5 Meter langen Kabel auch ein 2,5 Meter langes Niedervolt-Kabel, das zusammen mit einem T-Stück geliefert wird. Außerdem will man ab April das bekannte Outdoor-Netzteil auch einzeln verkaufen. Außerdem wird es eine 100-Watt-Variante mit zwei Anschlüssen für Lampen geben.

Updates für die Hue-App und die HDMI Sync Box

Bereits gestern Abend hat Philips Hue ein Update für die hauseigene App veröffentlicht, mit der die im vergangenen Jahr eingeführten Zonen nicht mehr im Beta-Stadium sind. Sie können nun auch über Schalter angesteuert werden. Das ist praktisch zum Verknüpfen mehrerer Räume oder für Lampengruppen innerhalb eines Raums.

Auch die im Oktober veröffentlichte Philips Hue Play HDMI Sync Box darf sich über Neuerungen freuen. Noch im Frühjahr will man eine Sprachsteuerung per Alexa, Siri und Google Assistant ermöglichen. Außerdem will man eine IR-Funktionalität aktivieren, damit der Wechsel zwischen den vier HDMI-Eingängen besser funktioniert.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de