Planny: ToDo-Liste und Projektplaner bietet aktuell alle In-App-Käufe kostenlos an

Mit so einer Nachricht lässt es sich doch hervorragend in den Tag starten: Der Entwickler Kevin Reutter von Planny teilt mit, dass alle In-App-Käufe seiner App gerade gratis sind.

Planny

Planny (App Store-Link) wurde im Dezember des letzten Jahres im deutschen App Store für iPhone und iPad veröffentlicht und kann dort kostenlos heruntergeladen werden. Die Universal-App benötigt neben 63 MB an freiem Speicherplatz auch mindestens iOS 11.0 oder neuer zur Installation, und kann in deutscher Sprache genutzt werden.

Die ToDo- und Aufgabenplaner-App Planny unterscheidet sich in einigen Dingen maßgeblich von anderen klassischen Anwendungen dieses Genres. „Die App schlägt jeden Morgen aus einer Reihe von Aufgaben eine intelligente Auswahl vor“, heißt es von Seiten des Entwicklers in der App Store-Beschreibung. „Aus dieser Auswahl pickt man sich jene Aufgaben heraus, die man tagsüber erledigen möchte. Hinzu kommen noch die Aufgaben, die sich aus aktuellen Projekten ergeben, und jene Aufgaben, die sich regelmäßig wiederholen. Auf diese Weise gelangt man zu einem realistischen Tagesplan, der einen nicht überfordert und dennoch anspornt.“

Widget, Apple Watch- und iMessage-Integration

Erfreulicherweise ist Planny in einem sehr modernen und stark an das Interface von iOS 11 angelehnten Design gehalten, und verfügt zudem über Möglichkeiten der Benachrichtigung. So wird die App automatisch aktiv, wenn man seit einiger Zeit keine Aufgaben mehr als erledigt abgehakt hat, und schickt eine Erinnerung per Push-Mitteilung. Gleiches gilt auch für Events, die mit einem Fälligkeitsdatum versehen worden sind. Zu den weiteren Funktionen von Planny zählt eine Tagging-Funktion, mit der sich sinnvolle Schlagwörter für Aufgaben-Kategorien festlegen lassen, eine tägliche Bewertung der Produktivität, eine Möglichkeit, Projekte zu erstellen, eine optionale Kalender- und Siri-Integration sowie Nutzungsoptionen im Widget, für die Apple Watch und iMessage.

Bislang mussten einige Features in Planny vom User kostenpflichtig erworben werden. Die insgesamt drei vorliegenden In-App-Käufe sind nun für einen begrenzten Zeitraum gratis zu erwerben. So erhält man nun die Inbox-Funktion, unbegrenzte Projekte samt Rückblick sowie die unbegrenzte Tagging-Option im eigenen In-App-Shop kostenlos. Möchte man allerdings die vorhandenen Einträge mit der zusätzlich vorhandenen Mac-App von Planny (Mac App Store-Link) per iCloud synchronisieren, fällt weiterhin ein mit weiteren Kosten verbundenes Pro-Abonnement an, das 1,99 Euro/Monat bzw. 19,99 Euro/Jahr kostet. Der Entwickler bietet zum Ausprobieren dieser Funktion auch ein Gratis-Testabo an, das einen Monat lang genutzt werden kann.

Planny 2 - Smarte To Do Liste
Planny 2 - Smarte To Do Liste
Entwickler: Kevin Reutter
Preis: Kostenlos+

Kommentare 19 Antworten

  1. Ich kann sogar mitteilen, dass die Synchronisation sowie alle anderen Features als Abo ab morgen für nur noch 9,99 / Jahr angeboten werden. Das Monatsabo wird dann 1,49 statt 1,99 kosten 😉

    Wer kein Abo will kann die In App Käufe einzeln tätigen, nur der Sync ist bisher alleinig Abo enthalten.
    Mit einem Abo wird die Weiterentwicklung der App unterstützt, zusätzlich ist dies aufgrund der Serverkapazitäten notwendig. 🙂

      1. Keineswegs. 🙂
        Es soll mehr Personen die Möglichkeit gegeben werden, Planny zu nutzen. Schüler und Studenten sollen sich hier angesprochen fühlen, aber auch Leute, die generell nicht viel Geld für Apps ausgeben wollen (auch wenn der Aufwand dahinter enorm ist).

        Es sind noch viele spannende Features geplant.

  2. *noAbo

    Die argumentation zum server kann ich nachvollziehen,- aber:
    wenn ich meine daten synchron halten will, lege ich sie auf einen server meiner wahl, welches das prg. dann übernimmt. Das kostet mich dann nix…und den programmierer dann laufend auch nix.
    Man müsste es halt nur programmieren.

    Ergo: *noAbo

    1. Dafür ist derzeit eine Lösung in Arbeit, die jedoch noch etwas Zeit in Anspruch nimmt.
      Viele wollen ihre Daten selbst kontrollieren. Kann ich gut verstehen 😉

  3. Vorsicht Abo-Falle: das ‚kostenlose’ Probeabo wird automatisch verlängert und kostet ab dem zweiten Monat. Wer hier sein Konto schonen will, sollte das Probeabo nach dem Abschluss erstmal sicherheitshalber wieder kündigen und bei Gefallen nach einem Monat erneut abschließen.

    1. PS: die Freischaltung einer iCloud Synchronisation, die bekanntlich auf den Apple Servern läuft und nicht denen des Entwicklers, von einem Abo abhängig zu machen, ist schon sehr dreist.

      1. Hallo 🙂
        Es handelt sich um keine „Falle“, da sowohl vor Kauf als auch bei Kauf mehrfach darauf hingewiesen wird, dass es sich um ein Abo handelt.
        Zwar läuft das Ganze über die iCloud, jedoch ist die Nutzung des CloudKits von Apple nur für eine geringe Nutzerzahl wirklich kostenlos. Es gibt ein gratis Limit an Requests, alles danach kostet den Entwickler und ich denke kein Nutzer will, dass ständig Daten nicht synchronisiert werden, weil die Server ihr Requestlimit erreicht haben.

    2. Find das ja immer lustig wie Inflationell das Wort Abofalle falsch verwendet wird.
      Ich kann die Gründe sehr gut nachvollziehen. Daher würd ich mir auch eine eigene Serverlösung wünschen. Für Synology, Qnap, WD… 🙂

      1. Das tut mir Leid.
        Die gratis-Phase ging, wie es für Apps üblich ist, drei volle Tage.
        In Zukunft wird es definitiv weitere solche Aktionen geben.
        Ab sofort ist jedoch, wie oben angekündigt, die Pro-Version dauerhaft deutlich günstiger (halber Preis) zu erhalten. Hinzu kommt, dass die App auch ohne Käufe perfekt genutzt werden kann (die Limitierungen sind sehr human, einzig der Cloud-Sync ist eine Sache, die einem fehlen könnten).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de