Sennheiser Memory Mic: Hochqualitative Audioaufnahmen drahtlos zu Videos hinzufügen

Wir kennen es alle: Nimmt man mit dem iPhone oder iPad einen Videoclip auf, ist die Bildqualität dank 1080p oder gar 4K hervorragend – aber die begleitende Audioaufnahme lässt zu wünschen übrig. Dies will Sennheiser mit dem Memory Mic ändern.

Sennheiser Memory Mic

Im Bereich der Videoqualität von Smartphones hat sich in den letzten Jahren einiges getan. Für mein letztes Theaterstück habe ich gar mein iPhone verwendet, um einige notwendige Clips aufzunehmen und diese nachträglich zu bearbeiten. Zum Einsatz kam dabei natürlich auch noch ein externes Mikrofon von Shure (Amazon-Link), um die Soundqualität zu verbessern. Das eingebaute Mikrofon des iPhones eignet sich gut, um schnell Sprachnachrichten aufzunehmen oder Videos ohne große Audio-Herausforderungen zu erstellen. Konzert- oder Vorlesungsmitschnitte sind damit allerdings nicht wirklich ein Genuss für die Ohren. 


Der renommierte Audiokonzern Sennheiser will an diesem Umstand etwas ändern und in Zukunft mit dem Memory Mic ein innovatives Produkt anbieten, das drahtlos Audioinhalte und aufgenommene Videos verbindet und synchronisiert. Die Bezeichnung „Memory Mic“ ist noch immer ein vorübergehender Arbeitstitel, aber die Funktionen des drahtlosen Mikrofons sind schon durchgesickert. 

Das Sennheiser Memory Mic erlaubt es dem Besitzer, Audio kabellos aufzunehmen und es aufgenommenen Videos mit Hilfe eines Zeitstempels des iPhones hinzuzufügen. Damit eignet sich das kleine, nur etwa Streichholzschachtel-große Mikrofon vor allem für Vlogger und Journalisten, die bei Mitschnitten und aufgenommenen Videos auf eine gute Soundqualität angewiesen sind. 

Geplante Kooperation mit Filmic Pro-Software

Ein Team von NoFilmSchool hatte auf der NAB 2018 Messe bereits die Möglichkeit, das Sennheiser Memory Mic genauer zu betrachten. Das Memory Mic verbindet sich drahtlos mit dem Smartphone und kann dann über eine App angesteuert werden. Dort lässt sich beispielsweise auch die Empfindlichkeit des Mikrofons in drei Stufen einstellen. Die maximale Aufnahmezeit beträgt laut Sennheiser-Mitarbeiter maximal 4 Stunden, bei der Verwendung ist jedoch keine dauerhafte Bluetooth- oder WiFi-Verbindung notwendig. Die Aufnahme erfolgt lokal auf dem Mikrofon und wird bei entsprechender Nähe zum Smartphone mit dem Video synchronisiert.

Sennheiser bestätigte bereits, dass eine Kooperation mit Filmic Pro geplant ist, um auch deren Software zu unterstützen. Ein Veröffentlichungsdatum für das Sennheiser Memory Mic ist noch nicht genannt worden, aber das kleine Gadget soll im Juni oder Juli dieses Jahres auf den Markt gebracht werden. Der voraussichtliche Kaufpreis wird dann bei 199 USD liegen. Weitere Eindrücke liefert das abschließende YouTube-Video von NoFilmSchool, bei dem die Funktionsweise des Memory Mics erläutert wird.

Foto: diyphotography.net

Anzeige

Kommentare 1 Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de