Sirene per HomeKit-Steckdose: Wenn Mädchen Angst haben

Einfache Lösung mit Eve Energy & Sirene von Sygonix

Bei uns trudeln ja tagtäglich zahlreiche Mails ein und wir geben uns alle Mühe, jede zu beachten und nach Bedarf auch zu beantworten. Besonders können wir uns freuen, wenn wir bei einem Anliegen auch noch helfen können, wie etwa bei Jenny. Sie hat uns vergangene Woche folgende E-Mail mit dem Betreff „Wenn Mädchen Angst haben“ geschrieben:

Angenommen ich bin als Frau mit Kind allein zuhause und nehme einen Einbruch wahr. Ich habe zwar zwei Kameras (Withings und Bosch Outdoor), die nützen mir in diesem Falle, wenn der Einbrecher im Haus ist, jedoch auch nichts. In meiner Vorstellung habe ich einen Funkschalter neben dem Bett, der bei Betätigung sowohl eine laute Sirene ertönen lässt, als auch meine Philips Hue Birnen zum Leuchten bringt. Leider finde ich nur kein Gerät, dass diese Funktionen hat. Ich habe mir nun verschiedene Rauchmelder rausgesucht (Nest, Eve, Netatmo). Die spielen zwar einen Alarm ab wenn es brennt, warnen auch vor einem Brand, aber als Einbrecherabwehrsystem wie ich es gerne hätte taugen sie nicht. Kennt ihr vielleicht ein Produkt das mir weiter hilft? Am besten HomeKit-fähig.“

Da mir keine HomeKit-fähige Sirene bekannt ist, bin ich relativ schnell zu einer anderen Lösung gekommen, die ich Jenny auch schon vorgeschlagen haben: Man könnte eine der vielen HomeKit-Zwischenstecker verwenden, um eine Sirene zu aktivieren. Die wichtigste Voraussetzung: Die Sirene muss automatisch Krawall machen, sobald sie Strom bekommt.

Sirene kann dank HomeKit mit Lampen gekoppelt werden

Um auf Nummer sicher zu gehen, habe ich mal bei den HomeKit-Experten von Eve Systems nachgefragt, die sich tatsächlich schon einmal mit einem solchen Fall beschäftigt haben und eine Innensirene von Sygonix empfehlen können. Diese ist mit 30,99 Euro gar nicht mal so teuer und wird direkt in den Zwischenstecker gesteckt. Sobald dieser eingeschaltet wird und die Sirene Strom bekommt, ertönt ein 90 Dezibel lauter Alarm und ein LED-Blitz wird aktiviert.

90 Dezibel reichen in diesem Fall natürlich nicht aus, um die ganze Nachbarschaft zu alarmieren, vermutlich aber, um den ungebetenen Gast wieder zu vertreiben. Über HomeKit kann der Zwischenstecker samt Sirene zusammen in eine Szene mit Hue-Lampen gelegt werden. Die Aktivierung könnt über einen HomeKit-Schalter wie den Eve Button oder aber auch einen Kurzbefehl wie „Hey Siri, Alarm“ erfolgen.

Natürlich könnt ihr statt der Eve Energy auch jede andere smarte Steckdose mit HomeKit verwenden, eine günstige Alternative gibt es dank der aktuellen Gutscheine ja von Koogeek.

sygonix INNENSIRENE 90DB, 230V, Multicolor
1 Bewertungen
sygonix INNENSIRENE 90DB, 230V, Multicolor
  • INNENSIRENE 90DB, 230V, MULTICOLOR
  • Elektronik
Eve Energy - Smarte Steckdose mit...
211 Bewertungen
Eve Energy - Smarte Steckdose mit...
  • Volle Kontrolle: Schalten Sie Ihre Geräte mit nur einem Fingertipp oder per Siri ein und aus
  • Kenne dein Zuhause: Behalten Sie den Stromverbrauch Ihrer vernetzten Geräte im Blick
Eve Button - Controller zur direkten Steuerung von...
22 Bewertungen
Eve Button - Controller zur direkten Steuerung von...
  • Direkte Kontrolle: steuern Sie Ihre Geräte und ganze Szenen ohne Ihr iPhone
  • Drei Befehle: einmal drücken, zweimal drücken oder lange drücken

Kommentare 14 Antworten

  1. Entschuldigt bitte meinen folgenden Kommentar, mansche Frauen machen sich aber auch selber zum schwachen Geschlecht.
    Gehört hier vielleicht nicht hin aber das fällt mir in letzter Zeit häufiger auf, mansche gehen den Weg der Emanzipierten Frau zu stark und andere gehen genau in die andere Richtung. Das versteh ich als Mann irgendwie gar nicht, wenn ich Angst hab sollte ich in einen Kurs gehen der mir hilft Selbstverteidigung zu erlernen und nicht eine Sirene mir anschaffen die mit einem Ruck am Kabel kein mucks mehr von sich gibt. Außerdem investiert man am besten in eine gute Schließanlage mit weiteren Schutz vor aufbohren oder ein Querriegel für die Tür, hat man ein Problem mit den Fenstern kann man auch dort nachträglich einiges tun um sich sicher zu fühlen, Extremfall Stahlgitter

    1. Aus dem Bekanntenkreis kenn ich da welche die sich mit nem Baseballschläger bewaffnen, wobei die kurze Schrotflinte für den Häuserkampf bestimmt besser ist

      1. Baseballschläger lässt sich innerhalb eines Hauses schlecht effektiv nutzen. Deswegen hatten Samurai ja auch ein Tanto fürs Heim statt dem Katana 😉

        Ein Selbstverteidigungskurs für bessere Körperkontrole hat noch nie geschadet – wird jedoch praktisch keiner einzigen Frau eine köerperliche Überlegenheit gegenüber einem zum Angriff bereiten Gegner verschaffen (das sollte man auch stets im Hinterkopf haben, wenn man sich damit beschäftigt).

        Reguläres Pfefferspray in Verbindung mit einer 3000-5000+ lumen starken Strobe Taschenlampe genügen in den meisten Fällen für die unmittelbare Gefahr und zur Flucht.

  2. Und was möchte die Frau mit der Sirene bezwecken? Den Einbrecher mitteilen, dass sie im Haus ist? Hat sie einen Panikraum, wohin sie dann mit dem Kind flüchtet? Oder möchte sie es lieber kurz und schmerzlos haben und gleich eins ohne viel Geschreih über die Rübe bekommen? Tipp an den Herrn Blogger: Ich würde solche zweifelhaften Anfragen besser nicht unterstützen und jemanden vom Fach überlassen. Ist schon schlimm genug, dass ihr hier angebliche Sicherheitstechnik anbietet, die aus der Sicht von Auskennern witzlos sind. Zwar sind die Beiträge immer recht unterhaltsam und befeuern einige Leser, aber am Ende ist das alles nur Smart-Quatsch mit Sauce. Nur weil jemand Wischblätter für Scheibenwischer anbietet, hat er noch lange keinen Plan wie ein Auto gebaut wird.

  3. Ich halte ein HomeKit-System, wie beschrieben, ebenfalls nicht für die beste Lösung! Wenn es etwas Vernünftiges sein soll, verbunden mit Technik und Smarthome, würde ich zu einem Alarmanlagensystem, nebst den von Nathanel beschriebenen Sicherungsmaßnahmen tendieren. Schließlich sollte ein potenzieller Einbrecher im Idealfalle gar nicht erst in die Wohnung kommen! Wenn er einmal drin ist, hat man in den meisten Fällen (und da spreche aus persönlicher Erfahrung) verloren und auch eine Innenraumsirene, die nur in einer Steckdose steckt, reicht nicht aus. Sie sollte mindestens einen Stützakku besitzen, der die Sirene bei Trennung vom Netz, weiterheulen lässt! Ich kann in dem Punkt die Alarmanlagen von Lupus empfehlen! Diese sind jederzeit erweiterbar, besitzen eine Möglichkeit zur Fernsteuerung (mit IPvsec und SIM Karte) und haben z.B. eine Akkugestützte Innenraumsirene. Die Fenster- und Türkontakte haben eine Sabotageerkennung usw.

    1. Ach so: Ganz abgesehen davon: Wenn Mädchen Angst haben, sollten Mädchen dort ansetzen, wo sie keine Angst haben. Nämlich VOR der Haustüre! Wenn einen Innenraumsirene los geht, bedeutet das, das der Einbrecher bereits IM Gebäude ist. Die Angst ist noch unberechenbarer!

  4. Ich finde es ja immer wieder lustig hier die geilsten, sinnfreien Kommentare zu lesen😂 tolle ideen mit Schrottflinte und Baseballschläger nur muss man damit auch umzugehen wissen und sich vermutlich vor schreck selber damit zu verletzen!!

    Ich übrigens nutze diese Innensirenen selber und es klappt wunderbar als Alarmanlage, ich habe das ganze über eine Homekit Szene verbunden und sobald ein Fenster oder Türkontakt geöffnet wird gehen 3 Sirenen im ganzen Haus an und meine Hue aussen und Innenbeleuchtung. Bei Einbrecher ist das Erschrecken das beste was man machen kann, da diese direkt die Flucht ergreifen und nicht nach der Steckdose mit Sirene suchen, um diese heraus zuziehen.

    https://blog.evehome.com/de/homekit-sirene-fuer-mehr-sicherheit/

  5. Eve Rauchmelder und eve fenster türkontakt Nehmen.
    Wenn der Fenster-Türkontakt geöffnet wird ertönt die Sirene im eve rauchmelder. Beides Homekit fähig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de