Spotify Hörbücher: Apple hat das App-Update drei Mal abgelehnt

Regeln anders ausgelegt

Apple und Spotify geraten mal wieder aneinander. Die New York Times berichtet, dass Apple das App-Update, das Support für Hörbücher bereitstellt, schon drei Mail zurückgewiesen hat. Apple behauptet, dass Spotify erneut versucht, die App Store-Regeln zu umgehen und das Spotifys Hörbuch-Update nicht mit den Richtlinien übereinstimmt, die regeln, wie Apps über Kaufoptionen außerhalb des App Store kommunizieren können.

Apple hat im vergangenen Jahr einer Regeländerung im App Store zugestimmt, die es Entwicklern und Entwicklerinnen erlaubt, Kommunikationsmittel wie E-Mails zu nutzen, um Informationen über Zahlungsoptionen weiterzugeben, die auch außerhalb einer iOS-App verfügbar sind, aber Spotify stößt bei dem Versuch, diese Funktion umzusetzen, auf Probleme. Mit der Regeländerung wollte Spotify Kunden und Kundinnen dazu bringen, Bücher online zu kaufen, um sie in der App anzuhören, anstatt Apple einen Anteil an seinen Hörbuchverkäufen zu geben.


Spotify geht das ganze so an: Innerhalb der App werden Hörbücher mit einem Schloss angezeigt. Bei einem Klick öffnet sich eine Seite, die einen Button bereithält, um sich Informationen zum Kauf per Mail anzufordern. In der Mail befindet sich dann der Link zum Kauf. Gegenüber MacRumors äußert sich ein Apple-Sprecher wie folgt:

Der App Store wurde als großartige Geschäftsmöglichkeit für Entwickler konzipiert, und wir unterstützen voll und ganz Initiativen zur Einführung neuer Funktionen in Apps, die den Nutzern einen dauerhaften Mehrwert bieten. Wir haben kein Problem damit, wenn Lese-Apps Hörbuchinhalte zu ihren Apps hinzufügen, Nutzer auf Websites verlinken, um sich für Dienste anzumelden, oder mit Kunden extern über alternative Kaufoptionen kommunizieren. Die Spotify-App wurde abgelehnt, weil sie sich nicht an die Richtlinien hielt, die explizite In-App-Kommunikation vorsehen, um Nutzer außerhalb der App zu digitalen Einkäufen zu bewegen. Wir gaben dem Unternehmen klare Hinweise zur Lösung des Problems und genehmigten die App, nachdem sie Änderungen vorgenommen hatte, die die Richtlinien erfüllten.

Nach entsprechenden Änderungen kann das Update nun freigegeben werden, allerdings ist die Lösung für Spotify nicht ideal. Beachtet: Die Hörbücher sind bisher nur in den USA verfügbar.

195 Millionen Abonnenten

Spotify hat gleichzeitig bekanntgegeben, dass sie jetzt 195 Millionen zahlende Abonnenten und Abonnentinnen zählen. Die monatlichen aktiven Nutzer liegen im dritten Quartal bei 456 Millionen. Im kommenden Quartal rechnet man damit, dass man die 200 Millionen Marke durchbricht.

‎Spotify - Musik und Playlists
‎Spotify - Musik und Playlists
Entwickler: Spotify Ltd.
Preis: Kostenlos+

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2023 appgefahren.de