Apple aktualisiert GarageBand, iMovie und iWork-Apps für iPhone, iPad & Mac Neue Funktionen und Fehlerbehebungen

Neue Funktionen und Fehlerbehebungen

Es ist ja schon zur Gewohnheit geworden, dass Apple die eigenen Applikation bei der Einführung neuer Geräte aktualisiert. Und das ist jetzt auch bei den iWork-Apps geschehen, die Updates für Pages, Numbers und Keynote liegen ab sofort zur Installation bereit. Ebenso gibt es Neuerungen bei GarageBand und iMovie.

Weiterlesen

Große Updates: iWork für iOS und macOS mit neuen Funktionen ausgestattet

Alle iWork-Applikationen wurden einem Update unterzogen. Das sind die Neuerungen.

Wer ein iPhone, iPad oder Mac kauft, kann auf der entsprechenden Plattform die iWork-Apps kostenfrei nutzen. Namentlich wären das Pages, Numbers und Keynote. Vergleichbar sind diese mit den Office-Apps von Microsoft. Sowohl die iOS- als auch macOS-Apps wurden jetzt aktualisiert und liegen in neuer Version zum Download bereit. Unter anderem gibt es auf iOS die Möglichkeit Audio direkt in den Apps aufzunehmen, zu editieren und abzuspielen. Doch es gibt noch viele kleine Änderungen. Folgend findet ihr alle Neuheiten gelistet.

Weiterlesen

Nicht nur für den Apple Pencil: Pages, Numbers und iWork erhalten großes Update

Auf dem gestrigen Special Event hat Apple auch ein Update für seine iWork-Suite bestehend aus Pages, Numbers und Keynote präsentiert.

Nach kleineren Aussetzern im App Store hat es gestern Abend ein kleines bisschen länger gedauert, mittlerweile sind die von Apple versprochenen Updates für Pages, Numbers und Keynote allerdings verfügbar. Freuen dürfen sich nicht nur Nutzer eines iPads und Besitzer eines Apple Pencil, für die ja ganz speziell neue Funktionen vorgestellt wurden, sondern auch alle anderen. Selbst für das iPhone haben die aktualisierten iWork-Apps einige Neuerungen auf Lager.

Weiterlesen

Update für iWork-Suite: Jetzt mit Touch ID-Support & vielen Verbesserungen

Die iWork-Apps haben Updates erfahren. Alle Änderungen gibt es folgend.

Pages, Numbers und Keynote sollte eigentlich jeder iOS- und macOS-Nutzer kostenfrei verwenden können – es sein denn, ihr habt ganz alte Geräte im Einsatz. Das Schreib-, Tabellen- und Präsentationsprogramm wurde aktualisiert, sowohl für iOS als auch macOS. Neben generellen Fehlerbehebungen und Verbesserungen gibt es jetzt die Möglichkeit via Touch ID passwortgeschützte Dokumente schnell öffnen zu können.

Weiterlesen

iWork: Apple stellt neuen Live-Kooperations-Modus auf der Keynote vor

Was bisher ein Traum für viele Mac- und iOS-Nutzer war, wird nun zur Realität. In iWorks gibt es einen neuen Kooperations-Modus.

Wie Apple auf der heutigen Keynote stolz präsentierte, ist es mit der iWork-Suite schon bald möglich, gemeinsam in Pages, Keynote und Numbers an einem Projekt zu arbeiten. Auf diese Art und Weise können gleichzeitig mehrere Personen in Echtzeit ein Dokument editieren.

Weiterlesen

Apple aktualisiert iWork-Apps mit iCloud Drive & Yosemite-Support

In der Nacht hat Apple gleich eine Vielzahl an Updates veröffentlicht.

Gestern Abend wurden die iWork-Apps von Apple im Schnelldurchgang erwähnt. Die neuen Funktionen für OS X Yosemite und iOS 8 wurden wie im Marathon abgehandelt, ab sofort können die Updates der Apps kostenfrei heruntergeladen werden.

Sowohl Pages (iOS/Mac), Numbers (iOS/Mac) als auch Keynote (iOS/Mac) wurden in Hinblick auf die Veröffentlichung von Yosemite und iOS 8 aktualisiert und verfügen nun über das iCloud Drive, zudem ist das nahtlose Wechseln zwischen iPad, iPhone und Mac mit Handoff möglich.

Weiterlesen

Apple veröffentlicht 2. Public-Beta von Yosemite, iTunes 12 & Updates für iWork

Heute gibt es gleich mehrere Update-News von Apple.

Wer sich für die öffentliche Beta registriert hat und OS X Yosemite schon auf seinem Mac installiert hat, kann jetzt über die Softwareaktualisierung ein Update herunterladen. OS X Yosemite Beta 2 bringt gleich eine Vielzahl an Fehlerbehebungen und Verbesserungen mit sich, zudem wurde aber auch iTunes 12 veröffentlicht, das ja schon für registrierte Entwickler zur Verfügung stand. Jetzt lässt sich das neue Design und Layout von iTunes 12 auch von den freiwilligen Testern ausprobieren.

Weiterhin weisen wir nochmals darauf hin, dass es sich immer noch um eine Beta-Version handelt und ihr Yosemite nur auf einer zweiten Partition oder einem zweiten Rechner installieren solltet. Ich selbst habe Yosemite auf meinem heimischen iMac installiert und konnte bisher keine schwerwiegende Probleme feststellen, auch wenn der Mac schon einmal eingefroren ist oder einige Programme abgestützt sind. Die Freigabe von OS X Yosemite für alle Nutzer erfolgt im Herbst dieses Jahres.

Weiterlesen

Notebooks: Umfangreiches Multitalent lässt sich gleichzeitig auf iPhone, iPad und Mac nutzen

Zwar bringt Apple werksseitig eine eigene Notiz-App mit, allerdings ist diese im Gegensatz zu Notebooks geradezu rudimentär ausgestattet.

Notebooks ist in zwei verschiedenen Versionen in Deutschland erhältlich: Zum einen gibt es eine 11,99 Euro teure Universal-App (App Store-Link) für iPhone und iPad, weiterhin wird eine eigene Mac-Applikation (Mac Store-Link) angeboten, die derzeit für 26,99 Euro erstanden werden kann. Beide Lösungen verbrauchen auf den zu installierenden Geräten weniger als 15 MB an Speicherplatz. Zumindest in der Variante für iOS stellt der Entwickler Alfons Schmid schon eine deutsche Lokalisierung bereit – Mac-User können Notebooks bisher nur in englischer Sprache nutzen.

Laut des Developers ist Notebooks „die ideale Lösung für Sie, wenn Sie Ihre Gedanken und Ideen aufschreiben wollen, egal wo Sie sich gerade befinden, Ihre Notizen und Unterlagen gern an einem einzigen Ort und in unmittelbarer Reichweite aufbewahren, oder Ihre Notizblöcke durch eine flexible, platzsparende und elegante Lösung auf Ihrem iPad ersetzen möchten.“

Weiterlesen

Apple aktualisiert Pages, Numbers und Keynote für iOS & OS X

Nicht nur Microsoft kümmert sich um Office-Apps. In der Nacht hat Apple die eigenen Apps aus der iWork-Suite aktualisiert.

Mit Microsofot Office für das iPad gibt es seit wenigen Tagen auch Word, Excel und Powerpoint für Apples Tablet. Wer allerdings weiterhin mit den iWork-Apps, also Pages, Numbers und Keynote arbeitet, kann sich heute über ein paar neue Funktionen freuen.

Pages (iOS, OS X): Das Schreibprogramm aus dem Hause Apple liegt ab sofort aktualisiert im App und Mac App-Store zum Download bereit. So gibt es eine neue Einstellung zum Freigeben schreibgeschützter Dokumente, die andere sehen, aber nicht ändern können, auch bleiben eingebdunene Bilder und Formen beim Import in Tabellenzellen erhalten. Zudem haben sich die Entwickler um eine Optimierung eingefügter Objekte gekümmert, des Weiteren wurde die Unterstützung für bidirektionalen Text auf den neusten Stand gebracht. Pages hat weiterhin den ePub-Export überarbeitet, auch die Diagramme haben ein kleines Facelift bekommen.

Weiterlesen

Apple aktualisiert Mac-Apps: Updates für iWork, die iCloud-Webseite und iMovie

Wir hätten da noch ein paar Aktualisierungen von Apple. Auch für den Mac wurden zahlreiche Apps aus Cupertino verbessert.

Im Zuge der iWork-Aktualisierung für iPhone und iPad hat Apple auch seine Office-Suite für den Mac aktualisiert und mit zahlreichen neuen Funktionen ausgestattet. Während sich die Änderungen bei Keynote (Mac Store-Link) in Grenzen halten, hat Apple bei Numbers (Mac Store-Link) und Pages (Mac Store-Link) ordentlich zugeschlagen. Auch hier gilt: Wer einen neuen Mac kauft, bekommt alle drei Apps kostenlos dazu. Alle anderen zahlen pro App 17,99 Euro.

Bei der Word-Applikation Pages listet Apple in der Update-Beschreibung insgesamt 15 verschiedene Punkte auf. Unter anderem gibt es nun auch ein vertikales Lineal und eine Anzeige der Zeichenzahl mit und ohne Leerzeichen. Ebenfalls verbessert wurde die Kompatibilität mit Dateien aus Microsoft Word und der Export von Dateien in diverse Formate. Immer noch nicht ganz anfreunden kann ich mich mit der neuen Format-Seitenleiste, aber hier bleibt Apple wohl bei seiner Entscheidung.

Weiterlesen

Apple aktualisiert iWork für iOS & entfernt Keynote Remote

Aus dem Apple-Lager gibt es heute gleich zahlreiche Updates zu vermelden – wir beginnen mit Pages, Numbers und Keynote, der iWork-Suite für iOS.

Mal eben einen Brief oder eine Einladung mit dem iPad erstellen, mit dem iPhone eine Tabelle bearbeiten oder eine Präsentation vorbereiten – das ist dank iWork kein Problem. Heute hat Apple seine drei Applikationen Pages, Numbers und Keynote aktualisiert und mit zahlreichen neuen Features ausgestattet. Der Preis der Universal-App beträgt jeweils 8,99 Euro, was ein fairer Kurs ist. Noch fairer wird die ganze Geschichte durch die Tatsache, dass Käufer neuer iOS-Geräte alle drei Apps kostenlos aus dem App Store laden können.

Weiterlesen

Keynote: iLife- und iWork-Apps werden kostenlos & wurden komplett überarbeitet

Weiter geht es mit den Updates zu iPhoto, iMovie, GarageBand, Pages, Numbers und Keynote.

iLife-Apps

iPhoto: Ab sofort kann man nicht nur am Mac ein Fotoalbum erstellen, sondern auch am iPhone und iPad. Die Fotoalben können ganz einfach mit Wischgesten und Drag&Drop erstellt werden und lassen sich auch direkt an Freunde versenden, natürlich als echtes Buch per Post. Auch das Design hat sich grundlegend geändert und lehnt sich an das Layout der Mac-Version an.

iMovie: Auch iMovie für iOS wurde komplett überarbeitet, konzentriert hat man sich auf das Editieren und Teilen von angefertigten Videos. Auch iMovie für den Mac hat ein neues, deutlich flacheres Design erhalten, außerdem steht das „iMovie Theater“ zur Verfügung, in dem alle Filme, Trailer und weitere Videos an einem Ort zur Verfügung stehen, natürlich mit iCloud- Synchronisation.

Weiterlesen

iWork BigPack: 1.300 Vorlagen für Pages, Numbers und Keynote

Gerade Menschen, die beruflich viel unterwegs sind und auch dort mit dem iPad oder iPhone arbeiten, werden sich über die Neuerscheinung iWork BigPack freuen.

Denn gerade auf Reisen kann man nicht „mal eben“ eine Vorlage auf die Schnelle erstellen – die kürzlich erschienene Applikation iWork BigPack (App Store-Link) hält deswegen eine Sammlung von 1.300 Vorlagen für Apples Office-Suite bereit. Zur Einführung kann die App für 2,69 Euro bezogen werden, danach werden 4,49 Euro fällig. Zum Download von iWork BigPack sollte man sich allerdings in einem leistungsfähigen WLAN-Netzwerk befinden, und zudem einiges an Speicherplatz auf dem iDevice bereit halten: Ganze 1,92 GB benötigt die iWork-Vorlagen-Sammlung – zur Installation selbst sollte man daher schon etwa 4 GB freihalten.

Nach dem Start der App entscheidet sich der Anwender per Fingerzeig, ob er die Vorlagen für Keynote, Pages oder Numbers sichten möchte. Alle Vorlagen sind übersichtlich in Kategorien eingeteilt. Bei Pages heißen sie etwa “Beruf”, “Offiziell”, “Privat”, “Reden”, “Rezepte” und “Verträge.” Allein bei den Verträgen finden sich viele ausformulierte Muster etwa zu einem Arbeitsvertrag, einem Bürgschaftsvertrag, einem Darlehensvertrag, einem Ehevertrag mit Gütertrennung, einem Mietvertrag oder einem Schenkungsvertrag. Wer nicht durch die einzelnen Menüs blättern möchte, nutzt die Suche.

Weiterlesen

Updates für die iWork-Suite und Googles Gmail

Neben der aktualisierten YouTube-App gibt es weitere Updates bei Apple und Google.

Die Entwickler bei Google sind fleißig. Gmail (App Store-Link) liegt jetzt in Version 2.0 vor. Ab sofort lassen sich bis zu fünf E-Mail-Konten hinzufügen, die beim Eingang neuer E-Mails auch eine Push-Nachricht auf dem Gerät anzeigen.

Außerdem gibt es ein neues und übersichtliches Design, was bei den Nutzern auf Zuspruch trifft. Ebenfalls neu ist die automatische Vervollständigung bei Eingabe von Suchbegriffen, das uneingeschränkte Scrollen im Posteingang, sowie das direkte Beantworten von Google Kalender-Einladungen. Des Weiteren werden zusammengehörige E-Mails sortiert angezeigt.

Weiterlesen

Updates für iWork, Safari, iMovie und iPhoto

Wie es zu erwarten war, hat Apple die oben genannten Apps aktualisiert und für das neue Betriebssystem angepasst.

Das Schreibprogramm Pages (iOS/Mac), die Tabellenkalkulation Numbers (iOS/Mac) und die Präsentationsapp Keynote (iOS/Mac) haben nun alle iCloud-Support erhalten, damit Dokumenten zwischen iPhone, iPad und Mac immer auf dem gleichen Stand sind. Außerdem gibt es für Numbers und Pages die Diktierfunktion, um Wörter einfach durch Sprechen schreiben zu können.

Des Weiteren wurden iMovie (iOS/Mac) und iPhoto an OS X Mountain Lion angepasst und iPhoto (iOS/Mac) verfügt nun über zwei weitere Freigeabeoptionen: Nachrichten und Twitter. Auch Safari liegt ab sofort in Version 6.0 vor und integriert das „intelligente Suchfeld“, eine neue Tab-Ansicht und natürlich die Synchronisation für Tabs über iCloud.

Die Updates können von Käufern natürlich gratis geladen werden, wer sich jetzt für die Anschaffung entscheidet bezahlt für die iOS-Apps zwischen 3,99 Euro und 7,99 Euro, für die Mac-Apps werden zwischen 11,99 Euro und 15,99 Euro fällig.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de