Weather Pro: Für kurze Zeit zum halben Preis

Ihr seid mit der standardmäßig installierten Wetter-App nicht zufrieden? Wir hätte da eine Alternative für euch.

Vor langer Zeit, es war im April 2010, haben wir Weather Pro für das iPhone genauer unter die Lupe genommen und konnten damals eigentlich nur zwei Kritikpunkte feststellen: Im Vergleich zur Konkurrenz ist die App mit 2,99 Euro normalerweise recht teuer, außerdem war es recht umständlich, zwischen den verschiedenen Städten zu wechseln.

Nun gibt es die App zum halben Preis, für einen unbegrenzten Zeitraum kostet Weather Pro nur noch 1,59 Euro. Die App ist übrigens zum ersten Mal reduziert, Updates hat es dagegen schon mehrere gegeben. Mit einer Aktualisierung wurde es auch möglich gemacht, zwischen den ausgewählten Städten hin und her zu wischen.

Im App Store kommt die Wetter-App wie in unserem Test auf vier Sterne. Was auch wir etwas schade finden: Mittlerweile gibt es einen Premium-Dienst, der natürlich bezahlt werden soll. Unter anderem ist darin Skiwetter vertreten.

Nichtsdestotrotz: Weather Pro bietet deutlich mehr Optionen als die Standard-Wetter-App, unter anderem einen Niederschlagsradar, Satelitten-Filme und Wettergraphen – deshalb hat es die App bei uns auch auf den ersten Homescreen geschafft.

Ebenfalls für 1,59 Euro erhältlich und von uns zwar noch ungetestet, aber mit sehr guten Bewertungen im App Store versehen, wollen wir euch noch schnell auf Weather XXL aufmerksam machen. Letztlich wird sich so viel zwischen den Apps nicht tun.

Weiterlesen

Gegen die Kälte: Agloves-Handschuhe gewinnen

Da es draußen wieder etwas kälter geworden ist, wollen wir die Chance nutzen. Ihr könnt Handschuhe gewinnen.

Natürlich haben wir nicht irgendwelche Handschuhe, sondern speziell für das iPhone entwickelte. Denn der Touchscreen des iPhone verlangt ein ganz bestimmtes, leitfähiges Material, mit einfachen Lederhandschuhen kommt man nicht weit.

Gerade bei Temperaturen um 0 Grad sind die Agloves daher ein perfekter Begleiter. Sie sind dünn genug, um das iPhone Problemlos bedienen zu können und sind zudem mit leitfähigen Partikeln versehen, um auf dem Touchscreen überhaupt steuern zu können. Sie Funktionieren natürlich auch mit dem iPad oder iPod.

Insgesamt verlosen wir fünf Paare (Größe M/L) im Wert von jeweils 18,99 Euro. Um am Gewinnspiel teilzunehmen, müsst ihr euch allerdings etwas bemühen. Startet die Wetter-App des iPhone (auf dem iPad bitte ACCU WEATHER Free for iPad verwenden) und sucht einen möglichst kalten Ort.

Es gewinnen die fünf Nutzer, die uns bis zum kommenden Mittwoch, den 2. März, um 12:00 Uhr einen Screenshot (Home- und Standby-Taste gleichzeitig drücken) mit einer möglichst geringen aktuellen Temperatur an contest [at] appgefahren.de senden. Pro Person ist wie immer nur eine Teilnahme möglich, der Rechtsweg ist ausgeschlossen und Apple nicht als Sponsor tätig.

Weiterlesen

Wetter+ heute zum halben Preis

Wer noch ein wenig Speicherplatz auf seinem iPhone frei hat, sollte einen Blick auf Wetter+ werfen.

Seit dem letzten Update beherrscht Wetter+ sechs verschiedene Sprachen und ist unter anderem auf Deutsch verfügbar. Das besondere an der 266 MB großen App ist allerdings nicht die Übersetzung, sondern das Design. Wetter+ ist wohl das schönste Wetterprogramm für das iPhone und iPad.

Die Universal-App ist mit diversen Animationen ausgestattet, die das jeweils aktuelle Wetter anzeigen. Egal ob es draußen schneit, regnet und die Sonne scheint, ihr bekommt es im Hintergrund angezeigt. Außerdem werden diverse Informationen wie Temperatur oder Vorhersage eingeblendet, wobei man frei einstellen kann, was man sehen möchte.

Für nur noch wenige Stunden wird Wetter+ zum halben Preis angeboten. Momentan zahlt ihr statt 1,59 Euro nur 79 Cent. Falls ihr jedoch in wirklich kleinen Städtchen wohnt, solltet ihr das Angebot mit Vorsicht genießen, denn gerade für sie sind manchmal keine Daten verfügbar.

Weiterlesen

Günstig, schick und universell: Das neue Wetter+

Wetterprogramme für das iPhone gibt es wie Sand am Meer. Wie das Wetter dort ist, verrät auch das neue Wetter+.

Wetter+ ist vor zwei Tagen im App Store erschienen und kostet faire 1,59 Euro, zudem handelt es sich um eine Universal-App, die ihr auf iPhone und iPad einsetzen könnt. Mit einem Umfang von 250MB solltet ihr euch aber schon im heimischen W-LAN aufhalten, wenn ihr die App downloaden wollt.

Der große Umfang hat einen einfachen Grund: Wetter+ bietet neben hochauflösenden Grafiken auch tolle Animationen zur jeder Wetterlage. In Sachen Informationen kommt man ebenfalls nicht zu kurz: Neben Temperatur und Witterung werden unter anderem Luftfeuchtigkeit, Windinformationen und 5-Tages-Vorschau angezeigt.

Was ihr auf dem Bildschirm sehen wollt, könnt ihr ganz individuell einstellen. Es gibt auf Wunsch mehrere Widmest, die ihr frei einordnen könnt – zum Beispiel stündliche Vorschau oder auch eine Weltuhr.

Unser Nutzer Detlef hat sich die App bereits angesehen und ist begeistert. „Ich habe schon einige Wetter-Apps gesehen und getestet, aber bei dieser hat es mir fast den Atem verschlagen. Von mir gibt es auf jeden Fall fünf Sterne.“

Weiterlesen

Wetterstation Pro jetzt zum halben Preis

Von vielen Usern wird die Wetter-App auf dem iPad schmerzlich vermisst. Wie wäre es mit Wetterstation Pro zum Sonderpreis?

Das von uns bereits ausführlich getestete Weather Pro hat es im App Store mehrere Tage lang auf den ersten Platz der Verkaufscharts geschafft, viele User dürfte allerdings der relativ hohe Preis von 3,99 Euro abgeschreckt haben. Deutlich günstiger wird die Wetterstation Pro angekommen, zudem gibt es momentan noch 50 Prozent Rabatt.

Anstatt 1,59 Euro werden nur noch 79 Cent fällig, wie Weather Pro gibt es auch hier eine vollständige deutsche Lokalisierung. Auf besonderen Schnickschnack wie bunte Hintergrundbilder oder Animationen wird verzichtet, stattdessen konzentriert man sich auf die wichtigen Zahlen und Fakten.

Neben den aktuellen Temperaturen für den eignen oder gewünschten Ort findet man auf den ersten Blick Wetterdaten für seine Favoritenstädte, eine 5-Tages-Vorhersage und die Sonnenzeiten.

Wie lange es die App für den halben Preis und nur 79 Cent gibt, können wir euch leider nicht sagen.

Weiterlesen

Weather Pro HD: Datenflut des Wetters

Vor rund zwei Monaten haben wir die iPhone-Version von Weather Pro bereits für euch getestet. Wie schlägt sich die App auf dem iPad?

Leider müssen wir auch bei dieser App mit einer negativen Nachricht beginnen. Weather Pro gibt es nicht als Universal-App. Auch wer das Programm schon auf seinem iPhone genutzt hat, muss für die iPad-Version Weather Pro HD den vollen Kaufpreis von 3,99 Euro bezahlen. Das finden wir vor allem deswegen schade, weil auf die gleichen Daten zurückgegriffen wird. Laut Aussagen des Entwicklers wäre es aber sonst zu Stabilitätsproblemen auf den alten iPhone-Modellen gekommen.

Nach dem ersten Start präsentiert sich Weather Pro HD bereits mit vielen bunten Daten. Die voreingestellten Städte lassen sich im Menü jedoch spielend einfach ändern, die eigene Stadt wird entweder über eine Sucheingabe oder direkt über die Ortungsfunktion gefunden.

In Sachen Datenfülle kann der App so schnell niemand etwas vormachen. Neben den wichtigen Daten wie Temperatur, Luftdruck und Niederschlag werden in mehreren Diagrammen Vorhersagen wie etwa Sonnenscheindauer, Luftfeuchtigkeit oder Windstärke angegeben.

Prinzipiell muss in der App zwischen Hoch- und Querformat unterschieden werden. Was beide Ansichten jedoch gemeinsam haben: Es ist mindestens ein Fingertipp notwendig, wenn man einfach nur eine genaue Temperatur für einen der nächsten Tage sehen will, ohne einen genauen Blick auf die Wetterdiagramme zu werfen. Im Gegensatz zur iPhone-Version nehmen die Statistiken nämlich in beiden Formaten einen Großteil des Bildschirms ein.

Was die Informationsfülle anbelangt, ist man im Portraitmodus besser bedient. Im oberen Drittel bekommt man die aktuellen Wetterdaten präsentiert, darunter findet man die Diagramme mit den Vorhersagen für die nächsten Tage. Tippt man auf einen bestimmten Tag, öffnet sich ein kleines Fenster mit Vorhersagen für den Tag. Weitere und ausführlichere Informationen erhält man mit einem weiteren Klick.

Um die Stadt zu wechseln ist in dieser Ansicht ein Klick auf der Suchen-Symbol notwendig. Im Querformat bekommt man seine Favoriten und Suchergebnisse übersichtlich am rechten Rand angezeigt, dafür mangelt es an aktuellen Informationen – denn wieder nehmen die Diagramme einen Großteil des Bildschirms ein.

Für die absoluten Wetter-Freaks gibt es unter den Menüpunkten Radar und Satellit noch nette Animation zum Niederschlag und Wolkendecken. Sicherlich nützlich um zu sehen, wann der nächste Schauer naht. Zu guter letzt können in den Einstellungen Einheiten eingestellt und Hilfestellungen abgerufen werden. Den aus der iPhone-Version bekannten Premium-Dienst gibt es übrigens noch nicht – er soll aber mit der Version 2.0 folgen.

Weiterlesen

Gewinnspiel 6: Mit dem iPad durch Wind und Wetter

Mit dem iPad durch Wind und Wetter – so lautet der Slogan für unser vorletztes Gewinnspiel. Diesmal gibt es Gewinne im Gesamtwert von knapp 70 Euro.

Was wäre das Leben ohne Wetter? Ohne Sonne und ohne Regen? Ach, wir sollten nicht zu viel schreiben, schließlich wollt ihr auch am sechsten Tag unserer Gewinnspielreihe einen tollen Gewinn abstauben. Heute haben wir alles im Angebot, um euch und euer neues iPad wetterfest zu machen.

Auf dem Weg von A nach B will das iPad gut geschützt werden. Und auch ein paar Regentropfen sollen dem mobilen Gerät keinen Schaden zufügen. Für den einfachen Transport eignet sich zum Beispiel die von uns bereits getestete Belkin-Hülle, die es zum Beispiel bei arktis.de für 19,90 Euro zu kaufen gibt. Wir verlosen das gute Stück drei Mal.

Ihr habt schon eine Hülle und wollt lieber wissen, wie das Wetter in den nächsten Tagen wird? Im App Store gibt es Dutzende Wetter-Apps, auch uns ist eine Entscheidung schwer gefallen. Daher verlosen wir fünf Wetter-Apps im Wert von bis zu 1,59 Euro für das iPad. Ob es Accuweather, Weather HD oder Wetterstation Pro sein soll – die Wahl liegt bei euch. Ihr dürft euch aus iPad-Apps der Kategorie Wetter etwas aussuchen.

Für eine einfache Gewinnchance reicht es, wenn ihr bis 22:00 Uhr einen Kommentar mit eurem Wunschpreis hinterlasst. Ihr müsst euch also für einen der zwei Gewinne entscheiden, eine mehrfache Teilnahme ist nicht möglich. Um die Gewinnchancen zu verdoppeln, könnt ihr folgenden Tweet auf Twitter (Wunschgewinn auswählen, den anderen löschen!) veröffentlichen:

Ich habe am Gewinnspiel teilgenommen und will eine Belkin iPad-Hülle // Name der Wetter-App gewinnen. Macht mit auf https://www.appgefahren.de

Die Gewinner werden für uns schriftlich benachrichtigt und zusätzlich im morgigen Gewinnspiel erwähnt. Datenschutzhinweis: Damit wir euch die Belkin Hülle zukommen lassen können, werden wir eure Adressen an die Anbieter weitergeben. Eure Daten werden natürlich nur zur Abwicklung des Gewinnspiels verwendet. Der Rechtsweg ist wie immer ausgeschlossen.

Und zum Abschluss noch die Gewinner von gestern:

  • Jeweils ein 25 Euro iTunes-Gutschein geht an: UCHero91 (via Twitter), Bibi
  • Jeweils ein Macally Bookstand geht an: Weuthen, _hitgirl_

Weiterlesen

World Weather: Animierte Vorhersagen für 79 Cent

Ist das Leben oder Wettervorhersage noch lebenswert? Unser User Dario vertraut jedenfalls auf die App World Weather und stellt sie den anderen Lesern vor.

Die App World Weather zeigt mit sehr schön animierten und realistisch wirkenden Bildern das aktuelle Wetter und eine Vorschau für die nächsten sechs Tage an (Querformat). Der Ort kann ausgewählt werden, man kann aber das Wetter auch für den aktuellen Ort anzeigen lassen.

Die Benutzeroberfläche ist erstaunlich gut. Durch wischen, wie auf dem Homebildschirm, wechselt man schnell zwischen beliebigen Orten hin und her. Mit Hilfe eines kleinen Pfeils lassen sich weitere Information, wie zum Beispiel Luftfeuchtigkeit, -druck, Sonnenaufgang und -untergang, sowie die Mondphase einblenden. Dreht man das Gerät um 90° ändert die Ansicht in das Querformat und die 6-Tage-Vorhersage wird sichtbar.

Die Benutzeroberfläche ist schlicht gehalten, sodass sich die App einfach bedienen lässt, auch wenn sie komplett in englischer Sprache gehalten ist. Die Animationen füllen nahezu den gesamten Bildschirm aus. Sie sind realistisch und ansprechend gestaltet. Ein guter Kontrast ermöglicht, dass die Informationen gut ablesbar sind. Besonders gut gefällt mir auch das App Icon.

Der einzig negative Punkt, der mir auffällt, ist der, dass wenn mehrere Orte ausgewählt sind, das Wetter erst angezeigt wird, wenn sich alle Informationen aller Orte aktualisiert haben. Die Wartezeit ist demnach länger, je mehr Städte man ausgewählt hat.

Weiterlesen

Geld knapp? Die besten Schnäppchen zur Wochenmitte

Das wöchentliche Taschengeld wurde in unseren Kindertagen schon oft zur Wochenmitte knapp. Heute helfen wir euch dabei, im App Store Geld zu sparen.

Schon am Montag haben wir euch auf die wirklich umfassende und gute App 2Do aufmerksam gemacht. In unserem Test wusste die sonst 5,49 Euro teure Todo-Applikation zu überzeugen. Am heutigen Mittwoch gibt es 2Do zum Tiefstpreis von 2,99 Euro – wer noch nicht zugeschlagen hat, sollte sich diese Chance nicht entgehen lassen.

Ganz umsonst und das ebenfalls für einen beschränkten Zeitraum gibt es iWeather Lookup. Die App zeigt mehr an als nur die Temperatur an einem bestimmten Ort. Neben Radar- und Satelliten-Darstellung gibt es auch viele Webcams. Wer mit der mitgelieferten Wetter-App nicht zufrieden ist, sollte sich dieses Schnäppchen auf keinen Fall entgehen lassen.

Immerhin 79 Cent lassen sich beim OpenFeint Spiel des Tages sparen. In BirdStrike übernehmt ihr die Kontrolle über Gerald, einen flugunwilligen Vogel, und schießt ihn möglichst hoch in die Luft. Dabei sind Raketen immer wieder ein netter Zusatzantrieb, mehrere Hindernisse und gefahren sind aber ebenfalls vorhanden.

Für eine kleine Runde zwischendurch legen wir euch Mini Touch Golf ans Herz. Auf leider nur 18 Löchern und ohne einen Mutliplayer-Modus müsst ihr euer Geschick beweisen und den Ball so schnell wie möglich im Loch versenken. Normalerweise sind hierfür 79 Cent fällig, heute gibt es die App umsonst.

Weiterlesen

Weather Pro macht Kachelmann vergessen

Ohne eine passende Wettervorhersage wären wir in vielen Belangen des Lebens aufgeschmissen. Regnet es morgen? Dicke oder dünne Jacke?

Mit der mitgelieferten App Wetter werden die meisten Gelegenheits-Nutzer eigentlich zufrieden sein. Man kann mehrere Städte auswählen, die aktuelle Temperatur anzeigen lassen und obendrein bekommt man die Vorhersage für die kommenden Tage geliefert. Wem das nicht genügt, der sollte einen Blick auf Weather Pro werfen.

Die mit 2,99 Euro nicht gerade günstige App soll viel mehr Optionen und Funktionen bieten – das haben wir natürlich für euch getestet. Die spannende Frage war: welchen Mehrwert bietet die Applikation und fühlt man sich von so vielen Informationen nicht erschlagen?

Unter dem Menüpunkt Orte kann man seine Favoriten verwalten und Städte suchen. Das funktioniert dank Suchmaske und GPS-Funktion spielend einfach. Das Sortieren der Orte ist perfekt auf das iPhone abgestimmt und fällt ebenso leicht wie die Darstellung auf einer Karte.

Der jeweils zuletzt angewählte Ort wird auf der Startseite unter Wetter angezeigt. Neben ausführlichen Informationen zum aktuellen Zeitpunkt werden auch ausführliche Vorhersagen angezeigt, auf Wunsch gibt es Detailinformationen, die wirklich alle notwendigen Daten anzeigen.

Klickt man oben rechts auf das Tabellen-Icon, wechselt man zu einer Graphen-Ansicht in das Querformat. Hier erhält man viele weitere Informationen für die nächsten sieben Tage in leicht verständlichen Diagrammen, die man mit einem Fingerwisch wechseln kann. Darunter unter anderem: Sonnenscheindauer, Windgeschwindigkeit oder Temperaturen.

Für die absoluten Wetter-Freaks gibt es unter den Menüpunkten Radar und Satellit noch nette Animation zum Niederschlag und Wolkendecken. Sicherlich nützlich um zu sehen, wann der nächste Schauer naht. Zu guter letzt können in den Einstellungen Einheiten und Animationseinstellungen vorgenommen werden.

Abgesehen vom Preis gibt es eigentlich nur einen richtigen Kritikpunkt in Weather Pro. Anders als in der Standard-App kann auf dem Hauptbildschirm nicht durch einen einfachen Fingerwisch von einer Stadt zur nächsten gewechselt werden. Hier sind mindestens drei Fingertaps notwendig.

Weiterlesen

Windstärke mit dem iPhone messen

Es gibt hunderte von Applikationen, wo man sich über Sinn oder Unsinn streiten darf. Mit dem iPhone soll man mittlerweile sogar die Windgeschwindigkeit messen können.

Das zuletzt 79 Cent teure Programm Wind Speed wird an diesem Wochenende kostenlos angeboten und sorgt dafür, dass das iPhone wohl auch beim anstehenden Sonntagsspaziergang mitgenommen wird – schließlich will man seine neueste App ja auf Herz und Nieren testen.

Mit dem Mikrophon soll die Windgeschwindigkeit bestimmt werden. Was zunächst absurd klingt, kann anscheinend durch den Geräuschpegel des Windes und einen Algorithmus in passende Werte konvertiert werden.

Um Fehler zu vermeiden, soll Wind Speed sogar zwischen Windgeräuschen und der menschlichen Stimme unterscheiden können. Mit einem Tap auf den Bildschirm kann man zwischen verschiedenen Einheiten wechseln, darunter auch Kilometer pro Stunde und Meter pro Sekunde.

Leider fehlte uns bei einem ersten Test das passende Messgerät, um die Werte auf ihre Richtigkeit zu überprüfen. Laut des Entwicklers können lediglich Werte unter fünf und über 100 mp/h nicht gemessen werden. Bis zum Sonntagabend könnt ihr auf jeden Fall kostenlos zuschlagen und uns eure Erfahrungen mitteilen – schließlich schaut man einem geschenkten Gaul nicht ins Maul.

Weiterlesen

Pollenbelastung per GPS-Standort ermitteln

Hatschi! Sonne, warme Temperaturen und tolles Wetter erfreuen nicht jedermann. Wer sich vorab über Pollenbelastungen informieren will, kann das natürlich mit dem iPhone erledigen.

Apps, die über den aktuellen Pollenflug informieren, gibt es einige in der Apple Welt. Wir haben uns stellvertretend einen Kandidaten herausgepickt, der momentan reduziert angeboten wird. Für einen nicht näher bestimmten Zeitraum kann man Pollenflug Info GPS für 79 Cent statt 2,99 Euro herunterladen.

Die Hauptfunktion der App wird bereits im Titel deutlich. Anstatt auf umständliche Eingaben zurückrufen zu müssen, kann man sich die tagesaktuellen Polenbelastungen einfach per GPS für den Standort anzeigen lassen, an dem man sich gerade befindet.

Ebenfalls wissenswert: die App greift nicht für jede Stadt auf einen Datensatz zurück, sondern holt sich die aktuellen Informationen für das aktuelle Postleitzahlgebiet – was deutlich genauer ist.

Um den Start zu beschleunigen und nicht immer auf das GPS-Signal warten zu müssen, können automatisch die Pollenflug-Informationen für einen bestimmten Standort oder eine Postleitzahl angezeigt werden. Insgesamt man vier Favoriten anlegen.

Weiterlesen

Copyright © 2019 appgefahren.de