WetterOnline: Version 4.0 liefert noch mehr Wetter, Daten & Animationen

Eine der besten Wetter-Apps für iPhone und iPad hat heute ein Update erhalten. Wir verraten euch die Neuerungen in WetterOnline.

Für mich bleibt WeatherPro aufgrund seiner moderneren Optik weiterhin der Favorit in Sachen Wetter-Apps, eine andere Anwendung aus deutscher Entwicklung ist WeatherPro aber dicht auf den Fersen. Insbesondere in Sachen Vorhersage steht WetterOnline (App Store-Link) der Konkurrenz in nichts nach, hier soll die Vorhersage sogar noch ein bisschen genauer sein. Heute wurde Version 4.0 der Universal-App veröffentlicht, die es in einer kostenlosen und einer kostenpflichtigen Version im App Store gibt.

Weiterlesen

WetterOnline klagt an: Deutscher Wetterdienst kann den Markt kaputt machen

Erst vor kurzer Zeit hat der WDR verschiedene Wetter-Apps genauer unter die Lupe genommen. Nun klagt ausgerechnet der Testsieger an.

Gleich zwei deutsche private Unternehmen klagen derzeit gegen den staatlichen deutschen Wetterdienst. Der Vorwurf ist schnell zusammengefasst: Seit Sommer 2015 bietet der DWD eine mit Steuergeldern finanzierte Wetter-App an und schießt damit weit über das Ziel einer bloßen Unwetter-App hinaus, welche die eigentliche staatliche Aufgabe darstellen würde.

Weiterlesen

WetterOnline: Ab sofort mit Ski-Infos, Sturmwarnungen & besserem Wetter-Radar

Mit WetterOnline hat gestern eine weitere beliebte Wetter-App ein größeres Update erhalten. Wir haben alle Infos für euch gesammelt.

In den vergangenen zwei Tagen haben wir bereits über zwei bekannte Wetter-Apps berichtet: RainToday von den Machern von WeatherPro und WarnWetter. Heute folgt der dritte Streich: WetterOnline. Auch diese Wetter-App hat eine größere Aktualisierung erhalten, die ab sofort auf iPhone und iPad installiert werden kann. Wir haben alle Informationen rund um das Update für euch gesammelt.

Interessant ist das Update beispielsweise für Wintersportler: Falls ihr das Wetter einer Stadt abruft, in der es ein Skigebiet gibt, erscheint ein kleines Skifahrer-Icon. Darüber gelangt man an Angaben zur Höhenlage, Schneehöhe, Pistenzustand, offene Anlagen sowie Infos rund über mögliche Talabfahrten.

Weiterlesen

Noch mehr Unwetter: WetterOnline warnt nach Update per Push-Meldung

Es gibt weitere Neuigkeiten von der Unwetter-Front: Morgen soll es wieder Blitzen und Donnern.

WetterOnline (App Store-Link) hat sich in unserem Test gegen sieben weitere Wetter-Apps durchgesetzt und die beste Vorhersage geliefert. Leider haben die Entwickler ein paar Kredite verspielt, als sie Ende Mai eine neue Premium-Funktion integriert haben. Mit WetterOnline Premium kann man noch weiter in Karten (etwa das RegenRadar oder WetterRadar) zoomen und mehr Details erkennen. Zudem gibt es alle 5 statt 15 Minuten neue Daten. Mit einer monatlichen Gebühr in Höhe von 2,99 Euro oder einem Jahres-Preis von 16,99 Euro kosten diese Extras in WetterOnline aber deutlich mehr als bei der direkten Konkurrenz von WeatherPro.

Weiterlesen

WetterOnline: Neue Premium-Funktionen per In-App-Kauf

Im Duell der Wetter-Apps will WetterOnline nachlegen – mit neuen Premium-Funktionen per In-App-Kauf.

In unserem großen Vergleich verschiedener Wetter-Apps hat WetterOnline (App Store-Link) knapp vor WeatherPro den ersten Platz belegt. Während es bei WeatherPro schon seit jeher In-App-Käufe für Premium-Funktionen gibt, kam WetterOnline bislang ohne solche Extras aus. Mit den heute veröffentlichten Updates ändert sich das – sowohl in der kostenloses Basis-App, als auch in der 2,99 Euro teuren Pro-Version.

Mit WetterOnline Premium kann man noch weiter in Karten (etwa das RegenRadar oder WetterRadar) zoomen und mehr Details erkennen. Zudem gibt es alle 5 statt 15 Minuten neue Daten. Die Premium-Funktionen kann man nach Bezahlung auf bis zu fünf Geräten gleichzeitig nutzen, ohne erneut zur Kasse gebeten zu werden.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de