Bergfex/Ski: Wetter- und Schneedaten für die Alpen jetzt auch auf dem iPad Beliebte Wintersport-Anwendung wird zur Universal-App

Beliebte Wintersport-Anwendung wird zur Universal-App

In den vergangenen Jahren habe ich um diese Zeit immer mindestens einmal über Bergfex/Ski (App Store-Link) berichtet. Im vergangenen Jahr wurde die App für das iPhone X optimiert, ein paar Jährchen zuvor wurde eine kostenpflichtige und werbefreie Vollversion veröffentlicht. Genau über diese gibt es jetzt Neuigkeiten zu berichten.

Weiterlesen

Bergfex Ski bleibt eine Empfehlung: Pro-Version für das iPhone X optimiert

In vielen Skigebieten laufen die Lifte, sogar bei uns im Sauerland geht es los. Bergfex Ski darf da nicht fehlen.

Eine der letzten Apps auf meinem ersten Homescreen ist pünktlich zum Saisonstart in vielen Skigebieten für das iPhone X optimiert worden: Bergfex Ski (App Store-Link) steht ab sofort in einer angepassten Version zum Download bereit. Die kostenlose Version der App wurde bisher nicht optimiert, aufgrund der Werbefreiheit und dem Zugriff auf alle Funktionen empfehle ich euch aber ohnehin die kostenpflichtige iPhone-App. Im Vergleich zum Skipass oder einem Mittagessen auf der Hütte sind die 3,49 Euro ja schon fast ein Schnäppchen.

Weiterlesen

Der Winter kann kommen: Drei coole Gadgets für kalte Tage

Habt ihr heute morgen auch erstaunt aus dem Fenster geschaut? Zumindest bei uns im Ruhrgebiet hat es ein wenig geschneit. Die perfekte Einstimmung auf den Winter.

Ein Blick in den Kalender zeigt mir: Es sind nur noch knapp vier Wochen, bis ich endlich wieder auf der Skipiste unterwegs bin. Und natürlich dürfen auch in diesem Jahr keine coolen Gadgets für winterliche Tage fehlen. Ich habe mich bereits ein wenig umgesehen und schon einige spannende Produkte entdeckt, die ich zum Testen mit nach Österreich nehmen werde. Vielleicht habt ihr ja auch noch die eine oder andere Idee? Ich bin gespannt auf eure Vorschläge.

Weiterlesen

Vier Ski-Apps im Vergleich: Navionics bleibt meine Nummer eins

In der vergangene Woche habe ich vier Ski-Apps genauer unter die Lupe nehmen können. Mein Favorit ist und bleibt Navionics.

Es ist wirklich erstaunlich, wie viele Kilometer man auf der Skipiste zurücklegt, wenn man von morgens bis zum späten Nachmittag unterwegs ist. Obwohl ich immer wieder ausgedehnte Pausen eingelegt habe, bin ich letzte Woche in Schladming auf teilweise 60 Kilometer Fahrtstrecke gekommen. Zusammen mit den Liftfahrten habe ich an einigen Tagen mehr als 100 Kilometer zurückgelegt. Diese und viele weitere Daten kann man dank des GPS-Sensors im iPhone mit zahlreichen Apps messen. Ich habe vier davon genauer unter die Lupe genommen.

Besonders gefreut habe ich mich auf den Einsatz von Slopes (App Store-Link), das in der Basis-Version kostenlos geladen werden kann. Wer die App wirklich aktiv nutzen möchte, muss allerdings einen Season-Pass freischalten. Ein Jahr kostet beispielsweise 19,99 Euro, ein Monat gibt es für 7,99 Euro. Wenn man bedenkt, das ein Skipass für eine Woche kostet, ist das nicht viel – aber die meisten anderen Ski-Tracking-Apps gibt es kostenlos. Slopes hat mit Abstand das schönste und modernste Design und stellt den kompletten Skitag in einer tollen Kartenansicht dar. Bei mir hat die App aber auch für Frust gesorgt: An einem Tag gingen alle Daten verloren, möglicherweise weil ich in zwei Skigebieten gleichzeitig unterwegs war. Ich lege mich aber fest: Slopes hat Potenzial.

Weiterlesen

Der Ski-Weltcup startet: Drei Apps für die nächste Abfahrt

Am Wochenende startet der Ski-Weltcup in Sölden in die neue Saison. Zeit also, einen Blick auf winterliche Apps zu werfen.

Sportschau: Wer nicht nur selbst auf Skiern steht, sondern auch die Rennen der Weltelite verfolgen will, scheint zumindest zum Saisonauftakt nicht ganz so gute Karten zu haben. So ist die in den vergangenen Jahren sehr empfehlenswerte Ski Alpin App des ORF nicht mehr im App Store erhältlich. Auch in der Sportschau-App ist noch lange kein Winter in Sicht, das sollte sich aber zumindest am Wochenende ändern. Dann nämlich steht der Riesenslalom in Sölden auf dem Programm und neben einem Live-Stream dürfte es dann in der Sportschau-App die gewohnte Berichterstattung geben. (App Store-Link)

Weiterlesen

SkiBlog, Tag 1: Die erste Abfahrt

In den nächsten sechs Tagen werde ich euch täglich mit einem kleinen Video direkt aus Österreich belästigen.

Bei so vielen Kameras, Gadgets und Apps habe ich in den kommenden sechs Tagen in meinem kleinen Skiurlaub richtig viel zu tun. Damit ihr vorab einen kleinen Eindruck von den Produkten bekommt, die ich in der nächsten Zeit vorstellen werden, gibt es noch bis Sonntag jeden Tag einen kleinen Video-Blog.

Weiterlesen

Mujjo: Extra-dicke Touchscreen-Handschuhe für kalte Tage

Wenn es draußen wieder kälter wird, sollte man seine Handschuhe nicht vergessen. Mittlerweile ist die iPhone-Nutzung damit ja kein Problem.

Am Wochenende ist es wieder frisch geworden in Deutschland. Auch ich habe zu dieser Gelegenheit meine Touchscreen-Handschuhe ausgepackt, dabei aber auf ein neues Modell gesetzt: Die extra-dicken Handschuhe des niederländischen Herstellers Mujjo. Im Gegensatz zu den einfachen Handschuhen, die ja auch mal beim Discounter für unter 5 Euro verschleudert werden, sind die Mujjo-Fingerwärmer aus zwei lagen Stoff gefertigt.

Über die Auswirkungen brauchen wir euch wohl kaum aufzuklären: Während bei einfachen Handschuhen die Finger schon bei Temperaturen um 0 Grad Celsius langsam anfangen zu frieren, halten die Mujjos etwas länger warm. Die Bedienung des iPhones ist aber dennoch problemlos möglich, auch wenn das Schreiben einer SMS mit den Handschuhen und bei Kälte erfahrungsgemäß ein wenig länger dauert, aber immer noch möglich ist.

Weiterlesen

11 Euro sparen: Umfangreicher Skiatlas für sieben Länder

Gerade in den südlichen Regionen Deutschlands ist der Winter schon angekommen. Wie wäre es mit einer Runde im Schnee?

Noch bis Ende des Jahres können Ski-Fans ein echtes Schnäppchen machen. In der vor wenigen Tagen erschienen App „Schnee und mehr – Der iPad Skiatlas 2013“ (App Store-Link) werden bis Ende Dezember drei Ski-Atlanten gratis angeboten, später müssen sie mit jeweils 3,59 Euro bezahlt werden. Nach dem Download der knapp 30 MB großen iPad-Applikation hat man die Auswahl zwischen insgesamt drei Guides: „Deutschland, USA & Kanada“, „Schweiz, Frankreich, Italien“ und „Österreich“.

Die einzelnen Atlanten müssen zusätzlich geladen werden, hier werden rund 150 weitere MB aus dem Internet übertragen. Die Navigation ist dabei denkbar einfach: Man wischt wie gewohnt von Seite zur Seite, allerdings handelt es sich bei dem Skiatlas nur um konvertierte PDF-Dateien und keine speziell auf das iPad angepasste Inhalte.

Weiterlesen

Gartenvögel: Zwei Apps vom Kosmos-Verlag gratis laden

Der Kosmos Verlag hat derzeit gleich zwei Vogelführer im Angebot. Insgesamt kann man 1,58 Euro sparen.

Die beiden jeweils 79 Cent teuren Apps „Vögel füttern und erkennen“ (App Store-Link) und „Gartenvögel“ (App Store-Link) können derzeit kostenlos auf das iPhone geladen werden. Interessant ist das nicht nur für Naturfreunde, sondern zum Beispiel auch für Eltern mit Kindern – schließlich kann man mit Papas und Mamas iPhone nicht nur spielen, sondern auch etwas lernen.

Auf den ersten Blick unterscheiden sich beide Apps inhaltlich gar nicht so sehr voneinander. Im großen und ganzen sind die gleichen Vögel zu finden und auch technisch handelt es sich um die gleiche Basis. Etwas schade finde ich, dass die Beschreibungen und Erklärungen zu einem jeden Vogel doch unterschiedlich sind.

Während man in „Gartenvögel“ neben Stimme, Merkmalen und Vorkommen auch etwas über die Lebensweise erfährt und eine ausführliche Beschreibung unter dem Motto „Wissenswertes“ geliefert bekommt, finden sich in „Vögel füttern und erkennen“ neben den Merkmalen des Vogels nur Informationen zum Futter wieder. Hier hätte man die Inhalte auch in einer App verschmelzen können.

Weiterlesen

runtastic: GPS Aufzeichnungen für Wintersportarten gratis

Obwohl die Ferien so gut wie rum sind, fahren sicherlich noch einige in den Winterurlaub. Wer ein Trackingtool braucht kann jetzt runtastic Wintersport PRO (App Store-Link) kostenlos aus dem App Store herunterladen.

runtastic ist Entwickler vieler Sport-Apps. Die sonst 4,99 Euro teure und nur für das iPhone konzipierte Applikation wird ab heute zum Nulltarif angeboten. Das Tool eignet sich für fast alle Wintersportarten.

Egal ob man mit den Ski, mit dem Snowbaord oder zu Fuß unterwegs ist – runtastic zeichnet alle Bewegungen auf und speichert diese ab. Der integrierte Höhenmeter listet dann alle Auf- und Abwärtsbewegungen, zusätzlich wird Distanz, Zeit, Geschwindigkeit und Pace aufgezeichnet. Aus diesen Daten wird dann die durchschnittliche Geschwindigkeit und Pace errechnet.

Ebenfalls direkt in die App integriert wurde ein Kalorienrechner, eine schöne Darstellung der eigenen Position auf der Karte, ein Kompass, ein Tagebuch und Pulsaufzeichnungen (nur in Verbindung mit dem passenden Zubehör). Bei der Nutzung ist zu beachten, dass durch eine stetige GPS-Verbindung die Akkulaufzeit verkürzt wird.

Wer also noch einen Winterurlaub geplant hat, kann sich vorsichtshalber die nun kostenlose Applikation runtastic Wintersport Pro auf das iPhone laden, auch wenn wir in einem anderen Bericht im Laufe der Woche Runmeter GPS empfohlen haben – geschenkt ist geschenkt.

Weiterlesen

Sportslife jetzt mit zwei neuen Winterausgaben

Das digitale iPad-Magazin sportslife (App Store-Link) hat nun zwei weitere, natürlich kostenlose Ausgaben im Repertoire.

Schon vor einigen Monaten haben wir euch das Intersport-Magazin ausführlich vorgestellt, welches in unserem Test recht gut abgeschnitten hat. Die Applikation kann ebenfalls gratis auf das iPad geladen werden und nimmt dort vorerst kleine 2 MB ein.

Die schon vorhandenen Ausgaben zum Thema Fußball und Handball stehen natürlich weiterhin zur Verfügung. Ab sofort können zwei weitere Ausgaben heruntergeladen werden: Snowbaord 2011 und Twintips 2011. Mit „Endlich wieder Winter“ wird der Nutzer begrüßt und in die neue Ausgabe eingeführt.

Unter anderem findet man tolle Impressionen und Bilder, aber auch umfangreiche Berichte zu Sportlern. In der Snowboard-Ausgabe wird zum Beispiel das achtköpfige Burton-Team vorgestellt. Zudem ist ein großer Bereich den Sammelerstücken gewidmet, welcher seltene Snowboards oder Helme umfasst.

In der Ausgabe Twintips findet man eine Auswahl an bestimmten Produkten, die beim Wintersport nicht fehlen dürfen. So werden neue Skis und Snowboards vorgestellt, aber auch Funktionsunterwäsche oder passendes Zubehör.

Das Layout der Ausgaben ist gelungen, Texte sind mit Bildern hinterlegt und die Bedienung ist nach kurzer Einarbeitung recht simpel, auch wenn es manchmal etwas hakelig ist. Mit dem eingereichten Update wurden zudem kleinere Fehler behoben und die Applikation unterstützt nun iOS 5.

Die sportslife richtet sich natürlich nicht nur an sportlichen iPad-Nutzer, die im Winter gerne auf die Piste gehen, sondern auch an Sportbegeisterte, die außerhalb des Winters unterwegs sind.

Weiterlesen

In X2 Snowboarding kommt der Winter zurück

Die Sonne scheint, die Vögel zwitschern. Blauer Himmel und rund 20 Grad – das sind die perfekten Zutaten für den Frühlingsanfang. Dazu vielleicht noch ein tolles iPhone-Spiel?

Der Winter ist hoffentlich vorbei. Die Winterspiele längst vergessen. Was könnte es da schöneres geben, als sich doch nochmals auf das Brett zu schwingen und die Piste unsicher zu machen? Mit dem relativen neuen X2 Snowboarding ist das ohne Probleme möglich – jetzt sogar zu einem Sonderpreis.

Nach dem Erscheinen im Februar war X2 Snowboarding für 5,49 Euro erhältlich, vor rund einem Monat wurde es bereits auf 3,99 Euro reduziert. Für einen unbestimmten Zeitraum ist es nun für 159 Cents zu haben – und zählt mit durchschnittlich vier Sternen zur Oberklasse der iPhone-Spiele.

In einer netten Comic-Optik kommt es daher, die Steuerung geht leicht von der Hand und ist äußerst flüssig – man merkt, dass die Macher sich Gedanken gemacht haben. Die sechs völlig unterschiedlichen Charaktere könnten an verschiedenen Orten gegeneinander antreten und haben dabei nur eines im Sinn: die besten Tricks und den besten Run zeigen.

Für die nötige Portion Arcade-Spielspaß sorgt die begrenzte Rewind-Funktion. Misslingt ein Trick oder Sprung, kann man an einer Leiste an der Zeit drehen und es direkt nochmals versuchen.

Auf Multiplayer-Spielspaß muss man in X2 Snowboarding natürlich nicht verzichten. Derzeit kann eine Verbindung zu anderen iPhone über W-Lan oder Bluetooth hergestellt werden, die Entwickler arbeiten derzeit aber auch an einem Online-Modus.

Weiterlesen

Copyright © 2018 appgefahren.de