The Sandbox Evolution: Erschaffung einer 2D-Pixelwelt zählt zu Apples aktuellen Favoriten

Sandbox-Spiele erfreuen sich im App Store großer Beliebtheit. Mit The Sandbox Evolution ist nun ein weiterer Titel hinzugekommen.

The Sandbox Evolution

The Sandbox Evolution (App Store-Link) kann seit dem 22. Juni dieses Jahres kostenlos aus dem deutschen App Store bezogen werden und benötigt neben 140 MB an freiem Speicherplatz auch mindestens iOS 8.0 oder neuer zur Installation. Bereits seit der Veröffentlichung steht auch schon eine deutsche Lokalisierung für das Spiel bereit. Apple höchstselbst bewirbt den Titel derzeit sogar äußerst prominent in der Bannerrotation im deutschen App Store.


„Nutze deine göttlichen Kräfte, erschaffe fantastische Pixelwelten oder zerstöre das Universum“ – so lautet die knappe Beschreibung der Entwickler von The Sandbox Evolution im App Store. Bevor man sich allerdings ins Vergnügen stürzen kann, gibt es ein einführendes Tutorial, in dem die wichtigsten Schritte erklärt werden, um sich in der im Retro-Stil gehaltenen Umgebung zurecht zu finden.

Insgesamt gibt es in The Sandbox Evolution mehr als 170 verschiedene Elemente, die miteinander kombiniert werden können, um nach und nach eine eigene Welt erschaffen zu können. So lassen sich unter anderem Elemente manipulieren, darunter Wasser, Feuer, Metall, Elektrizität, Säure und Lava, sowie unterschiedliche Technologien wie Widerstände, Batterien, Heizungen und LEDs nutzen, Tiere, Pflanzen, Menschen und Gebäude einsetzen und auch zerstörerische Techniken anwenden – TNT, C4, Meteoriten und sogar eine Atombombe sind nur wenige Fingertipps entfernt.

Zwei Währungen und zahlreiche In-App-Käufe

Neben den insgesamt 15 Leveln des Kampagnen-Modus ist in The Sandbox Evolution auch ein Game Maker integriert, mit dem sich ganz eigene Platformer-Level erschaffen lassen. Plattformen, Fallen und Gegner lassen sich hinzufügen, ebenso wie eigene Spielhelden, Portale, Blöcke und Stacheln. Kreierte Welten können vom Gamer zudem mit der laut Entwickler über 700.000 Mitglieder zählenden Community geteilt und bewertet werden.

Über tägliche Aufgaben kann der Gamer zudem kleine Belohnungen abräumen, die zumeist in Form von Währungs-Boni abgegeben werden. Ja, The Sandbox Evolution verzichtet dank des eigenen Freemium-Konzeptes nicht auf die üblichen Spielereien, wenn es darum geht, dem Nutzer das Gameplay etwas zu erschweren. Viele Elemente müssen mit Hilfe der zwei Währungen Mana und Karma erstanden werden – hat man nicht genügend davon auf Vorrat, gibt es selbstverständlich die Möglichkeit, entsprechende In-App-Käufe zu tätigen. Auch ganze Promo-Packs mit Elementen gibt es im breit gefächerten Store zu erstehen. Wie lange damit ein Spiel wie The Sandbox Evolution wirklich Spaß macht, sei dahingestellt.

(YouTube-Link, appgefahren bei YouTube)

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de