Ticket to Ride: Neuer „Skandinavien“-Spielplan jetzt verfügbar

Ticket to Ride zählt zu meinen Lieblingsspielen. Ab sofort gibt es per In-App-Kauf einen neuen Spielplan.

ticket to ride skandinavien

Das große Update auf Version 2.0 erfolgte im November letzten Jahres. Nach langer Zeit hatten sich die Entwickler zurück gemeldet und liefern jetzt wieder zeitnah Updates aus. Mit Version 2.1 gibt es nun einen neuen Skandinavien-Spielplan, der als In-App-Kauf zur Verfügung steht. Es handelt sich um einen vertikalen Spielplan, diese Möglichkeit wurde mit Version 2.0 eingeführt, um auch auf dem iPhone entspannt spielen zu können.

Die neue Karte kostet einmalig 2,99 Euro und bietet eine 27-Punkte-Strecke sowie Tunnel und Fähren. Geeignet ist der Plan für zwei bis drei Spieler. Bisher habe ich in Skandinavien noch keine Züge gebaut, werde das aber schnellstmöglich nachholen. Wenn ihr nicht immer die gleiche Karten spielen wollt, werdet ihr in naher Zukunft mit weiteren Spielplänen versorgt. Für 4,99 Euro könnt ihr übrigens alle Spielpläne erwerben und spart insgesamt über 70 Prozent gegenüber den Einzelkäufen.

Neuer Plan sorgt für noch mehr Spielspaß

Ticket to Ride kostet als Universal-App für iPhone und iPad 6,99 Euro und bietet wirklich tollen Spielspaß. Ziel des Spiel ist es, Züge auf Strecken zu bauen, um so die eigenen Zielkarten zu erfüllen. Spannend wird es dann, wenn andere Spieler den Weg blockieren, ihr nicht immer passende Zielkarten zieht oder eure Ziele einfach nicht erreicht.

Der Einsteig ist mit 7 Euro aktuell sicherlich nicht günstig, eine Preiskation wird es in Zukunft sicherlich wieder geben. Und falls ihr Ticket to Ride noch überhaupt nicht kennt, ist das gar kein Problem. Innerhalb des deutschsprachigen Spiels gibt es eine sehr gute Einführung, die alle Regeln erklärt.

Kommentare 10 Antworten

  1. Naja etwas doof das ich den Plan jetzt nochmal extra kaufen muss.
    Aber ich machs trotzdem.
    Bin auch von den Brettspielen richtig begeistert und habe viele davon zuhause die auch oft zum Einsatz kommen.
    Unterwegs ist das natürlich nicht möglich, aber dafür gibt es ja die App.

    1. Schade finde ich, dass die Karten nicht an den Account gebunden sind. Ich hatte auf Android auch einige Karten, musste ich mir für iOS nochmal extra kaufen. Ich weiß, dass es nicht teuer ist, aber finde ich trotzdem nicht so fein…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de