Tim Cook vermeldet nach Trump-Entscheidung: Apple bleibt den Klimaschutz treu

Wir sind wahrlich keine Politik-Experten, trotzdem wollen wir euch die aktuellen Aussagen von Tim Cook zur Klimaschutz-Diskussion nicht vorenthalten.

Trump Cook

Gestern Abend um etwa 21 Uhr deutscher Zeit ist die Entscheidung gefallen: US-Präsident Donald Trump hat den Ausstieg aus dem Pariser Klimaabkommen angekündigt und (fast) die ganze Welt schüttelt den Kopf. Eine Entscheidung „zum Wohle der eigenen Wirtschaft“ – doch die stellt sich quasi ausnahmslos gegen den Präsidenten. Auch Tim Cook hat in einem Brief an seine Mitarbeiter noch einmal ganz deutlich Stellung bezogen.

„Ich weiß, dass viele von euch meine Enttäuschung über die Entscheidung des Weißen Hauses teilen“, so Cook über den Ausstieg der USA aus dem Pariser Klimaabkommen. „Ich habe am Dienstag mit Präsident Trump gesprochen und versucht ihn dazu zu bewegen, die USA weiter ein Teil des Abkommens sein zu lassen. Aber das hat nicht gereicht.“

Gleichzeitig stellt Tim Cook dar, dass die Entscheidung des Präsidenten keine Auswirkungen auf Apples Engagement im Klimaschutz hat. Bereits jetzt würde Apple in den USA quasi ausschließlich auf erneuerbare Energie setzen, mit dem Umzug in den Apple Park erfolgt ein weiterer Schritt.

Seinen Brief, den ihr im Anschluss im Original lesen könnt, schließt Tim Cook mit folgenden Worten ab: „Unsere Missionen war es immer, unsere Welt besser zu hinterlassen, als wir sie vorgefunden haben. Daran werden wir niemals etwas ändern, denn wir wissen, dass die zukünftigen Generationen von uns abhängig sind.“

Der Bief von Tim Cook im Original

Team,

I know many of you share my disappointment with the White House’s decision to withdraw the United States from the Paris climate agreement. I spoke with President Trump on Tuesday and tried to persuade him to keep the U.S. in the agreement. But it wasn’t enough.

Climate change is real and we all share a responsibility to fight it. I want to reassure you that today’s developments will have no impact on Apple’s efforts to protect the environment. We power nearly all of our operations with renewable energy, which we believe is an example of something that’s good for our planet and makes good business sense as well.

We will keep working toward the ambitious goals of a closed-loop supply chain, and to eventually stop mining new materials altogether. Of course, we’re going to keep working with our suppliers to help them do more to power their businesses with clean energy. And we will keep challenging ourselves to do even more. Knowing the good work that we and countless others around the world are doing, there are plenty of reasons to be optimistic about our planet’s future.

Our mission has always been to leave the world better than we found it. We will never waver, because we know that future generations depend on us.

Your work is as important today as it has ever been. Thank you for your commitment to making a difference every single day.

Tim

Foto: Depositphotos/Twitter

Kommentare 18 Antworten

  1. Das ist das Problem wenn man einen Poliker wählt der in seiner eigenen Fake News Blase lebt..
    Mag ja sein das nicht alle Berichterstattung in den Medien unabhängig und Objektiv ausgeführt wird.
    Aber dieses Universum in dem Trump lebt, hat nichts (außer der Twitter Schnittstelle) mit dem unserigen zu tun.

  2. oh America,der Gipfel der Verblödung ist erreicht,mit dem Fool on the CapitolHill hilft kein Argument,bin gespannt,wann die Vernünftigen die Reißleine ziehen…

  3. Die Amerikaner die Trump gewählt haben werden auch noch erkennen das man Geld nicht Essen und nicht Atmen kann ? Wie wir wissen war es ein Wahlversprechen von Trump aus dem Pariser Klimaschutz-Abkommen auszusteigen ?

  4. Hallo,
    ich möchte einmal anmerken, dass sich die USA (und ich meine damit die Regierungspolitik) noch nie für den Klimaschutz oder für ökologische Nachhaltigkeit eingesetzt haben. Sämtliche bisherigen Abkommen in diesem Bereich sind regelmäßig von Seiten der USA boykottiert / ignoriert / nicht unterzeichnet worden. Der einige Unterschied zu heute ist doch, dass unsere Medien diesmal die Thematik auf die Person Trump beziehen und das finde ich lächerlich!

    1. Für Trump gibt es nur Amerika, alles andere tangiert den nur peripher.
      Der lebt rein nach dem Motto:“Nach mir die Sintflut“
      Schlimm was der Idiot bereits nach kurzer Zeit angerichtet hat:(
      Kann man nur hoffen er bekommt die 4Jahre nicht voll.
      Patriotismus sucks!

  5. Die Wirtschaft besteht nicht nur aus ein paar Silicon-Valley Millionären.

    Ich wünsche alles Deutschen viel Spass bei Spritpreisen über 5 Euro und Sonntagsfahrverboten… kommt noch alles.

  6. Sprit halt irgendwann aufgebracht, und dann sind Alternativen notwendig. Und daran muss jetzt gearbeitet werden und nicht erst 5 vor 12. genauso Verhält es sich mit der Klimaerwärmung. Vielleicht braucht Herr Trump mal einen Enkel um sich damit zu beschäftigen. Wer glaubt denn, das wenn wir so weiter leben, die Erde in 100 Jahren noch genauso besteht wir heute?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de