Today: Neuer Timer nach dem Pomodoro-Prinzip mit Apple Watch-Unterstützung

Kennt ihr die Zeitmanagement-Technik Pomodoro? Die neue App Today wendet dieses System an.

Today 1 Today 2 Today 3 Today 4

Today (App Store-Link), eine reine iPhone-App, ist eine Kombination aus Pomodoro-Timer und einer täglichen Aufgaben-Liste. Die App lässt sich kostenlos aus dem App Store herunterladen und erfordert zur Installation etwa 32 MB an freiem Speicherplatz sowie iOS 8.2 zur Nutzung. Eine deutsche Lokalisierung gibt es für Today leider noch nicht, immerhin aber eine iPhone 6-Optimierung.


Die Pomodoro-Technik entstammt der Feder von Francesco Cirillo, der diese in den 1980er Jahren entwickelt hat. Der Name stammt von dem vom Schöpfer zunächst verwendeten Kurzzeitwecker in Form einer Tomate, mit der zu erledigende Aufgaben oder Arbeitsschritte in kleine Zeitabschnitte von jeweils 25 Minuten (plus meist 5-minütiger Pause) eingeteilt werden.

Heutzutage braucht es keinen Kurzzeitwecker mehr, sondern man verwendet einfach eine der zahlreichen Apps, die zu diesem Thema im App Store bereit stehen. Seit dem 1. August dieses Jahres zählt also auch Today zu dieser Kategorie. In der iPhone-Anwendung können insgesamt vier verschiedene Aufgabenbereiche, die farblich gekennzeichnet sind, eingerichtet und mit der entsprechenden Anzahl an zu erledigenden Aufgaben für den Tag versehen werden.

Habe ich beispielsweise heute noch drei Artikel für Appgefahren zu schreiben, kann ich einen Bereich „Appgefahren“ nennen und diesem drei Aufgaben zuordnen. In einer Liste lässt sich dann einsehen, wie der Fortschritt in den einzelnen Kategorien bereits vorangeschritten ist. Tippt man auf die Kategorie, wird ein 25-Minuten-Timer gestartet, der jederzeit unterbrochen oder als „Erledigt“ markiert werden kann. Ein Signalton gibt zudem Laut, wenn die 25 Minuten beendet sind.

Zwei Zusatzfeatures in Today per In-App-Kauf oder Social Network-Post

Diese Basis-Funktionen in Today können vom Nutzer völlig kostenlos und ohne Werbung genutzt werden. Wer zusätzliche farbliche Kategorien einbinden will und/oder eine Kalender-Integration plant, mit der erledigte Sessions als Kalendereintrag erscheinen, ist entweder auf zwei In-App-Käufe von jeweils 1,99 Euro angewiesen – oder kann stattdessen Facebook- oder Twitter-Posts absetzen, um diese Funktionen gratis zur Verfügung gestellt zu bekommen.

Today Apple Watch

Sicher ist Today kein besonders ausgeklügelter, umfangreicher Pomodoro-Timer, aber angesichts der klaren Strukturierung und der auch kostenfrei zu erlangenden Zusatzfeatures sowie einer Apple Watch-Anbindung zum Einsehen des laufenden Timers und der eingepflegten Kategorien kann die kleine App ein erster Schritt für User sein, die sich für das Pomodoro-Zeitmanagement-Prinzip interessieren.

Anzeige

Kommentare 4 Antworten

  1. Entsteht bei dem Prinzip nicht ein unangenehmer Zeitdruck? Wenn man doch nur 25 Minuten Zeit für eine Aufgabe hat, die 35 Minuten bräuchte, sucht man dann nicht nach willkommenen Ablenkungen (um den Timer zu stoppen) oder macht die Aufgabe halbherzig, un vor dem Timer fertig zu werden (aber mit fragwürdigem/unzufriedenstellendem Ergebnis)?

    1. Du sollst nicht zwingend die ganze Aufgabe in 25 Minuten abgeschlossen haben, sondern sie in 25 Minuten Häppchen von konzentrierter Arbeit und dann 5 Minuten Pause abarbeiten.

  2. Zu beachten ist vielleicht noch, dass man durch das „sharen“ nur eine der beiden Zusatzfunktionen freischalten kann. Also vorher überlegen was man will und nicht einfach, wie ich, wild drauf los klicken…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de