Unliebsame Reviews? Apple entfernt Kundenbewertungen im Apple Online Store

Bewertungsfunktion wurde kürzlich entfernt

Wer ein Produkt im Apple Online Store erworben hat, konnte dazu bisher seine Meinung kund tun: Auf der Produktseite gab es neben Fotos und technischen Daten auch eine Möglichkeit, um ein eigenes Review bzw. eine Bewertung und Kommentar zu hinterlassen. Doch nun erlaubt Apple keine Produktbewertungen mehr. Es lassen sich nicht nur keine neuen Reviews einstellen, auch bisherige Meinungsbekundungen sind nicht mehr sichtbar. 

Zunächst waren es die englischsprachigen Kollegen von AppleInsider, die einen Tipp erhalten haben und diese Tatsache für den US-Store bestätigten. Offenbar ist allerdings nicht nur der Apple Online Store in den USA betroffen, sondern weltweite Stores: Auch in Deutschland wurde das Kundenbewertungs-Feature im Online Store von Apple entfernt. Lediglich die Funktion der „Fragen und Antworten“ existiert noch am Seitenende, bei der Kunden Fragen zum Produkt stellen und diese auch selbst beantworten können.

Kommentarfunktion auch bei Apples YouTube-Videos deaktiviert

Zu den Gründen dieser Maßnahme kann nur mutmaßen: Ist der Tech-Konzern aus Cupertino nicht mehr kritikfähig? Waren die Bewertungen unfair oder wurde zu viel gespammt? Nahm die Moderation zu viel Arbeitsaufwand in Anspruch, oder wurde das Feature generell zu wenig genutzt? Dass es sich bei dieser Maßnahme nicht um einen versehentlichen Fehler handelt, beweist die Tatsache, dass die Änderungen schon seit etwa einer Woche Bestand haben – es scheint sich demnach um eine dauerhafte Entfernung dieser Funktion zu handeln.

Insbesondere bei aktuellen Produkten wie dem MacBook Pro mit 16“-Display gab es nach der Veröffentlichung alles andere als nur positive Reviews. Auch bei YouTube sorgten einige Videos für negative Meinungen, darunter die Kritik des YouTubers und Fotografen Fstoppers. Apple selbst erlaubt bei eigenen Videopublikationen bei YouTube ebenfalls keine Nutzerkommentare und stellt nun auch im Online Store die Ohren auf Durchzug.

Kommentare 13 Antworten

  1. Keiner will sich sagen lassen, dass sein(e) Produkt(e) nicht den monetären Gegenwert entspricht/entsprechen, der an der Kasse zu zahlen ist.
    Eigentlich könnte es Apple egal sein, es kaufen ja genug. 🤷🏼‍♂️🤔

  2. Der Grund ist, dass die Kommentarfunktion massenhaft missbraucht wurde. Anstatt das eigentliche Produkt zu bewerten wurde Apples Preispolitik kritisiert („zu teuer“). Wie so oft zeigt sich, dass die große Masse nicht reif ist für objektive Bewertungen/Rezensionen.

    1. Naja, die (mitunter berechtigte) Kritik an Apples Preis-Leistungs-Verhältnis ist nicht per se ein Missbrauch, sondern ist schlicht eine Meinungsäußerung oder eben auch ein Kommentar. Das sollte Apple ab können.

  3. @TL: Dem aufmerksamen Leser ist sicher nicht entgangen, dass ich mich nicht darüber geäußert habe, ob grundsätzlich Kritik an Apples Preispolitik angebracht ist^^ 😉
    Missbrauch ist aber definitiv, das in der Produktrezension eines einzelnen Artikels unterzubringen. Denn wenn ich gerade am überlegen bin, ob ich mir einen bestimmten Kabeladapter kaufe oder nicht, hilft mir eine Bewertung a la „boah ey Apple voll teuer ey“ genau Null.

      1. @STR: Einverstanden, aber siehe oben. *Allgemeine* Kritk ist bei einzelnen Produkten fehl am Platz. Und wenn das dann unbegründet ist, ist es nutzlos. Ob etwas teuer oder preiswert (im Sinne von „seinen Preis wert“) ist, ist hochgradig individuell 😉

      2. Was zeroG meint:
        Du wirst in einer Kommentarfunktion einer Bentley Seite keine „zu teuer“ Bewertungen sehen wollen.
        Jeder weiß, dass die Margen der Marke berüchtigt höher liegen als bei anderen – das zu kommentieren ist sinnfrei.

        Wer danach sucht, sucht nach tatsächlichen Schwachstellen des Produkts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de