Viversis Carbon Cover: Ultradünne Schutzhülle für alle neueren iPhone-Modelle

Mit dem Viversis Carbon Cover möchte ich euch heute eine ganz besondere Schutzhülle vorstellen.

Viversis Carbon Cover Header

Vor ein paar Wochen bin ich durch die Essener Gravis-Filiale geschlendert und habe mir ein paar Zubehör-Produkte näher angesehen. Direkt ins Auge gestochen ist mir das Viversis Carbon Cover, das es bereits seit einiger Zeit gibt. Unter anderem ist es für das iPhone SE, iPhone 6s, iPhone 7 und mittlerweile auch für die neuen iPhones aus 2017 erhältlich. Die Preise starten bei 69,99 Euro.

  • Viversis Carbon Cover bei Gravis.de entdecken

Ich habe nun eine Woche lang das Viversis Carbon Cover für das iPhone X ausprobiert und möchte euch in diesem Artikel meine Eindrücke schildern. Vorweg nehmen kann ich bereits, dass mich das Viversis Carbon Cover nicht auf ganzer Linie überzeugt hat, dazu aber später mehr. Glücklicherweise gibt es aber auch zahlreiche positive Eindrücke rund um die Schutzhülle aus Carbon.

Viversis Carbon Cover schmiegt sich um das iPhone

Zunächst einmal muss das iPhone erst einmal im Viversis Carbon Cover untergebracht werden, was dank der deutschsprachigen Anleitung und zwei kleiner Montagehilfen aus Pappe gar nicht so schwer ist. Das iPhone wird seitlich in die Schutzhülle gelegt und mit Hilfe der beiden Pappschnipsel auf der anderen Seite in die passgenaue Hülle gedrückt.

Viversis Carbon Cover 2

Was danach kam, war eine große Überraschung: Im Vergleich mit dem hochwertigen Apple Leder Case, das ich bisher am iPhone X verwendet habe, ist das Viversis Carbon Cover unglaublich schlank. Es ist kaum ein Unterschied zum nackten iPhone zu erkennen, zudem ist die Schutzhülle angenehm griffig, so dass das Gerät wunderbar in der Hand liegt. Auch wenn es vermutlich nur Millimeter sind, fühlt sich das iPhone X mit dem Viversis Carbon Cover einen Zentimeter dünner an als mit dem Leder Case von Apple.

Auch wenn die Schutzhülle auf der Vorderseite nicht über das Display hinaus ragt und daher der Einsatz einer Glasfolie durchaus zu empfehlen wäre, habe ich mich direkt die Schutzhülle aus Carbon verliebt. Sicherlich auch begründet aus der Tatsache, dass ich ein großer Motorsport-Fan bin und das Material dort ja seit Jahrzehnten zum Einsatz kommt. Mir gefällt die Optik einfach. Trotz des geringen Gewichts von nur 14 Gramm hat es der Hersteller sogar geschafft, einen kleines Metalplättchen im Material zu verbauen, dank dem sich das iPhone an magnetischen Halterungen befestigen lässt.

Viversis Carbon Cover 1

Die Ernüchterung gab es am Morgen danach: Als ich das iPhone aus dem Dock am Nachttisch hob, war es nicht aufgeladen. Auch das Spiralkabel im Auto oder der Tizi Flachmann mit integriertem Lightning-Kabel sind nicht mit dem Viversis Carbon Cover kompatibel. Lediglich mit sehr kompakten Steckern, wie etwa beim originalen Kabel von Apple der Fall, funktioniert die Schutzhülle aus Carbon.

Lightning-Aussparung muss noch optimiert werden

Das wurde uns mittlerweile auch vom Hersteller bestätigt. Auf unsere Anfrage teile man uns mit: „Den Lightning-Anschluss schauen wir uns bereits in der Produktion an, ist für einige Stecker viel zu kompakt.“ Man kann nur hoffen, dass es bald eine Optimierung und eine Lösung für Käufer der ersten Stunde gibt.

Mit 84,99 Euro ist das Viversis Carbon Cover für das iPhone X keine ganz günstige Anschaffung. Deutlich wird das vor allem bei einem Blick auf Amazon, wo ähnliche Schutzhüllen schon zum halben Preis angeboten werden. Die meisten der dort angebotenen Carbonhüllen weisen aber deutlich größere Ausschnitte rund um die Anschlüsse und Knöpfe aus, während das Modell von Viversis wie aus einem Guss wirkt. Und sicherlich auch nicht uninteressant: Es ist Made in Germany. Wenn da nur nicht die zu kleine Aussparung für den Lightning-Stecker wäre…

Kommentare 22 Antworten

    1. „Ähnlich“ ist korrekt. Auch hier sind die Aussparungen rund um die Knöpfe aber riesig, das scheint definitiv ein Alleinstellungsmerkmal der Viversis-Hülle zu sein.

      Die Ausfräsung am Lightning-Anschluss soll übrigens ab sofort größer gefräst werden. Ich hoffe, mir das demnächst noch einmal anschauen zu können.

      1. Sind eigentlich Bohrungen wegen der Lautsprecher vorhanden? Auf dem Bild kann ich es nicht erkennen! Wenn nein, finde ich die bluestein-Lösung für besser! Sicherlich lässt sich die Hülle bei Bedarf auch einfacher abnehmen!

  1. Eine kleine Feile….. und schon ist das Problem behoben. Ich nutze Carbon Cover von 2R–Tech seit dem iPhone 4. Für mich gibt es nichts besseres. Noch nie ist ein phone kaputt gegangen. Absolut sturzsicher.

    1. Kann ich nur bestätigen… Habe mir gerade wieder eine neue 2r tec für mein 8er gekauft… Die Qualität + Passgenauigkeit ist einfach überragend… Ich glaube schon fast die Viversis ist auch von 2r Tec… Wird bei Amazon auf jeden Fall unter 2r Tec Produkt gelistet… 😛

  2. Habe seit ein paar Wochen ein ähnlicher Cover von Pitaka für das iPhone X im Einsatz. Super dünn, unterstützt induktives laden und hat auch Magnete für die zugehörige (Qi)-Halterung integriert.

    1. Da hast du vollkommen Recht.

      Außerdem fehlt mir im Bericht eine der wichtigsten Aspekte einer Schutzhülle: Wie schützt sie denn das iPhone? Gut oder schlecht aussehen kann jede Hülle, ist ja auch immer Geschmackssache, aber zu einem vernünftigen Test gehört auch der Schutzaspekt.
      Schade, dass hier wieder nur so oberflächlich berichtet wird.

    2. Carbon ist ja auch nur Kohlenstoff, eine Hülle aus Kohlenstoff wäre recht brüchig 😉

      Gemeint ist aber Kohlenstoff Faser oder eben Carbon Fiber.
      Das Geflecht aus Kohlenstfaser sieht aber so aus wie die besagte Korbmatte. Ist eine einfache flechtung.
      Fixiert wird das ganze dann mit dem Epoxydharz. Wenn das Harz nur sehr dünn aufgetragen wird, was hier sicherlich beabsichtigt wurde, bleibt die „Korbgeflecht“ Struktur erhalten.

  3. Ich hatte am 6er lange Zeit das Carbon Cover von 2R-Tec. Solange bis mir auffiel, dass ich mir meine Hosen- und Jackeninnentaschen aufgerieben habe. Durch das ständige rein und raus in den Taschen hat mir das Carbon über die Zeit die Materialien aufgerubbelt und durchgescheuert. Es ist also Vorsicht geboten!

  4. Hallo @Fabian: Danke für den Artikel! Das Case ist mir etwas zu teuer und ist momentan nicht lieferbar, aber dennoch wurde durch den Artikel meine Aufmerksamkeit wieder auf das Konkurrenzprodukt von bluestein, welches zwischenzeitlich auch nicht verfügbar war gelenkt und ich habe es gerade dort bestellt! ???

  5. Alternative gibt’s von der Fa. exclusiveLine (gefunden auf Instagram) super hochwertige CarbonCovers für alle gängigen Handys. In matt oder glänzend Echtcarbon für grad mal 39,-€. Hatte ich jetzt fast 2 Jahre bei meinem iPhone 6S im Gebrauch und jetzt für das iPhone X bestellt. War in 2 Tagen da. Ist hauchdünn, super leicht, sehr hochwertig gearbeitet und hält richtig was aus. Hat mir in der Vergangenheit schön mehrmals das Leben meines 6ers gerettet…

  6. Ich suche immer noch eine gute Schutzhülle für das iPhone 6. Sie sollte denn sein aber auch auf der Frontseite etwas drüber stehen damit die Vorderseite geschützt ist. Die iPhone Hülle ist mir einfach zu schwer.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de