WeatherPro bekommt per Update zwei Widgets spendiert

Neuerungen nach langer Durststrecke

Nachdem WeatherPro (App Store-Link) beziehungsweise die MeteoGroup an den US-Riesen DTN verkauft wurde, wurde auch die Weiterentwicklung der WeatherPro-App so gut wie eingestellt. Eigentlich warten wir schon seit Jahren auf eine neue und moderne Version, ob diese es aber zur Marktreife schafft, bleibt fraglich. Immerhin: Die neuen Entwickler und Entwicklerinnen liefern jetzt ein Update für die aktuelle WeatherPro-App aus.

Und das ist schon verwunderlich, denn das letzte Funktionsupdate ist im September 2016 datiert. Danach wurden nur noch kleine Mini-Updates mit Fehlerbehebungen nachgereicht, damit die App weiterhin mit den aktuellen Systemen funktioniert. Und mit Version 4.9.3 gibt es jetzt zwei Widgets für den Homescreen. Knapp ein Jahr nach dem Start von iOS 14.


Ihr könnt euch im Widget eine 3-tägige oder 3-stündliche Vorschau anzeigen lassen. Dabei kann das Widget, insofern die Erlaubnis gegeben wurde, das Wetter für den aktuellen Standort anzeigen. Optional kann man in den Widget-Einstellungen auch einen eigenen Ort festlegen.

Soweit WeatherPro noch funktioniert, nutze ich die Wetter-App sehr gerne, da ich mit den Vorhersagen zufrieden bin. Als gute Alternativen ist aber auch WarnWetter zu nennen, das vor allem in der Pro-Version viele und zuverlässige Daten liefert.

‎WeatherPro
‎WeatherPro
Preis: 0,99 €+

Anzeige

Kommentare 14 Antworten

  1. Bei mir, trotz Freigabe des Standortes, bleibt Berlin als Stadt.
    Jetzt ist die Frage ist es nur ein Bug der den Falschen Namen angibt oder habe ich tatsächlich Berliner Wetter drauf 🙂
    Schade

  2. Bei mir auch. Ich habe dann meine Stadt manuell erfasst. Dann hat es mir zwar den Namen angezeigt, aber die Wetteranzeige war komplett anders als in der App selbst…

  3. War viele Jahre zufriedener Kunde mit Abo bei Meteomedia. Aber seit dieses angelsächsische Unternehmen den Laden übernommen hat, ist das alles keinen Cent wert. Die haben keine Kunden, sondern lästige Bittsteller, die dumm genug sind Geld zu verschenden. Der Support ist eine art schwarzes Loch, denn es antwortet nicht.

    1. Also mir hat DTN innerhalb von Minuten auf meine Frage, warum das Widget nur Berlin kann, geantwortet. Es liegt offenbar an dem fehlenden ETA, welches dann in kommenden Update integriert wird.
      Ich finde die Vorgehensweise zwar genauso dumm, bin allerdings in so fern positiv gestimmt, als dass sich inzwischen überhaupt mal wieder etwas tut. Ob dann die Vorhersagen stimmig sind oder nicht, werden wir dann beim fertigen Produkt beurteilen müssen.
      Spekulationen helfen uns jetzt nicht weiter.

  4. „Eigentlich warten wir schon seit Jahren auf eine neue und moderne Version“
    Ach, tun wir das? Na, wenigstens bist du nicht mehr durstig. Am ursprünglichen Konzept gibt es nichts zu verbessern, solange die App funktioniert. Das „neue“ Design, das schon vor Jahren gezeigt wurde, war häßlich und hat im Android-Lager für viel Protest gesorgt, da auch die Funktionalität schlechter war. Eine „neue“ Version kann nur häßlicher, schlechter und teuerer werden. Aber was soll‘s, Hauptsache neu.

  5. Auf dem iPhone sind die Widgets mit den oben genannten Einschränkungen verfügbar, auf dem iPad wird mir erst gar keine neue Version angeboten. Scheinbar noch nicht fertig oder vergessen.

  6. Was wäre eigentlich aktuell eine gute Alternative welche empfehlenswert ist?
    Es gibt bei DuckDuck zwar viele Vorschläge aber ich vertraue Leuten mit Erfahrung mehr
    Danke im voraus

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de