Welches Modell bietet mehr: iPad mini oder iPad Air?

Die zwei Apple-Tablets im Vergleich

15 Kommentare zu Welches Modell bietet mehr: iPad mini oder iPad Air?

Wenn ich Freunden und Bekannten ein iPad empfehlen musste, habe ich in den letzten Monaten immer zum iPad Air der vierten Generation geraten. Es ist deutlich moderner als das „normale“ iPad und nicht annähernd so teuer wie das iPad Pro. Aus meiner Sicht war es eine richtige Entscheidung von Apple, das Air wieder einzuführen.

Nun gibt es aber einen neuen Konkurrenten aus dem gleichen Lager: Das neue iPad mini der sechsten Generation. Ich möchte einen kleinen Vergleich zwischen den beiden Geräten starten, auch wenn das neue iPad mini erst in der kommenden Woche ausgeliefert wird.


Die Gemeinsamkeiten: Beide Tablets sind mit einem modernen USB-C-Anschluss ausgestattet und verzichten auf den Lightning-Port. Abgesehen vom Formfaktor ist das Gehäuse identische, beide iPads haben Touch ID im Power-Button verbaut und können mit dem Apple Pencil der zweiten Generation umgehen.

Das Display: Natürlich gibt es hier einen riesigen Unterschied. Das iPad Air bietet einen gewohnt großen Bildschirm mit einer Diagonalen von 10,9 Zoll, während das iPad mini mit 8,3 Zoll natürlich viel kompakter ausfällt. Allerdings: Mit 326 ppi hat das iPad mini eine deutlich höhere Pixeldichte als das iPad Air (und auch das iPad Pro) mit 264 ppi.

Die Größe: Hier können wir die nackten Zahlen sprechen lassen. 195,4 x 134,8 Millimeter gegenüber 247,6 x 178,5 Millimeter. Die Dicke ist fast identisch. Mit 293 Gramm ist das iPad mini genau 165 Gramm leichter. Was besser oder schlechter ist? Das müsst ihr selbst entscheiden.

Die Leistung: Zumindest auf dem Papier hat das iPad mini mit dem neueren A15 Bionic die Nase vorn. In der Praxis dürfte man derzeit den Unterschied zum A14 Bionic aber kaum spüren. Interessant wird es wohl erst in einigen Jahren – möglicherweise bekommt das iPad mini mehr Updates.

Die Kamera: Die wohl größten Unterschiede gibt es bei der Kamera. Auf der Rückseite punktet das iPad mini mit einem zusätzlichen LED-Blitz und der deutlich besseren Frontkamera. Diese hat 12 statt 7 Megapixel und bietet deutlich mehr Funktionen, etwa dem Folgemodus „Center Stage“.

Die Kleinigkeiten: Das neue iPad mini kann per 5G funken, während das iPad Air nur 4G schafft. Dafür kann man das Air dank Smart Connector mit dem Magic Keyboard von Apple verbinden – das iPad mini ist für eine Tastaturhülle einfach zu kompakt.

Das Fazit: Für mich ist das iPad mini das modernere iPad und hat ein Update bekommen, das diesen Namen auch verdient. Mit einem Preis von 549 Euro ist es auf dem Papier zudem 100 Euro günstiger. Wenn euch nicht ein bestimmtes Feature besonders wichtig ist, würde ich die Entscheidung für das eine oder andere Tablet aber davon abhängig machen, welche Display-Größe ihr euch wünscht. Denn das macht sich im Alltag schließlich in jeder Situation bemerkbar.

2021 Apple iPad mini (Wi-Fi, 64 GB) - Space Grau
  • 8,3" Liquid Retina Display (21,08 cm Diagonale) mit True Tone und großem Farbraum
  • A15 Bionic Chip mit Neural Engine
2020 Apple iPad Air (10,9', Wi-Fi, 64 GB) -...
4.897 Bewertungen
2020 Apple iPad Air (10,9", Wi-Fi, 64 GB) -...
  • Fantastisches 10,9" Liquid Retina Display mit True Tone und großem P3 Farbraum
  • A14 Bionic Chip mit Neural Engine

Anzeige

Kommentare 15 Antworten

  1. Das Mini finde ich für ein „Mini“ ganz schön teuer.

    Schwanke zwischen dem Air 256 GB und dem Pro, welches ca. 150€ mehr kostet, aber dafür auch mehr Leistung hat… mhhh 🤔

  2. Ich weiß, was ich nehmen würde: Mein schon vorhandenes iPad Air 3 und das iPad Air 2. Die funktionieren einwandfrei, da gibt es nichts auszusetzen.
    Perfekt, kein Geld auszugeben!

    Genau wie mein iPhone 11 auch noch wunderbar läuft. Es gibt gar keinen Grund ein neues zu nehmen.

  3. Habe das Pro in 13“ aber überlege das Mini für das Pendeln anzuschaffen…es zwar teuer, aber die Leistungsfaches auf die kompakten Abmessungen, machen es zu einem langanhaltenden Allrounder IMO

  4. Der Preisunterschied zwischen dem Mini 64 GB (549€) vs. 256 GB (719€) ist schon eine Frechheit.
    Da kannst gleich zum Pro mit 256 GB für ca. 869€ greifen. 🤷🏼‍♂️

    Einzig, wenn man ein kleines Gerät will, dann mag das Mini vielleicht die bessere Wahl sein, aber vom Preis-/Leistungsverhältnis, ist das Pro aus meiner Sicht die wesentlich bessere Wahl.

    1. das mini war noch nie der preis/leistungssieger. es ist die kompaktheit und meine frau die dafür sprechen. wir haben schon das 3te (jetzt gen4) im einsatz und wenn wir das neue irgendwo in angebot bekommen, wird sicher wieder zugeschlagen.

      1. Ok, gegen das Argument Frau kann natürlich nichts anstinken 😆

        In einem Angebot mag es vielleicht interessant werden, ja, ok. Lass‘ ich gelten 😊

        Bei mir wäre das iPad für den Heimbedarf gedacht, da muss es nicht zwangsläufig so klein sein, dass es super mobil ist.

        Ich möchte Leistung, die das Gerät viele Jahre nutzbar sein lässt.
        Mein 4er iPad ist halt jetzt leider schon etwas träge und bekommt auch länger schon keine Updates mehr. Rein zum Surfen geht es noch, ist aber sehr, sehr langsam, dass es keinen Spaß macht.

  5. Wir hatten schon immer ein Ipad Mini. Weil es so kompakt ist. Da wir das Mini 5 haben, ist ein Upgrade noch nicht nötig auch wenn das 6 ziemlich geil ist. Ich hoffe, dass die Mini Reihe in Zukunft weitergeführt wird.

    Geschrieben auf meinem Iphone 12 Mini

  6. Ja,
    der geile Minifaktor. Er ist und bleibt der Grund für einen Kauf wenn man sich entscheiden soll zwischen groß, praktisch, schön und zweckmäßig.
    Ich bin mir sicher, dass man es nur kauft, wenn ein iPad (normal, pro oder air) aus einem der Gründe entfällt.

    (Geschrieben auf dem Glaxy Fold 3, 7,6″)

  7. Ich werde mir wohl das normale IPad holen. Es hat einfach das beste Preis-Leistungsverhältniss. Center Stage und jetzt immerhin 64 gab.

    Geschrieben auf dem Sinclair ZX Spectrum

  8. Für mich ist das Air perfekt. Groß genug für Uni, Schule und Unterricht, und klein genug für unterwegs. Das Teil muss 5 Jahre halten, erst dann kommt was neues auf den Tisch. Ich muss nicht immer alles neue gleich sofort haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de