Wohin?: Umgebungssuche kostet nur noch 99 Cent statt 2,99 Euro

Heute gibt es die gute App „Wohin?“ wieder im Angebot. Mit dem neusten Update gibt es folgende Neuerungen.

wohin

Wer in der Umgebung nach POIs, also Restaurants, Geldautomaten, Flughäfen, Krankenhäuser und Co. suchen möchte, sollte sich Wohin? (App Store-Link) installieren. Aktuell kostet das Programm nur noch 99 Cent statt 2,99 Euro und wurde erste Mitte September aktualisiert. Neu hinzugekommen ist die Kompatibilität mit iOS 10 sowie eine iMessage-App, mit der man Locations schnell teilen kann. Der Download ist 57,7 MB groß, in deutscher Sprache verfügbar und funktioniert ab iOS 8.2 oder neuer.


Wohin? ist vor allem dann unglaublich wertvoll, wenn ihr in einer fremden Stadt oder Umgebung unterwegs seid. Wenn man nach einer Apotheke, Restaurant, Kino, Flughäfen und vieles mehr sucht, zeigt Wohin? auf einer Karte die in der Nähe liegenden POIs mit einer Stecknadel an. Durch weiterführendes Infos könnt ihr euch die genau Adresse, die Telefonnummer oder auch Öffnungszeiten anzeigen lassen.

Wohin? 10.0 kostet für kurze Zeit nur 99 Cent

Das Design ist modern, die Handhabung super einfach. Der aktuelle Preis von nur 99 Cent ist ein wirkliches Schnäppchen. Ich selbst setzte Wohin? schon seit Jahren auf meinem iPhone ein und starte die App immer dann, wenn ich etwas in der Umgebung suchen möchte. Besonders praktisch finde ich die Möglichkeit nach Geldautomaten bestimmter Banken zu suchen. Die Suche nach „Cash Group“ spuckt mir die genau richtigen Anlaufstellen aus.

Klar, mit Google und Google Maps werdet ihr auch ziemlich viele Ergebnisse bekommen. Wohin? ist aber noch etwas klüger gestaltet, kann Favoriten speichern und wird stets weiter entwickelt und mit neuen Funktionen angereichert.

‎Wohin? Where To? Lokale Suche
‎Wohin? Where To? Lokale Suche
Entwickler: FutureTap GmbH
Preis: Kostenlos+

Anzeige

Kommentare 7 Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de