WWDC 2015: watchOS 2 für Apple Watch mit neuen Watchfaces und nativen Anwendungen

Auch die Apple Watch kam auf der heutigen Entwickler-Konferenz WWDC nicht zu kurz.

watchOS drittanbieter

Für die Apple Watch wurde eine neue Betriebssystem-Version, watchOS 2, präsentiert. Zudem gibt es mehrere neue Watchfaces, darunter eine Fotoalbum- und eine Time Lapse-Ansicht von Aufnahmen, die zu einer bestimmten Tageszeit angefertigt worden sind.

App-Entwickler können mit einem Apple Watch SDK nun auch eigene Anwendungen für die Apple-Smartwatch kreieren, zudem gibt es ein User-Interface, in dem sich ganz nach Vorbild der Pebble Time in der Zeit hin- und herbewegen lässt. So können mit Hilfe der digitalen Krone Events aus der Vergangenheit oder Zukunft angezeigt werden.

Wer seine Apple Watch als kleinen Wecker missbrauchen will, findet nun auch eine Möglichkeit, die Uhr auf dem Nachtschrank abzulegen und das Uhrenlayout im Querformat anzeigen zu lassen. Dies gilt allerdings nur für die Zeit, während die Apple Watch aufgeladen wird – sonst wäre der Akku wohl zu schnell leer. Immerhin: Auch eine Alarm-Funktion ist im Nightstand Modus integriert.

FaceTime Audio-Anrufe lassen sich nun auch über die Apple Watch führen

watchOS 2 alarm

Weitere neue Features beinhalten Mail-Antworten direkt von der Apple Watch, FaceTime Audio-Anrufe und die Option, Siri Workouts starten zu lassen. A propos Workouts: Fitness-Apps lassen sich nativ nutzen und können zu Aktivitäts-Zielen beitragen. Witzige Medaillen im Olympia-Stil der 1970er Jahre lassen sich mit Freunden teilen.

Die mit iOS 9 vorgestellten Funktionen der in „Wallet“ umbenannten Passbook-App und ihren Kundenkarten werden bald auch auf der Apple Watch unterstützt, gleiches gilt für die öffentlichen Verkehrsmittel in Apple Maps. Letztere lassen sich auch von Siri per Sprachbefehl aufrufen. Weiterhin unterstützt wird das HomeKit: Mit der Smartwatch können zuhause Lampen und ähnliches angesteuert werden.

Entwickler werden sich freuen zu hören, dass sie nun direkten Zugriff auf den Bewegungssensor, die Taptic Engine, die digitale Krone und das Mikrofon haben und Audio-Inhalte sowie Videos über den Lautsprecher ausgeben können. Die Developer-Beta für watchOS 2 wird mit dem heutigen Abend verfügbar sein, die finale Version wie üblich „im Herbst“.

Kommentare 3 Antworten

  1. Vielen Dank für die zeitnahe Berichterstattung – gute Arbeit!

    Ich freue mich auf Herbst wenn die neuen Apps für die Watch kommen. Runkeeper wird dann hoffentlich den Plusmesser auslesen und die Hue-App einen Shortcut auf dem Ziffernblatt erhalten 🙂

    Meine Highlights:
    – Apps können alle Sensoren nutzen
    – Internet per Wlan geht auch ohne iPhone in der Nähe
    – Apps können sich im Ziffernblatt einblenden
    – Timemaschine per Scrollrad (…Wetter/Termine in der Zukunft sehen)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de