Zattoo reduziert zeitliche Verzögerung beim TV-Streaming deutlich

iPhone und iPad sind noch etwas langsamer

Nachdem ich mich in den vergangenen Wochen vor allem auf die zweite Bundesliga konzentriert habe, habe ich die anstehende Europameisterschaft fast komplett aus den Augen verloren. Bis mich Zattoo (App Store-Link) heute daran erinnert hat, dass ich nur noch ein paar Sekunden später jubeln muss. Das Unternehmen schreibt jedenfalls in einer Pressemitteilung:

So streamt Zattoo die gesamte EM mit einer zeitlichen Verzögerung von nur noch rund 10 Sekunden im Vergleich zum Live-Signal. Damit schauen Zattoo-Nutzer alle Spiele rund 25 Sekunden schneller als noch bei der WM 2018. Das gilt für das gesamte Senderangebot des TV-Streaming-Anbieters und ist unabhängig von der geschauten Bildqualität oder dem gewählten Abonnement und steht auch Nutzern des werbefinanzierten Free Angebots zur Verfügung.

Ein paar Einschränkungen gibt es allerdings. So ist das zunächst nur auf dem Amazon Fire TV sowie Fernsehern mit Android TV und Google TV möglich. Bis zum Start der Europameisterschaft soll das schnelle Streaming auch auf Android-Geräten sowie auf Computern mit der Zattoo-Web-App ausgerollt werden. Auf Apple-Geräten geht es leider nicht ganz so schnell, hier gibt der Anbieter eine Verzögerung von 15 Sekunden an.


Zehn Sekunden sind aber schon ein ziemlich starker Wert. Am schnellsten geht es wenig überraschend per Satellit, bei DVB-T2 und Kabel liegt die Verzögerung bei 2,5 bis 6,5 Sekunden. So weit ist Zattoo davon mit dem passenden Endgerät also gar nicht mehr entfernt.

Kostenlos ausprobieren könnt ihr Zattoo nach einer Registrierung auf der Webseite des Anbieters. Neben dem kostenlosen Paket gibt es auch noch zwei kostenpflichtige Tarife, die allerdings auch 30 Tage lang kostenlos getestet werden können.

‎Zattoo - TV Streaming
‎Zattoo - TV Streaming
Entwickler: Zattoo Europa AG
Preis: Kostenlos+

Anzeige

Kommentare 1 Antwort

  1. Mir ist beim IPTV der Telekom auch vor längerer Zeit schon aufgefallen, dass die zeitliche Verzögerung deutlich geringer geworden ist und im Vergleich zu damals noch Unitymedia sogar schneller war. Wobei das wahrscheinlich an dem Horizon Receiver gelegen hat und das Teil für die Entschlüsselung nicht genug Leistung hatte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de