3D-Vergleich: Google Earth gegen Apples Karten-App

Google und Apple starten beide mit einer spektakulären 3D-Ansicht in ihren Karten-Apps durch. Wir haben einen kleinen Vergleich gestartet (YouTube-Link).

Während bei Google Earth (App Store-Link) lediglich das neueste Update und ein iPhone 4S oder iPad 2 erforderlich sind, müsst ihr bei Apple noch auf iOS 6 warten. Wir haben am Beispiel Los Angeles trotzdem einen kleinen Vergleich der beiden 3D-Ansichten gestartet. Außerdem hat es uns mit Apples Lösung nach Long Beach gezogen, wo wir euch anhand einer wirklich tollen Fassade zeigen, was mit Fly Over alles möglich ist.

Kommentare 14 Antworten

  1. Apple hätte bei Google bleiben sollen. ich vermisse Streetview, das hat mir in fremden Städten oft geholfen. Was soll ich mit Satellitenbildern? Reine Spielerei.

      1. Ja, das munkelt man. ich hoffe, dieses Gerücht trifft zu.
        Ich bfürchte nämlich, dass die Kartenapp von Apple ohnehin bis zum Release von iOS6 nicht fertig wird und ähnlich wie Siri im Betastadium veröffentlicht wird. Die bisherige Handhabung gefällt mir gar nicht, auch wenn eine kostenlose Navigation integriert ist (fürs Ausland schon ungeeignet wegen Roamingkosten).

      2. Diese könnte jedoch nicht zugelassen werden denn daran soll doch Apple schon selbst interessiert sein, wieso also den winzigsten Konkurrenten mit ins Bot ziehen? 😉 ich respektiere Apples Entschluss! Jedem seinem….

    1. Hi,

      So viel wie ich weiß geht es beim iPhone 4 und darunter gar nicht, sowie beim iPad 2 und darunter ebenso gar nicht!!! Da brauch man leider das iPhone 4S und 5 oder das neue iPad

  2. Also ich muss auch sagen, dass die aktuelle Lösung von google bescheiden aussieht im Vergleich zu dem von Apple! Das wirkt so wie bei den 10 Jahre alten Städtesimulationsspielen und das von Apple hält wie nen Bild.

    1. Stimmt. Die Texturen der Häuser sehen aus als wären sie gezeichnet, für meinen Geschmack ist da die Fotorealistische Lösung von Apple schöner.

  3. Wofür braucht man so etwas?
    Unterwegs ist die App schon mal nicht hilfreich, erst wenn es LZE flächendeckend gibt, kann man sie nutzen (und das iPhone muss LTE unterstützen). Mit den „alten“ iPhones wird das schon mal nichts. Und ob das dann das Killerfesture fürs neue iPhone gibt, wage ich zu bezweifeln.

  4. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es in Deutschland flächendeckend funktionieren wird, falls es überhaupt in einigen Städten in Deutschland laufen wird!
    Wird warscheinlich wie mit Siri, gekürzt, eingeschränkt und längst nicht so gut wie in den Werbungen von Apple!

  5. Kann den Schritt von Apple auch nicht nachvollziehen. Eigene Karten schön und gut, aber warum muss das so Hals über Kopf geschehen? Die Karten für Amerika sind alle ziemlich gut und detailliert, in Deutschland dagegen (wie ja auch schon einige Vergleiche gezeigt haben) ist der Großteil des Materials schlicht unbrauchbar. Es fehlen teilweise wichtige Informationen und Texturen und schön ist die Darstellung schonmal garnicht (2D).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de