Amazon Prime Music: Neue Navigation und Offline-Empfehlungen in der Spotify-Alternative

Als Prime-Kunde bekommt man bei Amazon einiges geboten. Die Musik-App von Amazon hat nun ein durchaus interessantes Update erhalten.

Amazon Prime Music

Zusammen mit fünf Familienmitgliedern für einen Preis von 14,99 Euro ist Spotify mein absoluter Favorit. Noch günstiger wird es eigentlich nur bei Amazon Prime Music (App Store-Link), zumindest wenn man ohnehin ein Prime-Abonnent ist und ohnehin schon von den vielen Vorteilen für nur 49 Euro im Jahr profitiert. Zwar bietet Amazon seinen Kunden noch lange nicht so viele und aktuelle Songs an, wie es etwa bei Spotify oder auch Apple Music der Fall ist, für Gelegenheits-Musikhörer sollte das Angebot mit mehr als einer Millionen Songs aber mehr als ausreichend sein.

Mit dem heute veröffentlichten Update auf Version 5.6.0 dürfen sich Nutzer von Amazon Prime Music über eine neue Navigation freuen. Die Entwickler haben das Hamburger-Menü, das über ein kleines Icon am oberen Bildschirmrand erreicht werden konnte, durch eine Navigationsleiste am unteren Bildschirmrand ersetzt. Für die wichtigsten Menüpunkte ist das definitiv eine Erleichterung, denn immerhin kann man sie so sehr einfach mit dem Daumen erreichen.

Amazon Prime Music punktet mit neuem Play-Button

Für die Navigationsleiste hat sich Amazon etwas ganz besonderes einfallen lassen: In der Mitte ist ein etwas größerer Play-Button zu finden, der mit dem aktuellen Album-Cover gefüllt ist. Mit dem Button kann man nicht nur die Wiedergabe pausieren, sondern auch zum nächsten oder vorherigen Lied springen. Dafür muss man den Button einfach mit dem Finger nach links oder rechts ziehen.

Zudem gibt es in der neuen Version von Amazon Prime Music noch ein wenig mehr Komfort während der Offline-Nutzung: Auch ohne aktive Internet-Verbindung werden auf der Startseite der App Musik-Empfehlungen. Amazon schreibt dazu: „Basierend auf Ihrem Musikgeschmack wählen wir für Sie Musik aus, die jederzeit zur Offline-Wiedergabe bereitsteht.“

Abschließend die Frage an euch: Nutzt ihr Amazon Prime Music bereits? Oder habt ihr vielleicht Lust, den Dienst anzuprobieren. Das ist im Rahmen der 30-tägigen Prime-Testphase natürlich kein Problem.

‎Amazon Music
‎Amazon Music
Entwickler: AMZN Mobile LLC
Preis: Kostenlos+

Kommentare 19 Antworten

    1. Da mich Musikstreaming nicht interessiert, habe ich Apple Music nicht abonniert. Allerdings ist schon die normale Musik App unübersichtlich, schlecht bedienbar und in einem grausamen Design. Und mit jeder Beta von iOS 10 wird es schlimmer als besser.

  1. Amazon Musik und iMusik für meine Musik und Apple Music für die Synchronität meiner CDs und Playlists von Apple auf all meinen Apple-Geräten. Bin zufrieden ohne Spotify.

  2. Immer noch sehr ärgerlich, das sich bei Amazon Prime Music keine Titel gemerkt werden. Hört man ein Hörspiel und wechselt zur Musik und anschließend wieder zum Hörspiel, fängt dieses wieder von vorne an. ?l

  3. Ich selber habe Amazon Prime und nutze hier gelegentlich AmazonMusic. Seit der Funktion „Offline Empfehlung“ nutze ich Amazon Music aber sehr häufig.

    Man kann einstellen, wieviel Speicher man Amazon Music zur verfügung stellen will und Amazon pumpt den Speicher dann mit Liedern voll, die jederzeit auch offline gehört werden können. Ist quasi wie Radio mit deinem persönlichem Musikgeschmack.

    Genial!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de