Apple Arcade: 14-Jähriger hat „Operator 41“ programmiert

Noch nicht viele Bewertungen erhalten

Wir haben uns schon einige Spiele aus Apple Arcade genauer angeguckt. Das Spiel Operator 41 (App Store-Link) ist seit dem Start mit dabei und wurde von dem 14-jährigen Spruce Campbell aus London entwickelt. Ein ausführliches Interview gibt es beim Magazin VICE, ein paar Ausschnitte haben wir euch übersetzt.

„Als ich die Ankündigung von Apple Arcade im März sah, ließ ich alles fallen und beschloss, ein ganz neues Spiel für Arcade zu entwickeln. Ich dachte, dass die Spiele, die wirklich zu Apple Arcade passen, wahrscheinlich von Grund auf dafür entwickelt werden, also habe ich mir ein Stealth-Spiel ausgedacht, das auf allen Arcade-Plattformen funktionieren würde.“

Spruce hat sich schon mit 8 Jahren für das Programmieren begeistert und mit 12 Jahren das erste Spiel mit dem Namen CyberPNK veröffentlicht. Zudem hat er ein Stipendium für die Teilnahme an der WWDC erhalten, wo er sein Spiel für Apple Arcade vorgestellt hat.

VICE fasst zusammen:

Operator 41 hat nicht viele Bewertungen. Es bekam keinen großen Marketing-Push und war nicht auf Apples großer Bühne. Aber was bemerkenswert ist, ist, dass Operator 41 überhaupt existiert und zeigt, dass Apple bereit ist, Leuten eine Chance zu geben. Apple Arcade ist kein Ort, an dem, wie im App Store, alles veröffentlicht werden kann. Es gibt ein Kurationselement. Campbell wurde nicht aufgenommen, weil er einen Hit gemacht hat, von dem Apple denkt, dass er neue Leute zu Apple Arcade bringen wird. In diesem Fall entschied Apple, dass es sich lohnte, ein Spiel eines meist unbekannten 14-jährigen Designers zu integrieren.

Wenn ihr Apple Arcade abonniert habt, könnt ihr einen Blick auf Operator 41 werfen. Das Spiel ist sehr kurzweilig und bietet eine tolle, aber durchaus besondere Grafik. Im Anschluss könnt ihr den Trailer zum Spiel ansehen.

‎Operator 41
‎Operator 41
Entwickler: Shifty Eye
Preis: Unbekannt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de