Apple Pay: DKB bereitet sich mit neuen Vertragsbedingungen auf Apples Bezahldienst vor

Startet Apple Pay bei DKB nun doch schon eher als im Frühsommer?

Bis vor kurzem hieß es noch, dass auch im Frühsommer dieses Jahres die Bank DKB bei Apple Pay einsteigen will und damit mobiles bargeldloses Zahlen per iPhone und Apple Watch erlauben wird. Zumindest in einem mittlerweile wieder gelöschten Tweet beim Kurznachrichtendienst Twitter war von diesem Zeitraum die Rede.

Nun sorgt jedoch ein Rundschreiben der DKB-Bank für einiges an Konfusion: Dort heißt es, dass ab dem 1. April dieses Jahres neue Vertragsbedingungen für das mobile Bezahlen mit der DKB VISA Card gelten werden. So heißt es dort, „Wir machen den Weg frei für mobiles Bezahlen mit Ihrer DKB-VISA-Card. Hierfür ergänzen wir die Kartenbedingungen um Regelungen zur digitalen Kreditkarte.“ Den kompletten Text des Anschreibens gibt es unter anderem bei Caschys Blog.

Bei diesen neuen Regelungen dürfte es sich allem Anschein nach um entsprechende notwendige Voraussetzungen bzw. Vorbereitungen für Apple Pay handeln. Ein konkreter Hinweis für einen Start am 1. April für DKB und Apple Pay ist dieses Schreiben wohl nicht, jedoch sind damit schon einmal rechtliche Hürden beseitigt, so dass Apple Pay problemlos starten kann. 

Alle weiteren Infos zu Apple Pay und der DKB findet ihr auch noch in unserem Artikel. 

Kommentare 7 Antworten

  1. „…jedoch sind damit schon einmal rechtliche Hürden beseitigt, so dass Apple Pay problemlos starten kann.“

    Wie ihr zu dieser Schlussfolgerung kommt würde mich wirklich mal interessieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de