ARD Text: Nachrichten in nostalgischer Form per App lesen

Die Arbeitsgemeinschaft der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten der Bundesrepublik Deutschland überrascht uns mit einer Neuerscheinung: ARD Text.

ARD Text 2 ARD Text 3 ARD Text 4 ARD Text 1

Erinnert ihr euch noch an die Zeit, als Samstagnachmittag stundenlang der Fernseher auf ARD-Textseite 252 lief, damit man immer die aktuellen Bundesliga-Ergebnisse im Blick behält? Diese Zeiten sind längst vorbei, der Videotext scheint aber dennoch nicht kleinzukriegen. Das zeigt auch diese Neuerscheinung aus dem App Store: ARD Text (App Store-Link) ist ab sofort als kostenloser Download für iPhone und iPad verfügbar.

„Kurz und gut ist unsere Devise. Auf über 800 Seiten informiert der ARD Text kompakt, aktuell und zuverlässig – seit über 35 Jahren“, heißt es in der Beschreibung im App Store. Und tatsächlich: Selten haben wir eine so kompakte und einfache Nachrichten-App gesehen, wie es der ARD Text für das iPhone und iPad ist.

Auf der Startseite gibt es Links zu den wichtigsten Rubriken mit den jeweils neuesten Meldungen. Ein Fingertipp genügt und schon wird die jeweilige Nachricht angezeigt. Selbstverständlich können einzelne Seiten auch direkt über eine integrierten Nummernblock-Eingabe aufgerufen werden, so wie man es vom Fernseher und der Fernbedienung kennt.

Das war es eigentlich auch schon an Funktionen. Keine Lesezeichen, keine externen Links und erst recht keine Bilder. Es dürfte wohl kaum eine andere Nachrichten-App geben, die deutlich kleiner ist als 1 MB. Dennoch die Frage an euch: Ist der ARD Text eine App, die bei euch gut ankommt? Oder ist die Videotext-Technik mittlerweile wirklich nur noch Schnee von gestern?

Kommentare 20 Antworten

  1. Finde ich sehr gut. Was interessiert mich eine newsapp mit Video, wo nicht mehr Infos kommen als der Text und nur irgendwelche Bilder dazu in Reihenfolge abgespielt werden.

    1. Ist so ähnlich wie z.B. auf den Service-Seiten vieler Zeitungen, wo irgend etwas erklärt werden soll („Wie schütze ich mich vor …“) – und die Hälfte des Platzes wird für ein völlig nichtssagendes Bild („Herr X, der gerade darüber nachdenkt, wie er sich am besten vor … schützen kann“) verschwendet.

  2. Ich kenne einige Leute die sich immer noch im Videotext informieren. Der essenzielle Inhalt ist dort immer verfügbar. Warum also keine Afaption zur App?!

  3. Ich bin schon seit langem Fan dieser ARD-Text Seite auf dem Handy. Ich arbeite sehr oft in Gebäuden, wo der Datenempfang grausam ist, aber die paar Textzeilen kommen immer durch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de