Arlo Pro 3: Neues Sicherheitskamera-System mit 2K HDR und Farb-Nachtsicht vorgestellt

Geeignet für den Innen- und Außeneinsatz

Das Unternehmen Arlo ist schon seit längerem für intelligente Heimsicherheitslösungen am Markt bekannt. Die Überwachungskamera-Systeme des Unternehmens dürften mittlerweile in so einigen Haushalten zum Einsatz kommen. Mit der Arlo Pro 3 hat der Hersteller nun den Produktstart eines neuen Kamerasystems in der Pro-Serie bekannt gegeben.

Die Arlo Pro 3 bietet eine hohe Bildqualität mit 2K-Auflösung, High Dynamic Range Image (HDR), ein integriertes Security Light, Farb-Nachtsicht und ein extrem weites Sichtfeld von 160 Grad. Die neue Sicherheitskamera eignet sich sowohl für den Innen- als auch für den Außeneinsatz, und lässt sich von jedem innerhalb weniger Minuten installieren und anschließend über die kostenlos im App Store erhältliche Arlo-App (App Store-Link) steuern. Die Pro 3 verfügt darüber hinaus auch über einen neuen SmartHub, der für eine sichere Netzwerkverbindung der Kamera sorgt, die WiFi-Leistung für eine bessere Reichweite stärkt und die Akkulaufzeit verbessert. 

Arlo Smart-Abo ermöglicht erweiterte Funktionen

Ein kostenloses dreimonatiges Arlo Smart-Testabonnement ist im Lieferumfang enthalten. Der Service basiert auf KI sowie Computer Vision-Technologie und bietet dem Nutzer einige Zusatzleistungen wie die Erkennung von Personen, Fahrzeugen, Tieren oder Paketen. Darüber hinaus ermöglicht Arlo Smart die Einrichtung von personalisierten Benachrichtigungen durch benutzerdefinierte Aktivitätszonen und bietet einen Cloud-Speicher für Videoaufnahmen bis zu einer Auflösung von 2K. 

Die Arlo Pro 3-Kamerasysteme mit zwei Kameras inklusive SmartHub werden ab 599,99 Euro in einer schwarzen und weißen Variante im Handel erhältlich sein. Wer sein System erweitern möchte, kann zusätzliche Pro 3-Kameras zu Preisen ab 299,99 Euro erwerben. Eine Vorbestellung der Pro 3 ist ab 1. Oktober 2019 über Amazon möglich, ausgeliefert wird die Kamera ab dem 28. Oktober 2019. Später sollen dann auch weitere Reseller folgen. Der Vorgänger Arlo Pro 2 ist aktuell zu Preisen ab 315 Euro bei Amazon erhältlich.

Kommentare 2 Antworten

  1. Ich würde mich ja weigern, über ein Abo an den Hersteller gebunden zu sein. Zumal die Angelegenheit ja nicht besonders günstig ist. Ich lass mich aber gerne von einem Anwender mit Abo überzeugen, warum es doch sinnvoll sein sollte.

  2. Bald gibt es ja keine Ausrede mehr, dass die aufgenommen Daten in meiner iCloud gespeichert werden.
    Apple ermöglich dass doch mit den neuen Betriebssystem in diesem Jahr.
    Da werden sicher einige Hersteller nachbessern und man kann dann die Daten in seiner iCloud speichern. Solange lass ich die Finger davon.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de