Fantastical & Pixelmator: Top-Apps so günstig wie nie

Wir wollen mit zwei Mac-Empfehlungen in die neue Woche starten, die ihr euch nicht entgehen lassen solltet.

Den Anfang machen wir mit Fantastical (Mac Store-Link), dem wohl besten Kalender aus dem Mac App Store. Wir haben die App erst vor wenigen Wochen vorgestellt, bisher war sie, abgesehen von der Einführung, für 15,99 Euro zu haben. Jetzt spart man satte 50 Prozent und zahlt nur noch 7,99 Euro.

Abgesehen von einer Integration von iCal, BusyCal, Entourage und Outlook kann sich der Kalender auch mit iCloud, MobileMe, dem Google oder Yahoo Calendar sowie weiteren CalDAV-Diensten synchronisieren. Auch sonst bietet er viele verschiedene Funktionen, während er sich schnell erreichbar in der Menüleiste einnistet – so kann man neue Termine in wenigen Sekunden erkennen.

Wer viele Termine verwalten muss und sich einen Helfer für den Mac wünscht, wird von Fantastical sicher nicht enttäuscht sein. Die aktuelle Version wird nach dem letzten Update übrigens mit glatten fünf Sternen bewertet.

Weiterlesen


Im Überblick: Apps und Spiele der Woche (KW23)

Auch wenn Apple aus „Apps und Spiele der Woche“ jetzt „Unser Tipp“ gemacht hat, führen wir unseren wöchentlichen Überblick weiterhin unter gleichem Titel.

iPhone-App der Woche – Konzentration: Bisher hatten wir die iPhone-App noch nicht vorgestellt, geben euch aber nun einen kleinen Einblick. Mit der App können Vor- und Grundschulkinder spielerisch ihre Konzentration trainieren. Dazu müssen die Kleinen Puzzles lösen oder Fehler in einem Bild finden. Wer täglich das 3-Minuten-Training absolviert, sollte schnell eine Verbesserung feststellen. Die Applikation ist natürlich komplett in deutscher Sprache vorhanden. (iPhone, 2,99 Euro)

Weiterlesen

Loops, bis der Arzt kommt: Neues Videomix-Tool vjay im Test

Schon vor einigen Tagen hatten wir euch die Neuerscheinung vjay kurz vorgestellt. Nun soll ein etwas ausführlicher Test folgen.

Gerade von Apple selbst als „Unser Tipp“ im App Store deklariert, ist die satte 280 MB große App fürs iPad erst vor wenigen Tagen von algoriddim veröffentlicht worden. Zur Zeit zahlt man für vjay (App Store-Link) 7,99 Euro, später soll dann der Preis auf das Doppelte ansteigen.

Die Entwickler von algoriddim haben in der Vergangenheit insbesondere durch ihre djay-Apps auf sich aufmerksam gemacht, mit denen sich Musikstücke wie auf einem echten Mischpult JD-artig mixen und abmischen ließen. Die vjay-App verfolgt ein ganz ähnliches Prinzip, nur mit dem Unterschied, dass hier Video- und Audiospuren kombiniert werden können.

Damit man die funktionsreiche App auch problemlos nutzen kann, sollte man im Besitz eines iPad 2 oder des neuen iPads sein. Das iPad 1 bietet laut Entwicklern nicht genügend Performance, um die aufwändigen Rechenleistungen stemmen zu können. Ebenfalls notwendig ist zwingend die iOS 5-Version auf eurem Tablet.

Weiterlesen


Im Überblick: Gratis-Spiele zum Wochenende

Über Gratis-Angebote kann man sich nur freuen. Einige Apps habt ihr sicherlich schon bei uns im Ticker gesehen, nun möchten wir kurz die besten Angebote hervorheben.

Den Anfang macht die Applikation Cover Orange, die es sowohl fürs iPhone (App Store-Link) als auch fürs iPad (App Store-Link) gibt. In Cover Orange muss man Orangen vor saurem Regen beschützen, in dem man sie unter diversen Objekten in Sicherheit bringt. Auf dem iPhone kann man jetzt wieder kostenlos spielen (sonst 79 Cent) und für die iPad-Version zahlt man statt 1,59 Euro nur noch 79 Cent.

Ebenfalls kostenlos zu haben ist Paper Racer (App Store-Link). Nach dem Erscheinen der App musste ich das Spiel sofort komplett durchspielen, da es einfach gut gemacht ist. Zur Verfügung stehen zwei Spielmodi: die Saison und das Zeitfahren. Alle Grafiken wurden mit Liebe zum Detail erstellt und seit dem letzten Update kann man auch auf dem iPad antreten, da Paper Racer zur Universal-App geworden ist. Zum zweiten Mal ist das Rennspiel kostenlos zu haben, man spart derzeit 1,59 Euro.

Weiterlesen

In eigener Sache: Filter korrekt einstellen

Wir wollen einen kleinen Hinweis in eigener Sache loswerden. Diesmal dreht es sich um den Filter in unserer appgefahren News-App.

In letzter Zeit haben sich einige Nutzer gewundert, warum sie iPad- oder Mac-News auf ihr Gerät gepusht bekommen, obwohl sie diese Kategorien eigentlich deaktiviert haben. Unser Entwickler ist auf Spurensuche gegangen und hat den Fehler gefunden – wir wollen euch eine kleine Lösung mit auf den Weg geben.

Solltet ihr in den vergangenen Wochen zum Beispiel Mac-Artikel als Push-Nachricht bekommen haben, obwohl ihr diese Kategorie deaktiviert habt, habt ihr das vermutlich in der Artikelübersicht über den Aktions-Button oben rechts gemacht – und genau hier liegt der Fehler.

Geht stattdessen bitte über das Hauptmenü in den Bereich „Kategorien“ und nehmt dort die gewünschten Einstellungen erneut vor. Danach sollte es keine Probleme mehr geben.

Weiterlesen

CaloryGuard Pro für 79 Cent: Jetzt aber!

Schon vor einigen Tagen bot der Entwickler von CaloryGuard Pro, Falko Buttler, seine App vergünstigt an.

Da sich aber das Ende der Preisaktion sowie unser Artikel zeitlich unglücklich überschnitten haben, konnten wir nun nach Absprache mit dem Entwickler nochmals eine Appgefahren-Preisaktion arrangieren. Somit kann CaloryGuard Pro (App Store-Link) nur am heutigen Freitag wieder für kleine 79 Cent erworben werden, was beim Standardpreis von 2,99 Euro einer Ersparnis von über 73 Prozent nahe kommt.

Die Universal-App für iPhone, iPod Touch und iPad benötigt nur 11,5 MB eures kostbaren Speicherplatzes und ist eine große Hilfe, wenn man täglich festhalten möchte, welche Arten von Lebensmitteln man in welcher Menge zu sich nimmt. Durch ein umfangreiches Archiv von Produkten kann anhand der Kalorienzahl schnell festgestellt werden, ob man sich gesund und ausgewogen ernährt.

Weiterlesen


vjay: Neue Video-App von den djay-Machern

algoriddim, die Macher der beliebten djay-Apps, haben mit heute mit vjay ihr nächstes Projekt veröffentlicht.

Der Unterschied zwischen djay und vjay ist einleuchtend: Es geht vorrangig nicht um (Musik-)Platten, sondern Videos. Und genau damit wollen wir auch anfangen – als kleinen Vorgeschmack gibt es den offiziellen Trailer der Macher (YouTube-Link).

Weiterlesen

Mac-Bundle: Parallels, Civilization V, ScreenFlow 3

Derzeit gibt es wieder ein nettes Angebot für Mac-Nutzer. Unter dem Namen MacUpdate Bundle gibt es jetzt elf Mac-Apps zum kleinen Preis.

Insgesamt kostet das Bundle (zum Angebot) 50 US Dollar, was umgerechnet in etwa 40 Euro sind. Mit dabei ist unter anderem wieder einmal Parallels Desktop 7. Hierbei handelt es sich um eine Virtualisierungssoftware. Mit dem Programm kann man neben seinem eigentlichen Betriebsystem Mac OS X, gleichzeitig auch Windows laufen lassen.

In einem neuen Fenster wird Windows gestartet, wer will kann es auch auf Vollbild umschalten oder beide Systeme miteinander verschmelzen lassen. Die unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers liegt hier schon bei 79 Euro, im Internet-Preisvergleich ist die Vollversion für etwa 55 Euro inklusive Versand zu haben.

Weiterlesen

appgefahren-Tippspiel: iPod Nano & mehr gewinnen (Update)

Am Freitag startet die Fußball-Europameisterschaft – und das appgefahren-Tippspiel.

Als wir unser Kicktipp-Tippspiel am Samstag vorgestellt haben, standen die Preise noch nicht fest – jetzt haben wir freudige Nachrichten, die wir euch natürlich mitteilen wollen. Gleichzeitig haben alle, die noch nicht dabei sind, eine Chance, sich rechtzeitig anzumelden.

1. Preis: Apple iPod Nano 8 GB in Wunschfarbe (129 Euro)
2. Preis: Lasmex S-07 portabler Musikplayer (50 Euro)
3. Preis: iTunes-Gutschein (25 Euro)
4. & 5. Preis: appgefahren-Shirt (Größen begrenzt)

Update: Die kostenfreie Tipprunde war leider auf 300 Nutzer begrenzt. Wir haben die Tipprunde jetzt für euch in ein Profi-Paket umgewandelt. Es können sich insgesamt 1.000 Nutzer anmelden. Eine weitere Aufstockung wird es nicht geben.

Das Tippspiel erreicht ihr unter kicktipp.de/appgefahreneuro2012, dort findet ihr auch einen Punkt “Mitglied werden”. Das Formular füllt ihr einfach im Browser aus und bestätigt eure Anmeldung mit dem Aktivierungslink in der euch zugesandten Mail.

Wichtig: Bitte checkt unter kicktipp.de/appgefahreneuro2012/tippabgabe, ob ihr alle Extra-Tipps schon hinterlegt habt (Wer wird Europameister? Wie weit kommt Deutschland?). Danach könnt ihr die Kicktipp-App verwenden, um eure Tipps auch mobil einzutragen.

Weiterlesen


Neues von Kairosoft: RPG-Game Dungeon Village im Test

Die Spiele der Entwickler von Kairosoft erfreuen sich im App Store regelmäßig großer Beliebtheit.

Mit dem vor zwei Tagen erschienenen Aufbau-Titel Dungeon Village (Download-Link), dass auf iPhone oder iPod Touch geladen werden kann, gesellt sich nun ein weiteres Spiel hinzu, dass für 2,99 Euro im App Store erhältlich ist. Dank kleiner 11,1 MB ist sogar ein Download von unterwegs möglich.

In der Vergangenheit überzeugte Kairosoft seine Kunden bereits mit wertigen RPG- und Aufbauspielen, darunter Game Dev Story oder Epic Astro Story. Wir wollen uns den neuen Titel einmal genauer in einem kleinen Test ansehen – denn die Bewertungen im App Store sprechen schon so kurz nach der Veröffentlichung eine deutliche Sprache. Alle Rezensenten geben Dungeon Village glatte fünf Sterne, das will etwas heißen.

Hat man Dungeon Village auf iPhone oder iPod Touch geladen, fällt gleich der Retro-Charakter des Games auf: Die Grafiken sind selbst auf einem Retina-Display leicht pixelig, und Background-Musik und Figuren erinnern an das berühmte Zelda-Adventure. Die Hintergrundgeschichte des Spiels ist auch leicht erklärt: In einem von Monstern umlagerten kleinen Dorf muss man Infrastrukturen errichten, in Quests die Monster errichten, und so einen beliebten Anlaufplatz für Abenteurer aus der Umgebung zu schaffen.

Ich muss gestehen, dass ich bislang noch keines der Kairosoft-Games gespielt habe. So erschloss sich mir das Spielgeschehen nicht sofort, denn das Tutorial des Titels ist sehr dürftig gehalten. Ein „Assistent“ hilft bei den ersten Schritten – bis das erste Gebäude errichtet wurde – und lässt einen dann allein mit Bewohnern, Monstern und zu erledigenden Aufgaben.

Anfänger auf diesem Genre-Gebiet werden sicherlich noch zusätzliche Probleme bekommen, sollten sie der englischen Sprache nicht mächtig sein: Denn Dungeon Village ist trotz seiner Textlastigkeit mit vielen Sprech- und Infoblasen nur in englischer oder japanischer Sprache spielbar. Mit guten Schulkenntnissen sollte man aber zumindest in der Lage sein, das Spiel ohne größere Probleme am Leben zu erhalten.

A propos am Leben erhalten. Die dörfliche Gemeinschaft muss nicht nur mit neuen Bauten und attraktiven Blumenarrangements bei Laune gehalten werden, es können zur Belustigung der Abenteurer und Auffüllung der Dorfkasse auch Events oder Quests abgehalten werden. So gilt es, mit einer Mannschaft auszurücken und Höhlen zu erkunden, aber auch Aufräumaktionen zu starten. All das trägt zur Zufriedenheit des Dorfes bei, und kann in einer Art Michelin-Wertung später zu Auszeichnungen und Sterne-Verleihungen führen.

Dabei sollte man stets im Auge behalten, dass die Aufrechterhaltung des Dörfchens auch nicht ohne Kosten vonstatten geht. Regelmäßige „Maintenance“-Aufwendungen können das erwirtschaftete Guthaben schnell wieder schmilzen lassen. Dann gilt es, weitere Abenteurer ins Dorf zu locken, und die Läden mit besserem Sortiment auszustatten.

Dungeon Village kommt bei all diesen Tätigkeiten und Aktionen ganz ohne lästige In-App-Käufe aus, eine Seltenheit in der heutigen App Store-Welt, insbesondere bei solchen Rollen- und Aufbauspielen. Auch das Gameplay und die Background-Story sollten den Nutzer für mehrere Stunden ans Gerät fesseln, denn für Abwechslung ist dank Events, Monster-Angriffen und Erkundungstouren immer wieder gesorgt.

Dabei sollte man nicht vergessen, dass sich der relativ kleine Screen von iPhone und iPod Touch nur bedingt für solche Art von Spielen eignet. Zwar gibt es die Möglichkeit, ins Geschehen hinein- und hinaus zu zoomen, aber die Aktionen sind doch teilweise sehr mühsam und nur ungenau auszuführen, mal ganz abgesehen von der fehlenden Übersichtlichkeit.

Wer solche Art von Spielen mag, wird auch hier sicherlich nicht enttäuscht werden und stundenlangen Spielspaß mit aufregenden Abenteuern finden, allerdings trübt das fummelige Gameplay auf dem kleinen Screen und eine fehlende deutsche Lokalisierung das Vergnügen doch ein wenig. Und irgendwann würden wir uns eure Spiele auch für das iPad wünschen, liebe Kairosoft-Entwickler…

Weiterlesen

Umfrage: Was kommt in iOS 6?

Alles deutet auf eine Vorstellung von iOS 6 auf der WWDC in der nächsten Woche hin. Aber was gibt es für Neuerungen?

Die Gerüchteküche brodelt schon seit Monaten, quasi seit der Veröffentlichung von iOS 5. Dass Apple sein nächstes mobiles Betriebssystem auf der Worldwide Developers Conference, die vom 11. bis zum 15. Juni in San Francisco stattfindet, vorstellen wird, ist eigentlich kein Geheimnis mehr. Aber was kommt?

Eines der ersten Gerüchte war die Integration eines neuen Kartendienstes, basierenden auf den Daten von OpenStreetMaps. Auch soll es eine neue Kamera-App geben, die das Teilen von Bildern erleichtert – ähnlich wie es in Instagram der Fall ist. Von einer Facebook-Integration ist ebenfalls die Rede.

Weiterlesen


Im Überblick: Apps und Spiele der Woche (KW22)

Auch in dieser Woche wollen wir euch Apples-Favoriten in Sachen Apps und Spiele vorstellen.

iPhone- & iPad-App der Woche – Xtrail: Vergleicht man Xtrail mit anderen GPS-Tracking-Apps, bemerkt man, dass von Seiten der Entwickler noch Luft nach oben ist. Gerade die Flaggschiffe der Branche, runtastic, SmartRunner oder MotionX GPS bieten neben einem deutschen Interface auch ein ansehnlicheres Layout sowie teils wichtige Zusatzoptionen wie Offline-Maps oder eine eigene Plattform zum Hochladen der Trackings. Potential zur Weiterentwicklung sind in dieser noch recht jungen App definitiv noch gegeben. (3,99 Euro, Universal-App)

Weiterlesen

Kicktipp: appgefahren startet EM-Tippspiel

appgefahren-Leser freakymoron hat ein EM-Tippspiel für uns erstellt. Das finden wir klasse.

Die Fußball-Europameisterschaft steht vor der Tür – es ist nicht mehr lang, bis der Ball wieder rollt. Es gibt zwei große Fragen: Wer wird Europameister und welcher appgefahren-Leser hat das meiste Fußballwissen? Letzterer Frage wollen wir genauer auf den Grund gehen.

Das Tippspiel erreicht ihr unter kicktipp.de/appgefahreneuro2012, dort findet ihr auch einen Punkt „Mitglied werden“. Das Formular füllt ihr einfach im Browser aus und bestätigt eure Anmeldung mit dem Aktivierungslink in der euch zugesandten Mail.

Zwei wichtige Dinge: Mit Kicktipp (App Store-Link) könnt ihr eure Tipps und den aktuellen Stand nach eurer Anmeldung auch per App verwalten und einsehen. Außerdem wollen wir nach der EM die drei besten Tipper mit kleinen Preisen beglücken, verwendet daher bitte den Nicknamen, den ihr auch hier bei uns benutzt.

Bei Fragen zum Tippspiel könnt ihr einfach einen Kommentar posten oder das entsprechende Thema in unserem Beta-Forum besuchen. Wir freuen uns jedenfalls über eine rege Teilnahme.

Weiterlesen

Nächste Woche: Reduzierte iTunes-Karten bei real;

Heute Morgen haben wir bereits zahlreiche Mails erhalten: Bei real; gibt es in der kommenden Woche Rabatt auf iTunes-Karten.

Ab Montag könnt ihr euch deutschlandweit wieder mit reduzierten iTunes-Karten ein Decken. In real;-Supermärkten gibt es 20 Prozent Rabatt auf die iTunes-Gutscheine im Wert von 25 und 50 Euro, ihr zahlt also nur 20 oder 40 Euro. Vor allem die 20-Prozent-Aktionen bei der mittelgroßen Karte waren in der Vergangenheit eher selten.

Wie gesagt sollte das Angebot in allen Filialen gelten. Überprüfen könnt ihr das auf Seite 33 des aktuellen Prospekt. Eingelöst werden kann das Guthaben wie immer auf alle Einkäufe im iTunes Store, also für Apps, Musik, Filme und Co.

Weiterlesen

Copyright © 2022 appgefahren.de