Clear: Schicke Todo-App bekommt großen Bruder

6 Kommentare zu Clear: Schicke Todo-App bekommt großen Bruder

Clear ist einfach und schlank, für einige Nutzer war es zu schlank. Das ändert sich heute mit einer neuen Mac-Version.

Die 1,79 Euro teure iPhone-Applikation Clear (App Store-Link) hat heute einen großen Bruder bekommen. Ab sofort ist das einfach gestaltete und sehr übersichtliche Todo-Programm auch für den Mac verfügbar. Dabei haben die Entwickler natürlich auch an eine automatische Synchronisation über die iCloud gedacht.


Die Mac-Version von Clear (Mac Store-Link) kann am heutigen Donnerstag zum Einführungspreis gekauft werden. 5,99 Euro verlangen die Entwickler, schon am Freitag wird der Preis auf 8,99 Euro erhöht, später dann sogar auf 11,99 Euro.

Auf dem Mac präsentiert sich Clear im gleichen Design wie die kleine Version für das Smartphone, gesteuert wird die App entweder mit der Maus, der Tastatur, aber auch mit Gesten auf dem Trackpad. Im Handumdrehen sind neue Listen erstellt oder bestehende bearbeitet. Praktischerweise lassen sich sogar mehrere Fenster nebeneinander öffnen, um einen noch besseren Überblick über die einzelnen Listen zu erhalten.

Auch auf dem iPhone hat sich so einiges getan. Neben einem schnellen Wechsel zwischen den Listen durch einen Fingerwisch auf dem Display kann man nun auch einfach mehrere Einträge auf einmal anlegen, indem man mehrzeilige Textelemente aus anderen Apps kopiert und durch Schütteln in Clear einfügt.

Für mich bleibt Clear weiterhin eine Empfehlung, auch wenn man auf Zusatz-Funktionen wie Erinnerungen und Push-Meldungen verzichten muss. Dafür bekommt man ein einfaches und absolut simples Programm, das sich aus meiner Sicht perfekt für einfache Einkaufslisten und gesammelte Ideen eignet.

Anzeige

Kommentare 6 Antworten

  1. Leider haben sie das Verschieben von Aufgaben zwischen den Listen noch nicht implementiert. Für mich wäre ies wesentlich wichtiger, als eine Mac-Version oder das verschieben zwischen den Listen gewesen.

  2. Also ich nutze auf meinem iPhone die „Today To-Do: Clevere Aufgabenverwaltung“ App. Die ist meiner Meinung nach optisch viel ansprechender und hat dabei noch eine Erinnerungsfunktion. Sie kann natürlich auch alles, was diese App zu bieten hat.

  3. Also ich benutze auf meinem iPhone die „Today To-Do: Clevere Aufgabenverwaltung“ App. Die ist meiner Meinung nach optisch viel ansprechender und hat dabei noch eine Erinnerungsfunktion. Ansonsten kann sie natürlich auch mit den gleichen Funktionen wie „Clear“ mithalten.
    Vielleicht werft ihr ja mal einen Blick darauf, liebe Appgefahren. 😉

  4. iCloud-Einbindung…prima Sache, beim Öffnen der Clear-App synchronisieren sich sogleich die Änderungen oder Ergänzungen, welche auf einem anderem iDevice gemacht wurden (Sync zwischen iPhone 4 und 5 erfolgreich getestet)!
    Für einfache Einkaufslisten oder bestimmte Notizen, nutze ich *Clear* und hierfür benötige ich keine Erinnerungsfunktion, weil man weiß wo’s steht.

    Bekam nun auch das Theme von *Temple Run* frei geschalten:
    http://www.iphone-ticker.de/to-do-liste-clear-aktualisiert-so-schaltet-ihr-die-sieben-versteckten-layouts-frei-32694/

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de