Creatic: Bildbearbeitungs-App mit riesiger Filter-Auswahl liegt in Version 2.0 vor

Die Entwickler von Creatic haben uns auf ihre aktualisierte Foto-App hingewiesen.

Creatic

Creatic (App Store-Link) steht schon seit längerem im deutschen App Store zum Download bereit, hat aber von uns bisher noch keine großartige Erwähnung bekommen. Nun gab es für die iPhone-Anwendung ein größeres Update, das wir nicht unkommentiert lassen wollen. Für die Installation von Creatic sollte man neben 92 MB an freiem Speicher auch über iOS 7.0 oder neuer verfügen. Eine deutsche Lokalisierung liegt für die Applikation bisher noch nicht vor.


Creatic ist nicht nur eine Anwendung zur Bildbearbeitung unter iOS, sondern verfügt nach Anmeldung auch über eine eigene Foto-Community, in der sich individuelle Filter und eigene Werke hochladen und teilen lassen. Viele der Funktionen von Creatic sind gratis und ohne Einschränkungen zu nutzen, darunter eine Auswahl von ganzen 54 Filtern und 64 anpassbaren Texturen, neun selektiven Farbkanälen, Farbverläufe, ein Radierer- und Blur-Tool, Vignettierungen und Textelemente, Tilt Shift-Funktionen und unbegrenzt viele Ebenen. Mittels eines einmaligen In-App-Kaufes von 99 Cent können zusätzliche Funktionen freigeschaltet werden – ein faires Angebot.

Mit dem frisch erfolgten Update auf Version 2.0 von Creatic gibt es nun einige Neuerungen, die wir euch in aller Kürze vorstellen wollen. Im Foto-Editor haben nun neben dem bereits erwähnten Farbkanälen auch ein neues Filterpack namens Momento und zusätzliche 16MP-Texturen Einzug gehalten, zudem können Bilder jetzt mittels eines intelligenten Werkzeugs automatisch korrigiert werden.

Bessere Favoritenverwaltung in Creatic 2.0

Weiterhin in Creatic 2.0 vorhanden ist eine Live Filter-Kameraansicht, so dass der Nutzer gleich sieht, welche Effekte sich wie auf das gegenwärtige Motiv auswirken. Auch eigene Favoriten lassen sich in der Kameraansicht darstellen, sowie in einer eigenen Ansicht neu ordnen und organisieren. Darüber hinaus hat das Creatic-Team ein übersichtlicheres Layout auf den Weg gebracht, neue Suchkategorien für die Community bereit gestellt und eine einfachere Interaktion mit anderen App-Nutzern realisiert.

Nach ersten Versuchen mit der Creatic-App bin zumindest ich positiv überrascht über diese funktionsreiche, klar strukturierte iPhone-Foto-Anwendung. Mit dem Platzhirsch Instagram kann die integrierte Foto-Community wohl noch nicht mithalten, allerdings bietet Creatic viele Bearbeitungsmöglichkeiten, Filter und Optionen zur Veröffentlichung für Fotografie-Fans.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de