Cydia: Inoffizieller App Store für iOS feiert seinen zehnten Geburtstag

Von Cydia werden die meisten iOS-User sicherlich schon einmal gehört haben – vor allem im Zusammenhang mit dem Begriff des Jailbreaks.

Cydia

Die App Store-Alternative lässt sich nur nutzen, wenn man einen sogenannten Jailbreak auf dem iOS-Gerät durchgeführt hat, sprich „das nicht-authorisierte Entfernen von von Nutzungsbeschränkungen bei Computern, deren Hersteller bestimmte Funktionen serienmäßig gesperrt hat“, heißt es bei Wikipedia. „Apple verfolgt ein striktes Closed-World-Geschäftsmodell, was bedeutet, dass im Serienzustand auf den Geräten nur Software aus dem firmeneigenen App Store installiert werden kann.“

Mit einem Jailbreak kann auch der alternative App Store Cydia verwendet werden, der es zahlreichen Anbietern erlaubt, Apps und Tweaks für iPhone, iPad, iPod Touch und das Apple TV bereitzustellen. Der Programm-Manager wurde von Jay Freeman, besser bekannt unter dem Namen „saurik“, und seinem Unternehmen SaurikIT, ins Leben gerufen und als Open Source-Alternative für iOS 1.1.x veröffentlicht. Bei den meisten Jailbreak-Prozessen, mit denen sich das iOS-Gerät entsperren lässt, ist Cydia mittlerweile standardmäßig vorhanden.

Die erste Version der Software-Verwaltung wurde am 28. Februar 2008 veröffentlicht, im Verlauf der letzten Jahre gingen auch weitere alternative App Stores in Cydia auf, beispielsweise „Rock“ im September 2010. Wer mit einem iOS 11-Gerät einen Jailbreak durchführen will, muss allerdings von derzeit auf Cydia verzichten: Noch gibt es kein offizielles Update von Jay Freeman. In einer Jailbreak-Variante, Electra (https://coolstar.org/electra/), gibt es aber einen sogenannten „Fork“ von CoolStar, mit dem auch die Installation von Cydia möglich ist.

Habt ihr schon einmal eines eurer iOS-Geräte mit einem Jailbreak versehen? Wenn ja, aus welchen Gründen? Nutzt ihr aktuell einen Jailbreak, und welche Vor- und Nachteile hat dieser Eingriff ins Betriebssystem für euch? Wir sind gespannt auf eure Meinungen zu diesem Thema.

Foto: geeksays.com

Kommentare 23 Antworten

    1. Was Saurik ist tot ..? Ich war begeisterter Jailbreaker bis zum 6s, ab da hab ich‘s gelassen. Vieles wurde bis dahin von Apple übernommen, so dass derJb nicht mehr unbedingt notwendig war. Dennoch war u ist ev noch immer der Ideengeber für Apple. Einige Programmierer wurden von Apple übernommen samt ihrer Software- ohne diese Jb-Pioniere wäre iOS nicht das was es ist heutzutage.
      und ja es gibt dennoch par Sachen, die nicht übernommen worden sind und mir richtig fehlen, aber zum Glück in der Unterzahl. Leider is das Tel damit doch um einiges langsamer geworden.
      Als ich das backup auf mein 6s ohne Jb aufspielte bemerkte ich, das er noch „da“war, wenn auch inaktiv und ohne Möglichkeit des Aktivierens. Folglich das Tel wesentlich langsamer und dadurch mein Entschluss gefestigt auf den Jb zu verzichten und den zugehörigen Schnickschnack. Vermisse die Firewall, die wie LittleSnitch war vehement, die iBlacklist sowie tweaks von rpetrich, der für eig alles eine Lösung fand …
      Iwie is schon schade nicht die frei Wahl zu haben ob o auch nicht.
      Happy Birthday Cydia! ??

  1. Habe auch immer gejailbreakt war echt cool Siri auf dem 4er oder Controllcenter diverse Erweiterungen… aber ganz ehrlich ich kann jetzt schon alle Moglichkeiten nicht überblicken, neues IOS wieder neue Sachen

  2. Das 3G hatte ich einst mit einem Jailbreak versehen. Derzeit führt das iPad1 mit einem Jailbreak noch als eine Art Spielwiese seinen Dienst. Damals, in einer Zeit ohne Hotspot-Funktion von Telefonen, konnte man mit der App iBuever eine Bluetooth-Dial-Up-Verbindung zu einem normalen Telefon aufbauen (so kleine Handys mit Tasten). Leider läuft die wohl schönste Jailbreak-App (Velox) darauf nicht. Velox wäre perfekt für 3D-Touch bei dem immernoch schönen iOS6 Design.

  3. Auf meinem iPhone 3G und 4 hatte ich einen Jailbreak. Auf dem 5s und jetzt dem 7 Plus nicht.
    Sehr sehr viele Dinge die ich damals durch den Jailbreak gemacht habe gibt es jetzt standardmäßig in iOS, wurden durch andere Funktionen ersetzt und waren nur Spielereien meines jungen Alters.

    Vielleicht würde ich einfach spaßeshalber nochmal versuchen mein 7plus zu Jailbreaken wenn ich mir ein neues iPhone kaufe.
    Jeder kennt ja das Risiko des Jailbreaks und das er das System teilweise verlangsamt.

  4. Auf meinem iPod Touch 4G hatte ich damals den Jailbreak um Siri zu nutzen ? Mittlerweile habe ich aber schon lange keine Applegeräte mehr gejailbreakt

  5. Hab den jailbreak damals nur auf dem 3GS kurz gehabt wegen dem net lock. Seit dem nicht mehr. Wusste nicht mal das es das immer noch gibt.

  6. Bisher wurde jedes meiner IOS-Geräte gejailbreaked. Aktuell ein 6s 11.1.2.
    Heute schon aufgrund der unsäglichen Werbeflut unabdingbar. Die Möglichkeiten die mir Apple diesbezüglich lässt sind ein Witz.
    Obendrein lasse ich mich von Apple nicht gängeln. Meines Erachtens nutzt diese Firma ihre Closed-System-Politik zu sehr zu ihrem Vorteil aus…um es vorsichtig auszudrücken.

  7. Ich habe seit 10 Jahren iPhones. Mein erstes iPhone kam aus Amerika. Das MUSSTE ich jailbreaken, damit es in Deutschland lief. Die nächsten beiden iPhones habe ich auch gejailbreakt, damit ich einige Zusatzfunktionen nutzen konnte wie z.b. Bluetooth. Jetzt haben die iPhones aus meiner Sicht alle relevanten Funktionen freigeschaltet und ein Jailbreak wäre nur noch „Deko“, um neue bzw. andere Themes aufspielen zu können oder ähnliches.

    1. Dann bleib aus der Szene auch raus ! ?du wärst da völlig am falschen Ort wenn du nicht den Einsatz und die Möglichkeiten eines JB kennst?

  8. Meine iPhones, iPads und iPod Touch hatten bis jetzt alle einen Jailbreak. iPhone 4s, 5, 6; iPad 3, iPad Air 2, iPod Touch 3 und 4.
    Nur das iPhone 8 ist bis jetzt ausgeblieben. Sollte für iOS 11.2.2 jedoch auch wieder ein Jailbreak erscheinen, ist auch das 8er wieder dran.

    Es sind immer die kleinen Veränderungen, die mit iOS so einfach nicht möglich sind. Das erste was mit dem Jailbreak immer gemacht wird, ist den Netzbetreiber-Namen auszublenden. Ebenso die Hintergrundwiedergabe von YouTube und der Start bestimmter Apps wenn man in sein Auto steigt ist sehr angenehm.

    Unter iOS 11 lassen sich dann z.B. auf dem 8er auch die Gesten vom iPhone X aktivieren. Ähnliches galt in den letzten Versionen für Slow-Motion oder 3D-Touch (funktionierte auch recht gut ohne das spezielle Display).

    Ich bin schon lange beim Jailbreak dabei, und werde es wohl auch in Zukunft bleiben. Vielen Dank, an Alle, die das Projekt möglich machen!

    Auch noch ganz nett ist mein altes 4s, welches jetzt wieder auf iOS 6.1.3 und einem Jailbreak läuft. Leider werden in der alten Version viele Apps nicht mehr unterstützt. Es ist trotzdem mal interessant, die Entwicklung von iOS direkt zu vergleichen.

  9. Also ich hatte mit dem 3G mal nen Jailbreak geladen. Ne Woche später hat mir einer meine AppleID gekapert und war kräftig shoppen (irgend so ein belämmertes Kriegsaufbauspiel). Das mag ein Zufall gewesen sein, aber es war mir Lehre genug. Seitdem kein JB mehr und auch kein Bock es nochmal zu versuchen.

  10. Ich hatte bis vor zwei Jahren immer einen Jailbreak, aber mir ist das mittlerweile zu heikel, seit ich für Bankgeschäfte auf mTAN umgestiegen bin. Mir fehlt so einiges, aber es geht auch so.

  11. Mich haben JBs nie gereizt, weder auf dem iPod Touch noch auf dem iPhone oder iPad. Aber die letzten Jahre ist doch sehr ruhig geworden, gerade in den Kommentarsektionen kam seltener ein „das hab ich schon seit Jahren dank Cydia!!!11einself“ ?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de