Dezember 2019: Die besten neuen Apps für iPhone & iPad

Unsere Empfehlungen des Monats

Erinnert ihr euch noch an euren alten iPod mit Click Wheel? Damals durfte der Daumen noch kreisen und musste nicht immer wischen. Und genau diese kleine bisschen Nostalgie konntet ihr euch im Dezember mit der kostenlosen App Rewound zurück auf euer iPhone holen. Leider gar nicht zum Gefallen von Apple, denn schon nach wenigen Tagen war die Anwendung schon wieder aus dem App Store verbannt. Dabei hatten die Entwickler noch so viel vor, geplant war etwa eine Spotify-Integration. Ob Rewound noch einmal eine zweite Chance von Apple bekommen wird?

Beim Design von Cuterdio hat der Entwickler eindeutig Wert auf ein simples, klares Interface gelegt, um nicht vom eigentlichen Zweck der App abzulenken: Webradio zu hören. So besteht Cuterdio (ein Wortspiel aus „Cuter“ und „Radio“) auch nur aus einer Suchfunktion, über die sich insgesamt mehr als 25.000 Sender entdecken und in die eigene Favoritenliste einbinden lassen, sowie einer Player-Ansicht, die den aktuellen Sender samt Coverart des Titels, Albuminfo und einem Play/Pause-Button anzeigt. (App Store-Link


„Die Microsoft Math Solver App bietet Hilfe bei grundlegenden, mittleren und höheren Mathematikproblemen, indem sie einen fortschrittlichen KI-basierten Mathematiklöser nutzt“, heißt es vom Entwicklerteam. Ihr könnt zum Beispiel mit der Kamera eine Aufgabe scannen. Sollte beim Scanvorgang etwas nicht richtig erkannt werden, könnt ihr es manuell korrigieren. Zudem lassen sich Gleichungen und mehr auch über eine angepasste Mathematik-Tastatur eintragen oder einfach auf einem digitalen Zettel niederschreiben, zum Beispiel mit dem Apple Pencil. (App Store-Link)

Laut einer Studie der ETH Zürich mit mehr als 37.000 Teilnehmern wird jedes fünfte auf dem Smartphone geschriebene Wort falsch geschrieben. Und Hand aufs Herz: Wem ist nicht schon einmal ein peinlicher Tippfehler passiert, der entweder für einen großen Facepalm oder ein anschließendes großes Gelächter im Chat gesorgt hat? Die Entwickler der neuen iOS-Dritt-Tastatur Typewise haben sich diesem Problem angenommen und wollen mit ihrer App laut eigener Aussage Tippfehler um 80 Prozent reduzieren. Nachdem man bereits eine Beta-Phase mit mehr als 20.000 Nutzern durchgelaufen und einen Soft-Launch in der Schweiz hinter sich gebracht hatte, steht die finale App für iOS nun im App Store zum Download bereit. (App Store-Link

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2020 appgefahren.de