Dieser Prototyp hätte das erste iPhone werden können

Tony Fadell räumt seine Garage aus

In einer wirklich lesenswerten Geschichte auf TechCrunch zeigt Tony Fadell, ehemaliger Apple-Mitarbeiter und Erfinder des iPods, zahlreiche Schätze aus seiner Garage. Unter anderem könnt ihr lesen, wie man bei Apple damals mit der Entwicklung des ersten iPhones beschäftigt war, nachdem die Verkaufszahlen der iPods durch die Decke gingen. Und das, was ihr oben auf dem Titelbild seht, war tatsächlich mal ein Prototyp.

„Das ist ein Prototyp, den mir ein Dritthersteller geschickt hat, mit den Worten: ‚Wir sind fähig. Sieh dir diese coole Sache an, die wir gemacht haben'“, so Fadell. Die Besonderheit des Prototypen: In der Mitte ist ein Drehgelenk, so dass man für die Eingabe auf dem Bildschirm zwischen Click Wheel und Nummernpad wechseln konnte.


Click Wheel wurde für Apple zum Problem

Am Ende kam es dann bekanntlich doch ein wenig anders. „Es war wirklich cool, dass die Leute darüber nachgedacht haben. Es war gar nicht so schlecht! Es funktioniert aus vielen Gründen nicht, aber es ist keine schlechte Idee“, so Fadells Worte über den etwas ungewöhnlichen Prototypen.

Tatsächlich hatte das Click Wheel, das ja ein Grund für den großen Erfolg der iPods war, in den Überlegungen von Apple eine lange Zeit auch Auswirkungen auf die Entwicklung des iPhones. „Mit dem Click Wheel konnte man Nummern und Namen auswählen, oder man konnte damit wählen, wie bei einem Telefon mit Drehscheibe, was der endgültige Tod war. Man konnte nichts eingeben, weil es keine Texteingabe gab.“

Schaut auf jeden Fall beim bei TechCrunch vorbei, dort gibt es noch viele weitere spannende Bilder und Geschichte aus der Vergangenheit von Tony Fadell.

Foto: TechCrunch/Tony Fadell

Anzeige

Kommentare 3 Antworten

    1. Das erste iPhone will heute auch keiner mehr haben wollen und trotzdem hat das damals alles weggefetzt. Das trifft aber so ziemlich für alle zu, was irgendwann man auf den Markt kam.

  1. Genau solche gut durchdachten „Fehlschläge“ sind es doch, die einen guten Entwickler weiterbringen. Ordentlich analysieren, Fehler ausmerzen, Gutes übernehmen. Gibt es das nicht auch in der Natur und nennt sich Evolution? 🤔

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de