Dropbox Transfer: Einfach große Dateien im Netz teilen

Neuer Dienst jetzt für alle verfügbar

Ihr kennt das Problem: Ihr wollt eine große Datei teilen, diese aber nicht extra in eure Dropbox oder den Weg über die iCloud wählen. Für diese Zwecke hat sich WeTransfer in den letzten Jahren einen Namen gemacht, ab sofort gibt es eine weitere Alternative: Dropbox Transfer.

Den Dienst gibt es schon seit ein paar Monaten, bislang war die Nutzung aber auf Beta-Tester beschränkt. Ab sofort ist Dropbox Transfer für alle Nutzer verfügbar – und zum Teil auch kostenlos nutzbar. Die Handhabung auf dropbox.com/transfer ist relativ einfach, wie der Anbieter in einer Pressemitteilung beschreibt:

Mit Transfer lassen sich jetzt mit nur wenigen Klicks Dateien von bis zu 100 GB verschicken. Dazu wählt man einfach eine Datei von der Festplatte oder Dropbox aus und erstellt einen Transfer. Praktischerweise lassen sich auch ein Kennwort und eine Gültigkeitsdauer festlegen.,

Nach dem Upload bekommt man einen Download-Link, den man entweder manuell teilen oder direkt an eine E-Mail-Adresse senden lassen kann. Viel falsch machen kann man hier wirklich nicht.

Einen Haken hat die ganze Geschichte allerdings: Bis zu 100 GB große Dateien lassen sich nur mit einem Pro-Account versenden, kostenlose Nutzer können nur 100 MB teilen. Und so werde ich für private und auch für berufliche Zwecke wohl weiter auf WeTransfer setzen, denn hier können mit einem kostenlosen Account bis zu 2 GB geteilt werden.

Kommentare 2 Antworten

  1. Dafür gibt es doch hervorragende Open-Source-Alternativen wie Firefox Send. Ohne Account 1 GB, mit Account (kostenlos) 2,5 GB. Dabei End2End verschlüsselt und mit Ablaufdatum und/ oder eine Beschränkung der Downloadanzahl möglich. Weiß daher nicht, warum für solche Dienste wie Dropbox Werbung gemacht wird 🤔🤷‍♂️.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de