Find: Kleines Text-Tool für Fotos jetzt mit größerem Update im App Store

Version 2.0 ab sofort erhältlich

Der App Store hält immer wieder kleine Schätzchen bereit, die sich kaum in den Charts oder Apples Empfehlungen wiederfinden. Mit der kleinen, aber feinen Gratis-App Find (App Store-Link) gibt es ein solches Kleinod und eine Möglichkeit, Texte nach bestimmten Wörtern zu durchsuchen. Der Download von Find ist wie schon erwähnt kostenlos, zur Einrichtung auf dem Gerät sollte man neben iOS 13.0 auch etwa 14 MB an freiem Speicherplatz bereithalten. Eine deutsche Lokalisierung gibt es für die App aber bisher noch nicht.

„Mit der optischen Zeichenerkennung ist Find schneller als das menschliche Auge. Suchen Sie überall nach Text, sei es in Büchern, Arbeitsblättern oder sogar in Nahrungsmitteletiketten – alles in Echtzeit. Durchsuchen Sie Hunderte von Fotos in Minuten oder in Sekundenbruchteilen, wenn sie im Cache gespeichert sind. Erstellen Sie Listen und suchen Sie nach mehreren Wörtern zur gleichen Zeit.“

So lautet die Beschreibung des Entwicklers John Zheng im deutschen App Store. Nachdem man der App Zugriff auf die Kamera des Geräts gestattet hat, lassen sich wie bei einem Dokumenten-Scanner Bilder, Buchseiten, Formulare, Arbeitsblätter und weiteres mit der Kamera erfassen. Die zuvor in einer Suchleiste eingegebenen Suchwörter werden dann im Text entsprechend von Find markiert. Für bessere Ergebnisse können die erfassten Seiten auch in einem Cache abgelegt werden, zudem stehen Statistiken bereit, wie viele Ergebnisse man bisher mit der App hat suchen lassen, wieviele Seiten sich im Cache befinden und weiteres. Auch Fotos aus der Bibliothek werden unterstützt.


Neue Unterstützung für Fotos in der iCloud

Nun hat der Entwickler eine größere Aktualisierung auf Version 2.0 von Find herausgegeben und präsentiert diese laut Changelog im App Store als „Finds bisher größtes Update“. In v2.0 gibt es gleich zahlreiche Neuerungen und Verbesserungen, die wir euch hier kompakt vorstellen wollen:

  • Fotos: Der Algorithmus liefert jetzt sofortige Ergebnisse
  • Kamera: Jetzt mit Unterstützung für Zoom, Schwenken und Querformat
  • Listen: Komplett von Grund auf neu gestaltet
  • Suchleiste: Mehrere Leisten hinzufügen und Listen automatisch filtern
  • Einstellungen: Verwalte deine Einstellungen in einer brandneuen Benutzeroberfläche
  • Querformat: Verwende die App in jeder beliebigen Ausrichtung
  • Schnellere Startzeit: Find startet jetzt fast 2x schneller
  • iCloud-Unterstützung: Laden und Suchen von Fotos, die in der Cloud gespeichert sind

Ebenso wie der Download selbst ist auch die Aktualisierung auf Version 2.0 von Find komplett kostenlos. In den Antworten des Entwicklers im App Store wird zudem auf eine bald erscheinende deutsche Unterstützung hingewiesen, die mit den nächsten Versions-Updates Einzug halten soll. Man darf gespannt sein, was John Zheng sich noch in Zukunft alles für das kleine, aber feine iOS-Tool ausdenken wird. Von den Nutzern und Nutzerinnen gibt es im Durchschnitt gute 4,4 von 5 Sternen für die App.

‎Find: Command+F for Camera
‎Find: Command+F for Camera
Entwickler: John Zheng
Preis: Kostenlos

Anzeige

Kommentare 1 Antwort

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Copyright © 2022 appgefahren.de