Frag doch mal die Maus: Quiz-App für die ganze Familie erstmal reduziert

Ihr sucht noch Unterhaltung für euch und eure Kinder, um einen möglicherweise verregneten Tag am Wochenende zu überbrücken? Dann schaut euch diese App genauer an.

Frag doch mal die Maus 1

Im App Store gibt es mittlerweile zahlreiche Apps für Kinder. Eine der wohl bekanntesten Figuren aus der Medienwelt ist ohne Zweifel die Maus – und genau die könnt ihr euch aktuell zum Sparpreis auf euer iPad holen. Die im November 2015 veröffentlichte Quiz-App Frag doch mal die Maus (App Store-Link) ist derzeit zum ersten Mal günstiger erhältlich, statt wie bisher 4,99 Euro kostet die Anwendung für das iPad aktuell nur noch 2,99 Euro. Das entspricht immerhin ziemlich genau 40 Prozent Preisnachlass.

„Toll, das ist richtig mausig“, heißt es in einer Rezension aus dem App Store, in der auch auf die verschiedenen Schwierigkeitsgrade innerhalb der App hingewiesen wird. „Als alter Mausfan wollte meine Tochter gleich im Quiz gegen mich antreten und hat sich selbst die leichten Fragen und mir die schweren Fragen zugeschanzt. Da muss man sich ganz schön anstrengen, um mitzuhalten. Groß ist die Freude, wenn ein Originalfilmchen freigespielt wurde und man sich das als Spielpause ansehen darf.“

Zuvor sollte man sich allerdings ein wenig Zeit für den Download nehmen, der mit über 1 GB nicht gerade klein ausfällt – dafür sind danach aber auch alle Inhalte ohne Internetverbindung verfügbar und bekommt man aber auch gesprochene Erklärungen von Armin Maiwald und über zwei Stunden Video-Klassiker der Sachgeschichten mit Christoph Biermann und Evi Seibert.

Frag doch mal die Maus 3

Bis zu sechs Spieler können als Team Maus, Team Elefant und Team Ente gegeneinander oder auch miteinander Fragen beantworten und ihre Geschicklichkeit in lustigen Minispielen unter Beweis stellen. Die Fragen sind in drei Schwierigkeitsstufen unterteilt – so können ältere Kinder und Erwachsene problemlos mit Jüngeren gemeinsam spielen.

Die Fragen im mittleren oder gar hohen Schwierigkeitsgrad sind nicht von schlechten Eltern. Insgesamt gibt es 25 Themenbereiche und unterschiedliche Fragentypen: Mal muss man schätzen, mal eine richtige Antwort auswählen oder sogar alle vier Antworten in der richtigen Reihenfolge sortieren. Warum ist der Regenbogen ein Bogen? Warum ist die Milch weiß? Woraus wird Brause gemacht? Wie funktioniert ein Sicherheitsgurt? Das sind nur einige der Beispiele, die es in Frag doch mal die Maus zu entdecken gibt.

Angelehnt ist Frag doch mal die Maus wie bereits beschrieben an ein richtiges Brettspiel. In dem Spiel ist es das Ziel, mit seinem Team als Erster zu selbigem zu gelangen. Dabei kommt es nicht nur auf Wissen an, sondern auch auf einige andere Faktoren: Neben etwas Glück muss man sein Können in fünf Mini-Spielen beweisen und kann Aktionskarten einsetzen, um den Gegner beispielsweise kurzfristig den Weg zu versperren. Und wer mal keinen Mitspieler findet, kann den Rätselspaß auch alleine in Angriff nehmen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de