Google Fotos: Update für Fotoalbum-App bringt neue Optionen zum Teilen von Bildern

Wem der in der iCloud zugesicherte Speicherplatz für Fotomaterial nicht ausreicht, kann zum Online-Fotoalbum Google Fotos greifen.

google fotos

Google Fotos (App Store-Link) steht bereits seit einiger Zeit im deutschen App Store zum kostenlosen Download für iPhones und iPads bereit. Die 168 MB große Anwendung erfordert mindestens iOS 9.0 oder neuer zur Installation und lässt sich in vielen Sprache nutzen, darunter auch auf Deutsch.


Die Damen und Herren von The Verge betitelten Google Fotos einst wenig bescheiden als „Das beste Fotoprogramm der Welt“. Zunächst einmal gilt aber auch bei dieser App: Zutritt gibt es nur mit einem aktiven Google-Konto. Sollte das noch fehlen, könnt ihr euch direkt in der App registrieren. Google Fotos belohnt euch danach direkt mit unbegrenztem Speicherplatz für Fotos in hoher Auflösung: Bis zu 16 Megapixel bei Bildern sowie 1.080p bei Videos sind möglich.

Die wohl interessanteste Funktion von Google Fotos ist die visuelle Suche. Selbst wenn man Fotos nicht entsprechend beschriftet hat, kann man nach bestimmten Objekten suchen. Neben dieser praktischen Funktion bietet Google Fotos einige Extras, mit denen man noch mehr aus seinen Schnappschüssen machen kann. So lassen sich Urlaubsbilder im Handumdrehen in einen kleinen Film, eine interaktive Geschichte oder Collagen zusammenstellen und mit Freunden teilen. Außerdem stehen in der App mehrere Filter und Werkzeuge bereit, um einzelne Bilder zu bearbeiten, zu verbessern oder mit Effekten zu versehen.

Freigegebene Fotogalerien für automatischen Zugriff

Wie das Unternehmen nun im hauseigenen Blog und im App Store-Changelog berichtet, wurde kürzlich ein neues Update für Google Fotos auf den Weg gebracht, das die Anwendung auf Version 2.18.1 bringt und einige Neuheiten zum Teilen und Verwalten der dort gesicherten Bilder aufweist. So gibt es nun einen neuen Tab „Teilen“ in der App, mit dem sich Fotos anhand von intelligenten Vorschlägen mit den entsprechenden beteiligten Personen teilen lassen. „Nachdem du die Fotos gesendet hast, erhalten Freunde mit Google Fotos eine Benachrichtigung“, so die Aussage im Changelog. „Freunde, die Google Fotos nicht haben, erhalten eine E-Mail oder SMS mit einem Link zu den Fotos.“ Benachrichtigte Freunde können dann ebenfalls ihre eigenen Bilder zum Ereignis hinzufügen, um so alle Bilder des Events an einem zentralen Ort zu sammeln.

Ebenfalls neu sind freigegebene Fotogalerien: Einer vertrauenswürdigen Person kann automatisch Zugriff auf einige oder alle Bilder in der App gestattet werden, ohne vorher um Erlaubnis zu bitten. Selbstverständlich können für dieses sensible Feature entsprechende Regeln festgelegt werden, „damit nur Fotos von bestimmten Personen oder Zeitpunkten geteilt oder gespeichert werden“, so Google im App Store. Das Update auf Version 2.18.1 von Google Fotos steht ab sofort kostenlos für alle Nutzer zum Download bereit.

‎Google Fotos
‎Google Fotos
Entwickler: Google LLC
Preis: Kostenlos+

Anzeige

Kommentare 1 Antwort

  1. LOL. Die Redakteure von The Verge sind ja drollig. Das kommt immer drauf an, was man unter einem „Fotoprogramm“ versteht. Ich könnte es jetzt nicht beschwören, aber ich glaube gehört, gelesen zu haben, dass sie bei Adobe auch an so einem intelligenten Foto-Organizer arbeiten. Wir von der Apple-Fraktion haben unseren Fotostream und das reicht mir.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de