Hörbücher in Apple Music: Apple schmeißt Anbieter raus

Zeit für einen Wechsel?

Konnte man anfangs noch von einem möglichen Fehler ausgehen, scheint es nun Gewissheit zu sein: Apple schmeißt alle Hörbücher aus dem Katalog von Apple Music. Wir haben auf diesen Umstand schon gestern hingewiesen, nun bestätigt der Argon Verlag, ein deutscher Hörbuchverlag mit Firmensitz in Berlin, dass Apple alle Hörbücher aus dem Sortiment entfernt hat.

Apple Music hat sich dazu entschieden alle Hörbücher zum 15.09.2021 aus dem Angebot zu entfernen. Grund dafür ist eine Grundsatzentscheidung auf Seiten von Apple, dass Hörbücher im engeren Sinne, also Lesungen, ausschließlich über Apple Books (Download-Modell) vertrieben werden sollen.

Wir bedauern dies sehr und können als Verlag dagegen leider nichts unternehmen. Unsere Hörbücher sind weiterhin auf allen anderen gängigen Streaming-Diensten wie Spotify, Deezer und Napster verfügbar. Darüber hinaus gibt es viele tolle Apps wie z.B. Lismio, mit welcher auch Funktionen wie Lesezeichen genutzt werden können. Die App ist mit all den oben genannten Diensten verknüpfbar und kostenlos.
Auch findest du das Argon-Programm bei den Hörbuch-Streaming-Diensten Bookbeat, Nextory, Storytel und Skoobe und natürlich auch im Abo-Modell von Audible.

Zum Kauf ohne Abo findest du weiterhin alle Hörbücher bei Apple Books, Google Audiobook oder den Online-Shops der klassischen Buchhandlungen wie Thalia, Weltbild oder Hugendubel.

Eine offizielle Stellungnahme seitens Apple gibt es bisher nicht. Apple Music Abonnenten und Abonnentinnen bleibt aktuell nichts anderes übrig als andere Dienste für Hörbücher zu nutzen.


(Danke Robin)

Anzeige

Kommentare 46 Antworten

    1. Aber die Hörbücher der drei ??? sind alle entfernt worden. Die Hörspiele und – bücher waren /sind der einzige Grund für mich Apple Music zu abonnieren. Deezer haben wir ja einen Family Account…

  1. Na Gott sei dank. Jetzt noch die Hörspiele raus und dann klappt’s auch mit was interessantem unter „entdecken“. Heißt ja schließlich auch Apple Music.

  2. Für Hörbücher hab ich eh Audible. Bei Apple Music hab ich mich irgendwann gewundert, dass plötzlich auch Hörbücher drin sind und eher ein Versehen oder einen technischen Fehler dahinter vermutet…

  3. Ja genau ein technischer Fehler🤑🤑
    Erst der Fehler mit der Uhr 😳nur die doofen haben’s gemerkt.
    iPhone 13 pro mit 128 GB nur eingeschränkte Software.(Video) naja kann passieren.🤑🤑
    Und jetzt noch Apple Music beschneiden, warum auch nicht wer keine Kohle hat soll sich ein ……… kaufen.
    Ja schade dass man sich so verarschen lässt, ich werde mich jetzt mal nach einem ganz normalen Fitness Tracker umschauen.
    Vielleicht kommt ja die Apple Watch 7 S ja schon im April im neuen Design.
    Wenn sie merken dass die watch 7 nicht läuft.
    Also haut rein und immer schön konsumieren.
    Ach ja die Umwelt, egal
    Lg Dodi

      1. Naja es existiert keine Watch 7.
        „Irgendwann im Herbst“ wird eine Watch 6 mit leicht angepasstem Bildschirm und neuen Ladeprofilen veröffentlicht.

  4. So. Hab meinen Familien Account gekündigt. Kein neues iPhone bestellt. Wohl auch keine Uhr mehr und erst recht kein IPad. Mal sehen, ob die den Knall langsam hören.

      1. Wir haben Sky, Amazon Prime und Netflix. Jetzt Deezer dazu. Nein, die wollten keine Apple Dienste mehr. Drei hören meist nur Hörbuch. Eine möchte Filme.

  5. Absolute Frechheit von Apple. Ich habe schon ein Ticket beim Support aufgemacht. Außerdem schaue ich mir nun Deezer mit deren spezieller Hörbuch-App an.

  6. Was hatten Hörbücher in Apple Music zu suchen?
    Klar sind die Leute traurig, dass es Hörbücher nicht mehr gibt, aber die hätten da nie sein sollen und insofern wurde nun ein Fehler korrigiert…

  7. @ Freddy: Wo ist denn das Problem, statt iTunes nun Books zu öffnen? Hörbuch ist Audio-Book und keine Musik. Das ist nichts weiter, als dass ein Wechsel der Plattform vorgenommen wurde. Hat man doch mit Videos auch getan. Eine eigene Plattform dafür gab es davor nicht. Musikvideos sind nun mal auch keine Filme.
    Diesen Artikel hätte man gar nicht oder ordentlich recherchiert bringen sollen.
    Ist doch wesentlich informativer, herauszufinden, weshalb der Verlag den Umzug nicht mitmacht. Warum sollte sich Apple mit seinen Stores und deren interner Anordnung wegen externer Befindlichkeiten nicht weiterentwickeln dürfen?
    Am Anfang war es nur ein kleiner Player, um seine CD‘s elektronisch zu verwalten, woraus nach und nach iTunes und weitere Stores entstanden. Es hätte doch auch weiterhin nur ne kleine Biblo bleiben können… 🤣 Hatte damals auch kein Anderer, erst wegen der Mobilität entwickelte sich daraus der iPod und der Store.
    Dann würde irgendwann auch gemeckert, dass alles auf dem Stand von Anno Schlagmichtot stehen bleibt.
    In Books werden weiterhin Hörbücher angeboten. Manchmal sind die Schlussfolgerungen echt lustig.
    Protestiert beim Verlag, dass der sich technisch nicht in der Lage sieht… und postet dann die Erklärung beider Seiten.
    Apple kann es Wurscht sein, Andere konnten sich scheinbar rechtzeitig drauf einrichten. Sorum wird auch ein Schuh draus. Ursache. Bisschen doll billig, mal eben Apple nen Rausschmiss zu unterstellen. Sie erläutern es doch. 😎

      1. Abo hab ich nicht. Sorry.
        Trotzdem kann nicht ernsthaft dem Konzern Umstrukturierung angekreidet werden.
        Verstehe gut, dass der Einzelne sich ärgert, sehe trotzdem keine Erklärung von Seiten des Verlages. Das würde mich tatsächlich als Nutzer wesentlich mehr interessieren, als pauschal nen „Rausschmiss“ zu unterstellen.
        Klar kann es nicht akzeptable Konditionen gegeben haben, aber reine Vermutungen sind wenig hilfreich und einseitig sowieso.

        1. Man kann aber Audiostreamingabos vergleichen, da ist es eben nur Apple, welche nun alleinig keine Hörbücher mehr inkludiert haben. Diese nun separat entlohnen lassen. Hier geht es primär um Kritik an der Art und Weise. Einfach entfernen, Kunden nicht informieren, hinterher auch keinen Infos. Dies ist berechtigt negativ aufzuführen. 🤷

  8. Schon krass wegen Hörbücher einen ganzen Konzern in Frage zu stellen 🤔

    Und viel schlimmer finde ich das Posen, hab jetzt dies und jenes nicht bestellt und das und dies gekündigt.

    Interessiert niemanden oder wollt ihr mit so Aussagen eine Massenbewegung auslösen?

    Entspannt euch mal, klar ist Apple ein Unternehmen das auf Profit ausgelegt ist, aber es wird auch sehr viel für die Kunden gemacht. Auch wenn es dafür mal auf die Mütze gibt wie zum Beispiel bei der Entscheidung, dass jeder Nutzer selbst das Recht hat über Tracking zu entscheiden.

    1. Sehe ich auch so. Wer nur Hörbücher will kann ja anstatt Apple Music einfach Audible abonnieren. Der Inhalt bei Apple Music war ja meines Erachtens eh recht überschaubar.

  9. Ich höre zwar keine Hörbücher. Wenn ich aber daran denke dass auch Hörspiele verbannt werden könnten wäre ich auch ziemlich pissig und würde mir überlegen ob für mich (nur Musik) AppleMusik weiter Sinn macht oder ich mit der Familie (nur Hörbücher) wechseln würde.

  10. Ich bleibe bei AppleMusic, weil es mir seit Jahren genau das bietet, was ich erwarte. Hörbücher zählten nie zu meinen Erwartungen und die waren beim Start von AppleMusic auch nicht dabei.

    Deezer und Spotify lehne ich ab, weil die Vergütung der Künstler dort nochmal wesentlich geringer ausfällt, als es bei Apple der Fall ist.
    Wer im Streaming-Dienst seines Vertrauens tolle Musik entdeckt, darf gern auch hin und wieder eine CD fürs Regal kaufen. Diese „Ich will alles – außer bezahlen“-Mentalität kotzt mich an.

    1. 😳Ich will alles – außer bezahlen“-Mentalität kotzt mich an😳
      Jawolllll, wird Zeit dass Apple nur noch Abos im App Store aufnimmt. 🤑🤑🤑
      Dann mit 16 Jahren 2Apps entwickeln danach kann man in Ruhe in den Ruhestand gehen.
      Jawolllllllllllll

    2. Deezer und Spotify kosten auch, wenn man Premium nimmt. Und – wenn ich mal ein wenig sarkastisch sein darf – ich freue mich, dass DEINE Meinung zu Hörbüchern die einzig maßgebende ist!

  11. Ich finde den Schritt sehr bedauerlich. Bei mir in der Familie werden Hörbücher durchaus gehört. Preislich gibt es ja keinen Unterschied zu Spotify Premium Family. Werde mal schauen, ob es vom Katalog nicht lohnenswerter wäre zu wechseln.

    1. Trifft mich eh nicht, nutze seit Jahren Spotify weil die meinen Musikgeschmack am besten treffen, Deezer wegen der guten Hörbuch App und Audible. Apple Music teste ich zwischendurch immer mal wieder, Kehre dann aber immer wieder zu Spotify zurück!

      1. 👍🏼
        Spotifys Algorithmus findet tatsächlich sehr oft Musik, die mir bis dato unbekannt war und mir gefällt. Bei Apple hatte ich immer den Eindruck, ich sollte doch gefälligst auf Teufel komm raus die Standard-Chart-Mucke hören.

        1. Geht mir genau so, bin bei den Vorschlägen von Spotify immer wieder erstaunt, wie gut mir Lieder gefallen die noch gar nicht kannte. Apple Music trifft nicht mal ansatzweise meinen Geschmack. Der Algorithmus von Spotify ist schon klasse. 👍🏼

  12. Ich finde es vollkommen richtig, dass Hörbücher unter Bücher gelistet werden, da es ja Bücher sind. Mich hat es immer gestört, dass ich Bücher unter Musik suchen musste.

  13. Für mich waren / sind Hörspiele ( sind noch drin ) essenziell – als „Kassettenkind“ höre ich die einfach gerne, aber auch ein Hörbuch ist mal gerne gehört worden.

    Nach den vielen Vorschlägen in einigen Foren habe ich mir jetzt mal Deezer angeschaut und bin begeistert, deren Audiobooks App ist auch nett.

    Der Mehrwert von apple One ist dann für mich nicht mehr vorhanden. TV+ ist als Streaming Dienst etwas mager und Apple Music ist nach dem Schritt auch schlechter als die Konkurrenz.
    Arcade mag ich tatsächlich und iCloud habe ich auch in Benutzung, ohne Music lohnt es sich jetzt halt nicht mehr.

    1. Sehe ich auch so, werde wohl Apple one wieder kündigen und ich reaktiviere meinen deezer premium Account wieder. Auf Apple TV und Arcarde kann ich verzichten.

  14. Genau. Der Wechsel ist das einzig sinnvolle, wenn es jemanden stört.
    Aus meiner Sicht mag es zwar in Books besser passen, allerdings dürfen die Inhalte dort ruhig frei mit dem Abo zugänglich sein. Sind sie das nicht, wertet es das Abo ab. Daher —> einfach wechseln. Auf die Kommentare hier, gibt Apple nichts.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de