Hut-Affe: Neue Kinder-App von Fox & Sheep für kleine Nutzer unter 5 Jahren

Das Team von Fox & Sheep ist seit jeher für ihr breites Portfolio an niedlichen Kinder-Apps bekannt. Mit Hut-Affe gibt es nun eine neue Geschichte im App Store.

Hut-Affe 1 Hut-Affe 2 Hut-Affe 3 Hut-Affe 4

Hut-Affe vom Kinderbuch-Autor Chris Haughton (App Store-Link) steht seit kurzem im deutschen App Store für iPhone, iPod Touch und iPad zum Download bereit. Für die Installation werden neben einem Kaufpreis von 2,69 Euro auch mindestens iOS 7.0 oder neuer auf dem iDevice benötigt.

Die Bücher von Chris Haughton, darunter „Oh nein, Paul!“ und „Kleine Eule ganz allein“, faszinieren Kinder auf der ganzen Welt und wurden bisher bereits über 500.000 Mal verkauft. Der Autor hat sein Werk Hut-Affe nun speziell für mobile Geräte mit Touchscreen entwickelt, in dem Kinder mit einem Alter bis zu 5 Jahren sich mit dem Protagonisten der App, dem Hut-Affen, anfreunden und allerhand Alltagsdinge erleben können.

Insgesamt gibt es in Hut-Affe, das in einem sehr minimalistischen und für die Bücher-Reihe von Haughton typischen knallbunten Design gehalten ist, neun Alltagsszenen, die das Kind zusammen mit dem blauen Äffchen durchleben kann. Dazu zählt unter anderem das Tür öffnen für den Affen, das Abschicken einer SMS an das Handy des Hut-Affen, ein Tanz, ein Versteckspiel, das Umblättern eines Buches und in die Hände klatschen. Auch telefoniert werden kann in einer Aktion mit dem Protagonisten der App, dabei kommt sogar das Mikrofon des iDevices zum Einsatz.

Hut-Affe bietet zu wenig Abwechslung

Bei all diesen teils witzigen Aktionen, die oft nur wenige Sekunden in Anspruch nehmen und sich stetig wiederholen, stellte sich mir die Frage nach dem Wiederspielwert von Hut-Affe. Gerade Kinder, die schon im Alter zwischen 4 und 5 Jahren sind, werden die neun Aktivitäten sicher schnell langweilig finden, da kaum Variationen oder eigene Interaktionen seitens der App angeboten werden.

Bei jüngeren Kindern zwischen 2 und 3 Jahren sehe ich zudem ein Problem in der Erklärung der einzelnen Szenen: Den Aktionen wird eine Frage vorausgestellt, wie „Lass uns tanzen. Kannst du Affe nachmachen?“. Nicht nur, dass der Satz in diesem Fall grammatikalisch falsch ist, auch ein Vorlesen bzw. eine Sprachausgabe der Information ist nicht gegeben. Kinder, die noch nicht lesen können, sind damit klar im Nachteil, da auch einige der Aktionen in den Szenen mit Text untertitelt sind.

Für einen Preis von 2,69 Euro hätte ich neben zusätzlichen interaktiven Elementen auch eine Sprachausgabe erwartet. Sollte das Kind daher nicht großer Chris Haughton-Fan sein, gibt es zu diesem Preis bessere Apps für Kinder dieses Alters – unter anderem auch direkt aus dem Hause Fox & Sheep.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2019 appgefahren.de