iMac: Neues HighEnd-Modell soll erst 2022 erscheinen

Neuer Leak auf Twitter aufgetaucht

Erst vor kurzem berichtete der bekannte Bloomberg-Redakteur Mark Gurman in seinem Tech-Newsletter „Power On“ von einem neuen iMac, der das aktuelle 27-Zoll-Modell ersetzen soll. Seiner Ansicht nach wird die neue 27″-iMac-Generation über ein komplettes Redesign und den mittlerweile zum Standard gewordenen Apple Silicon M1-Prozessor verfügen. Zu einem möglichen Veröffentlichungsdatum, und ob der Premium-iMac auch über eine Display-Vergrößerung wie beim aktuellen 24″-Modell verfügen wird, hüllte sich der Redakteur aber noch in Schweigen.

Einige Spekulationen gehen davon aus, dass das neue 27″-iMac-Modell bereits zum Ende dieses Jahres erscheinen könne. Allerdings erscheint ein Release im Jahr 2022 angesichts der immer noch vorherrschenden Coronavirus-Pandemie und damit einhergehenden Liefer- und Produktionsverzögerungen, die auch Apple in der Vergangenheit betroffen haben, deutlich realistischer. Der eifrige Apple-Leaker Dylandkt, der bisher über eine 80-prozentige Erfolgsquote hinsichtlich seiner Aussagen verfügte, hat nun bei Twitter berichtet, dass die neuen HighEnd-iMacs nicht mehr im Jahr 2021 erscheinen werden.


Als Begründung nennt Dylandkt unter anderem die weiteren großen Veröffentlichungen in anderen Produktkategorien in Apples Portfolio. Im Herbst beispielsweise wird die iPhone 13-Generation sowie die Apple Watch 7 erwartet, eventuell im Winter auch noch neue M1X-MacBook Pros mit einer aktualisierten Generation des Apple Silicon M1-Chips. „Apple möchte einfach nicht, dass seine Geräte um Aufmerksamkeit konkurrieren, und Verzögerungen bei der Produktveröffentlichung haben zu diesem Zeitplan geführt“, erklärt Dylandkt in einem weiteren Tweet.

Anzeige

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Copyright © 2021 appgefahren.de